ikea-vorhänge-im-wohnzimmer (6)

Kinofeeling im Wohnzimmer

Es fühlt sich noch immer sehr gut an, das Projekt Wohnzimmerwand nun mal als fertig betrachten zu können. Lange genug hat es unsere Zeit ziemlich gebunden, aber der dazugewonnene Mehrwert für uns und für die Katzen ist noch immer großartig. Auch fühlen wir uns in diesem Ambiente einfach wohl – Hauptsache kein Neubaufeeling.

Die noch fehlenden Türknäufe müssen leider noch etwas warten, da wir mal wieder nicht einfach Möbelgriffe kaufen konnten, sondern ein weiteres DIY-Projekt angehen wollen, dazu brauchen wir aber zumindest etwas besseres Wetter…

Auf besseres Wetter hoffen wir auch bei unserem Großprojekt in diesem Jahr: Unsere Terrasse und der Übergang zum Nachbargrundstück sollen endlich in Angriff genommen werden! Da wartet noch ein großes Stück Arbeit auf uns.

Die regnerischen Feierabende können wir für uns aber selbstverständlich immer noch im Innenbereich nutzen: Fertig wird man ja nie… So hoffen wir also, dass wir trotz Großprojekt auch mehrere kleinere Arbeiten abschließen können und hier waren wir auch schon recht fleißig.

Die Weihnachtsferien haben wir dazu genutzt uns mal wieder bei IKEA nach Neuigkeiten umzuschauen. Eher zweitrangig haben wir nach Gardinen für unser Wohnzimmer geschaut. Wochenlang haben wir im Netz immer wieder nach schönem Gardinenstoff Ausschau gehalten, der zum gewünschten orientalischem Look passt. Leider erfolglos. Passende orientalische Stoffe haben wir nicht gefunden. Und so sind wir frei von irgendwelchen Vorstellungen  in der Stoffabteilung von IKEA angekommen. Die frischen und modernen Muster waren nicht gerade unser Wunsch für das Wohnzimmer, aber in der Ecke mit den dunklen und schweren Vorhängen sind wir fündig geworden:

Gardine „Werna“ von IKEA

Und zwar mit einem sehr dunklen Rotton der super zu den gestrichenen Schranktüren im Wohnzimmer passt.

Aber einfache Schlauchgardinen helfen uns noch nicht beim Verdecken unserer Leinwand – diese wollten wir nicht so präsent in Raum haben und daher gerne verhängen. Also haben wir gleich zwei Garnituren „Werna“ gekauft und zur Befestigung auch zwei Gardinenstangen „Betydlig“ besorgt. Die Stangen sind ausziehbar und können somit deutlich länger werden als nur unsere Terrassentür zu verdecken. Und genau dies war bei uns auch wichtig, da die Gardinen durch die Wohnzimmerwand an der einen Seite und die Position der Leinwand nicht mittig zum Fenster ausgerichtet wurden. Die Stange für die Schlauchgardinen haben wir daher hinter der Leinwand an der Decke befestigt und die Gardinen wie von IKEA gedacht auf die Stange gezogen. Die zweite Stange kam dann vor die Leinwand.

ikea-vorhänge-im-wohnzimmer (10)

Jetzt wurde es richtig knifflig, da keiner von uns beiden Nähen kann. Die Gardinen haben eine Länge von drei Metern und mussten somit noch etwas gekürzt werden. Noch schlimmer war die Gardine, die vor die Leinwand kommen sollte – diese brauchte einen ganz neuen Tunnelzug und musste ebenfalls noch auf die passende Größe gebracht werden. Ich bin daher sehr froh, dass wir schnell eine tolle Hilfe gefunden haben. VIELEN DANK!

ikea-vorhänge-im-wohnzimmer (6)

Jetzt haben wir eine samtig wirkende Umrandung zum Terrassendurchgang und eine super Abdeckung für die Leinwand. Und das Feeling beim Herablassen der Leinwand ist echt wie im Kino und macht unsere Filmeabende noch gemütlicher als vorher.

