Die Wohnzimmerwand Teil 5

Auf in die nächste Runde ging es mal wieder bei unserer Wohnzimmerwand: Weitere Balken anbringen! Dies ist eine Arbeit, die wir auch nach Feierabend gut erledigen konnten und so haben wir – OK so hat CK, ich lag krank auf dem Sofa. :-( – an einigen Stellen Balken als Blende oder als Streben eingesetzt.

Die Katzen haben einen weiteren Eingang in die Katzenwelt erhalten. Nun können die zwei direkt beim Durchgang vom Flur ins Wohnzimmer in ihr Versteck flitzen.

fachwerk-raumtrenner-selber-bauen (6)

Der Übergang zum mittleren Teil der Katzenwelt wurde ebenfalls mit weiteren Balken versehen. Diese dienen hauptsächlich der Optik. Wer will schon auf einfache Regalböden schauen, wenn er doch einen schönen Balken sehen kann. ;-)

fachwerk-raumtrenner-selber-bauen (5)

Auch der Durchgang vom Esszimmer ins Wohnzimmer ist nun weiter definiert worden. In Türhöhe haben wir einen Balken als Türsturz angebracht. Leider hatten wir hierfür keinen langen Balken mehr zur Verfügung, so dass wir diesen aus zwei Balken zusammensetzen mussten. Vom Esszimmer aus wird der Teil zur Decke dann noch eine Wand erhalten, zum Wohnzimmer entsteht somit eine kleine Nische für Blumen und Dekoration. Der Balken ist provisorisch mit einer Latte geschient, diese kommt beim Montieren der Wand selbstverständlich noch weg.

Der Schrank zum Wohnzimmer hat an der Seite zur Terrasse ebenfalls einen Balken erhalten. Dieser soll später die Scharniere für die Tür halten und den Schrank auch optisch komplettieren.

fachwerk-raumtrenner-selber-bauen (8)

Veröffentlicht unter DIY-Blog | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Produkttest: Ultra Silencer von AEG

Wir hatten uns vor Kurzem für einen Produkttest von AEG beworben. Es ging darum den neuen Staubsauger Ultra Silencer zu testen. Silencer? Ja genau. AEG bewirbt den Sauger damit, dass er der leiseste Staubsauger der Welt sei. Besonders CK als Akustikingenieur war hier natürlich sehr gespannt. Und wer durfte dann den Test machen? Genau: Ich. :-( Ist ja klar: Er macht den Dreck beim Heimwerken und ich darf dann alles sauber machen. ;-)

OK, beim Auspacken unseres Testobjektes war CK ganz vorne mit dabei. Klar, ist ja auch ein bisschen wie Weihnachten. Wir waren sehr gespannt was uns da erwartet. Das Design hat uns auf jeden Fall direkt überzeugt. Der Ultra Silencer wirkt in seiner Form fließend und futuristisch. Vor allem die Farbwahl unseres Test Staubsaugers ist außergewöhnlich: schwarz und knallig grün! Sieht super aus. Weitere Pluspunkte bekommt er, da er zu 55% aus recyceltem Kunststoff besteht und gegenüber einem herkömmlichen Staubsauger mit 2000 Watt bei gleicher Leistungsfähigkeit 50% weniger Energie verbraucht. Ein richtiger Ökosauger also. Neben dem eigentlichen Staubsauger, dem Schlauch und dem teleskopierbaren Staubsaugerrohr haben wir auch gleich drei Aufsätze mitgeliefert bekommen. So bekommt von uns die Ausstattung schon mal eindeutig ein Daumen hoch!

aeg-ultra-silencer-usgreen-testbericht (15)

Das Montieren von Schlauch und Düsen war – wie erwartet – sehr einfach. Und schon konnte es losgehen. Eine kleine Überraschung hatte der Bodenstaubsauger dann aber doch noch für uns. Beim Herausziehen des Stromkabels kam eine quietschgrüne Schnur zum Vorschein. Keine schlechte Idee von AEG. So ist die Schnur wirklich gut sichtbar und auch im Dämmerlicht besteht keine Stolpergefahr. Sehr positiv ist uns zudem aufgefallen, dass diese außergewöhnlich lang ist. Der Test Staubsauger hat von seinen Daten her einen Aktionsradius von 12m. Aus der Praxis kann ich berichten, dass ich mit diesen Sauger zum ersten Mal auch unser Erdgeschoss ohne Wechsel der Steckdose saugen konnte – und dass trotz neuer Wohnzimmerwand. Da sag ich nur: WOW!