Auch das vierte verbliebene Gardinenstück soll nicht ungenutzt bleiben und hoffentlich bald für eine weitere optische Verbesserung im Wohnzimmer sorgen. Einige weitere Veränderungen im Wohnzimmer gibt es aber jetzt schon zu berichten.

Dank meiner Eltern haben wir nun auch noch weitere passendere Sitzgelegenheiten im Wohnzimmer. Meine Mutter hatte die Sessel eigentlich für eine gemütliche Sitzecke vor ihrem Kamin gekauft, mittlerweile aber wieder umgeräumt. Bei dem schwarzen Bezug musste sie jedoch dankenswerterweise direkt an unser Wohnzimmer denken. So haben wir den ledernen und recht klobigen Sessel aus dem Wohnzimmer verbannt und gegen die zwei kleineren Sessel getauscht. Erstaunlich, dass es trotzdem so erscheint, als hätten wir mehr Platz dazu gewonnen.

Der Bezug ist leider sehr katzenhaaranfällig und so haben wir die Sitzflächen mit unseren Schafsfellen (damals ebenfalls von IKEA) aufgerüstet und als farblichen Hingucker die Sofakissen drapiert. Makani liebt ihre neue Schlafstätte jedenfalls sehr.

ikea-vorhänge-im-wohnzimmer (5)

Die zweite zusätzliche Neuheit ist unsere Henna-Lampe, die wir zu Weihnachten von Schwiegereltern geschenkt bekommen haben. Die Lampe ist aus rotgefärbtem Leder gefertigt und entspricht vom Design her genau der Atmosphäre, die wir in unserem Wohnzimmer erzeugen möchten.

kratzbaum-wandmontiert-bruecke-selber-bauen-leiter (8)

Mission Wohn(t)raum für Katzen!

Die Wohnzimmerwand ist fertig gebaut und neben mehr Stauraum und einem tollen Wohnambiente hatten wir bei diesem Projekt ja vor allem unsere Katzen im Sinn. Der gekaufte Kratzbaum passte so gar nicht zu unserer Vorstellung von Gemütlichkeit im Wohn- und Essbereich. Daher haben wir Elemente von diesem hinter die Wandverkleidungen gebracht und die Wand mit mehreren Tunneln zum wahren Katzenparadies gemacht. Auf der unteren Etage sind die Kratzelemente angebracht und der Durchgang vom Flur, ins Esszimmer und ins Wohnzimmer sorgt für Spaß beim Fangen spielen oder als Rückzugsort, wenn Besuch kommt. Die obere Etage ist ebenfalls hauptsächlich ein Durchgang in die verschiedenen Zimmer bzw. ein guter Aussichtspunkt für die Stubentiger. Ermöglicht hatte dies der vergessene Türsturz vom Flur in den Wohnbereich.

Und genau an diesem hohen Durchgang haben wir nun weiter angeknüpft. Unser Bengal Makani ist bei manchen Besuchern sehr scheu und bei größeren Gruppen schnell von dannen. Dabei flitzt sie fast schon panisch im Flur die Treppen rauf oder runter – je nachdem… Um ihr eine sichere Möglichkeit zu geben, sich in die 1. Etage zurück zu ziehen, haben wir nun einen Weg vom Türsturz zur Treppe gebaut.

Unser Flur ist in einem hellen Vintage-Stil gehalten und so haben wir uns mit dem neuen Katzenweg auch in diesem Bereich gehalten. Ein weiß gestrichenes Brett an der Wand dient nun also als Verbindung zur Treppe und damit dies auch optisch besser in den Raum passt, haben wir eine alte Holzleiter als „Geländer“ angebracht.

Da eine Zimmerecke zu überwinden war, haben wir die Leiter in zwei Teile zersägt und das etwas schmalere Ende zur Treppe hin angebracht. Wir hatten mal wieder unglaubliches Glück, dass die Leiter von der Länge her perfekt in den Raum passt. Freilich kommen jetzt noch die Feinarbeiten. Die Winkel müssen noch verdeckt werden und ich kann mir auch sehr gut noch Dekoelemente an der Leiter vorstellen.

Makani und Toffifee haben den neuen Weg sofort erkundet und akzeptiert.

 

IMG_2953

Verputzt und gestrichen!

Wir haben es geschafft! Die Wohnzimmerwand hat einen Tag nach den Weihnachtsfeiertagen ihr (beinahe) endgültiges Aussehen erhalten!

Die verschiedenen Holzflächen und gespachtelten Flächen hatten wir ja schon lange satt, bisher fehlten jedoch noch einige Stellen, so dass wir diese erst noch anbringen mussten. CK hatte sich daher schon in den letzten Wochen mächtig ins Zeug gelegt und die letzten Türen angebracht.

Danach konnten wir uns an die Planung der weiteren Schubfächer machen. Die Boxen hatten wir dazu schon vor längerer Zeit gekauft, diese benötigten nur noch die Behandlung mit der Farbe. Ein Gerüst aus Balken bildet nun die Aufnahme für die Boxen. Dieses Gerüst haben wir sowohl an die Wand als auch an Seitenwand geschraubt, damit diese auch stabil hängt. Dieses Gebilde hat nämlich noch eine andere Funktion: Von der Kratzstange aus können die Katzen hier nun bequem auf die obere Etage der Schrankwand gelangen.

Kurz bevor mein Vater mit der Spachtelmasse und Farbe angereist ist, hat CK noch die Stromversorgung der Widderlampe hergestellt und mit dem neuen Schalter verbunden. Und dann ging es los…

Abkleben und Spachteln ging bei den Männern Hand in Hand und während die gespachtelten Flächen trockneten, konnte mein Vater bereits die schon vor Monaten gespachtelten Wände streichen. Nach einen kleinen Mittagssnack konnten auch die übrigen Flächen mit der Wandfarbe gestrichen werden, so dass wir pünktlich zum Abend hin fertig geworden sind.

Ein ganz besonderes Highlight kam als Überraschung aber noch. Eine alte Standuhr hatte von meinem Vater einen neuen, modernen Lack erhalten. Ein schicker Wohntrend, der alt und neu gut verbindet und sich aktuell toll auf einem unserer Regalbretter macht. Lediglich das Gold des Ziffernblattes werden wir wohl noch farblich passender für das Wohnzimmer gestalten.

IMG_2950

fachwerk-raumteiler-balken (2)

Elektrik, noch mehr Türen und luftiger Katzenaussichtspunkt

Wir waren natürlich weiterhin fleißig und haben wieder Fortschritte an unserer Wohnzimmerwand gemacht. Unser Ziel ist es ja bis zum Ende des Jahres dieses Projekt endlich abgeschlossen zu haben. Die Dauerbaustelle muss dringend aus unserem Wohnbereich verschwinden. Ob wir dies tatsächlich auch schaffen bleibt noch spannend…

Einen großen Schritt nach vorne hat uns die Arbeit an der Elektrik gebracht. Die Lichtschalter im Esszimmer waren ja bisher etwas schwierig hinter der Wand zu erreichen. Nun sind die Schalter zentral am Durchgang montiert! Und auch in der Küche ist ein zweiter Lichtschalter hingekommen, so dass hier komfortabel das Licht auf kurzem Weg angeschaltet werden kann. Zum Wohnzimmer hin fehlte ebenfalls ein nahe gelegener Schalter. Dieser ist nun zusammen mit einer Steckdose – kann man ja bekanntlich nicht genug von haben – sowohl vom Esszimmer als auch vom Wohnzimmer aus erreichbar. Der aktuell noch freie Platz über dem Lichtschalter wird in Kürze noch einen zweiten Schalter für die Beleuchtung des Widderkopfes bekommen.

Einen weiteren Bereich konnten wir ebenfalls abschließen: Der Aufwand war auch eigentlich überschaubar: drei Regalböden wurden eingebaut und zwei großflächige Schranktüren angebracht. Ganz oben ist der Durchgang für die Katzen. Der Plan ist es, dass die Miezen vom Flur bis ins Wohnzimmer auch die obere Etage nutzen können. Da Katzen es bekanntlich lieben von hohen Aussichtspunkten zu beobachten, haben wir eine V-förmige Öffnung eingebaut. Ich bin mal gespannt, ob diese auch genutzt wird. Sonst sehen wir die Fellnasen zumindest dort herflitzen. ;-)

fachwerk-raumteiler-balken (1)

Ein weiteres Provisorium konnten wir auf der oberen Ebene ebenfalls beseitigen. Die lange Kratzstange wurde bisher mit einem einfachen Winkel an der fischförmigen Plattform und dem Balken gehalten. Jetzt ist ein stabiles mit Schaumstoff ausgekleidetes und Jute umwickeltes Brett montiert. Auch hier ist ein Sichtschutz hingekommen, da die Wand ja eigentlich eine Wand sein und nicht so sehr einem Schweizer Käse ähneln soll…

Zuletzt ist auch der Durchgang über unserer Tür von CK bearbeitet worden. Auch hier haben wir für die Katzen mit Jute umwickelten Schaumstoff als Bodenbelag gewählt und die Öffnung ein bisschen verkleinert indem wir weitere Längsbalken angebracht haben und diese mit Brettern verkleidet haben.

Die letzten Arbeiten sind jetzt echt überschaubar. Lieber Papa, rühr schon mal den Putz an und bestell die Wandfarbe! Juhee!

holzscheit-engel-selber-bauen-anleitung (11)

Weihnachtsdeko: Holzscheit-Engel

Die rostigen Weihnachtsengelflügel im Bastelkatalog sind mir natürlich sofort ins Auge gestochen. Rost in nun mal eines der Hauptelemente in unserem Esszimmer und da auch hier unser Kamin steht passt ein Holzscheit-Engel mit rostigen Flügeln doch ganz gut ins Konzept.

Die Flügel haben wir dann doch mal ordentlich geordert, wir haben zwar kurz überlegt, ob wir diese auch selbst herstellen wollen/können, aber ohne einen ordentlichen Plasmaschneider ist dies nicht ganz trivial. Etwas enttäuscht waren wir dann leider aber schon, da der Rost auf den Flügeln eher nach Flugrost aussah und auch nur an einer Seite wirklich schön war. So haben wir dann doch wieder Hand angelegt und CK hat die Flügel nochmal blank geschliffen und mit Salzwasser besprüht. Ca. 3 Wochen haben wir diese dann auf der Terrasse „reifen“ lassen. ;-)

Auch den Kopf haben wir nach Bastelanleitung hergestellt. Dazu haben wir eine Styroporkugel geordert und dieser mit Gipsbinden eine andere Struktur gegeben. Um den Kopf auf dem Holz zu befestigen haben wir eine lange Schraube in die Kugel geschraubt und den Schraubkopf abgeflext. Auf einen Holz drapiert konnten wir so auch gut mit der Gipsbinde noch den Hals modellieren.

Den passenden Holzscheit hat CK bei seinen Eltern entdeckt und mitgenommen. Wichtig ist hier die richtige Größe und eine recht gerade Fläche. Wir haben den Scheit mit einer Drahtbürste vom groben Schmutz und lockeren Holzsplittern befreit.

Nun musste nur noch mit dem Akkuschrauber drei Löcher ins Holz gebohrt werden und die Flügel sowie der Kopf konnten montiert werden. Wir haben dabei die Bohrung für die Flügel leicht schräg gemacht, damit diese etwas mehr nach Flügel und weniger nach Arme aussehen.

Die Dekoration haben wir dann wieder recht schlicht gewählt: Ich hatte eine einfache Goldschnur mitbestellt und hieraus einen Heiligenschein geflochten. Als Kette haben wir dann ebenfalls die Goldschnur verwendet und die Enden aufgerollt. Mit Heißkleber wurde alles am Holz fixiert – mit Katzen im Haushalt unbedingt erforderlich!