Mitgeliefert wurde eine Parkettdüse ohne großen Schnickschnack. Diese hat eine umlaufende Bürste, die zum einen den Boden schont und auch bei der Reinigung von Polstermöbeln sehr hilfreich ist. Ich habe mich für meinen Test erstmal für diese Düse entschieden, da ich denke, dass wir diese zukünftig viel verwenden werden.

aeg-ultra-silencer-usgreen-testbericht (14)

Mit im Paket war auch eine akustisch optimierte Universalbodendüse. Diese scheint von AEG als “Hauptdüse” für den Ultra Silencer gedacht zu sein. Positiv aufgefallen ist uns hier, dass die Rollen der Düse sehr groß und weit hinten angebracht sind. Dies erleichtert die Kontrolle der Düse.

Besonderes Highlight im Paket war die AeroPro 3in1 Düse. Diese innovative Multifunktionsdüse verbindet drei Funktionen, die man praktischerweise immer am Staubsaugerrohr befestigt beim Saugen dabei haben kann. Es handelt sich um einen kleinen Bürstaufsatz, der sich bei uns sehr gut dafür eignet die Ritzen unseres Esstisches und der Bänke zu reinigen. Anders herum montiert hat man die Wahl zwischen einer Eckdüse – z.B. für dickere Fußleisten – und einer Textilbürste – z.B. für die Sitzkissen. Erneut eine sehr gut durchdachte Entwicklung. Auch bei uns wird die AeroPro 3in1 Düse regelmäßig zum Einsatz kommen.

Abschließend können wir berichten, dass AEG mit seiner Werbung nicht übertreibt. In Punkto leisester Staubsauger ist er auch bei anderen Testberichten ganz vorne dabei. Im ersten Moment wundert man sich schon, wenn man den Teststaubsauger einschaltet. Das Geräusch des Saugers verbindet man eher mit schwacher Saugleistung, wir waren daher sehr beeindruckt, welche Saugkraft der Ultra Silencer aufbringt und dabei noch ökologisch ist. Den Titel leisester Staubsauger trägt er somit wohl zurecht. Vor allem wenn man bedenkt, dass wir uns für unseren Test für den lauteren Aufsatz entschieden haben. ;-) Da bleibt auch eine Katze unbeeindruckt auf ihrem Aussichtsplatz.

Ebenfalls noch nie gesehen habe ich einen Bodenstaubsauger der stufenlos in der Leistung regelbar ist. Besonders lustig fand ich dann aber auch, dass ich mich beim Saugen auf maximaler Leistung schon nach kurzer Zeit dafür entschieden habe, etwas herunter zu regeln. Der Sauger haftete einfach etwas zu gut am Boden und auch die mittlere Stufe hatte keine Schwierigkeiten damit Krümel, Katzenhaare und Holzspähne aufzusaugen.

Die große Herausforderung in unsrem Wohnzimmer für einen Sauger stellt vor allem unser Sofa da. Als gerne genutzter Schlafplatz von Toffifee sind hier schon nach kurzer Zeit viele Haare zu finden. Wir haben uns extra für ein Microfasersofa entschieden, jedoch musste ich bisher mit viel Druck und Reibung arbeiten, um diese aufzusaugen. Anders erging es mir mit unserem Test Staubsauger! Bereits nach drei Bahnen – statt wie mit unserem alten Sauger gefühlte 15 – waren alle Haare verschwunden! Und dabei war ich so in meinem Trott, dass ich gar nicht weiß, ob ich eigentlich so oft über eine Stelle saugen muss. Mit voller Leistung schafft der Ultra Silencer dies mit Sicherheit auch beim ersten Ansetzen. Ich werde dies beim nächsten Mal noch ausprobieren.

Der Bodenstaubsauger ist dabei auch noch sehr folgsam! Er lasst sich auch nicht von seiner Schnur aufhalten und meistert solch kleine Hürden souverän. Das Staubsaugerrohr weißt einen sehr angenehmen Griff auf, der es einem auch ermöglicht mit einer Hand zu saugen. Die Reichweite des Staubsaugerrohres und des Schlauches ist dabei erneut höher als bei unserem alten Staubsauger, so dass auch das Saugen unter Tisch und Bänken kein Problem darstellt.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Veröffentlicht unter Produktblog | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Ein kleines Schränkchen als Familienerbstück

Auch in unserer Verwandtschaft hat sich bei dem einen oder anderen räumlich etwas verändert. Bei diesen Umzügen ist ein kleines Schränkchen zu meinen Eltern zurück gekommen. Es handelt sich hierbei um einen alten Massivholzschrank aus (vermutlich) Kiefer. Dieser stand lange Zeit bei meinen Eltern in der Wohnung. Zuletzt war er ins Schlafzimmer meiner Schwester gezogen und wurde zu diesem Zweck auch schwarz angemalt. Ein echtes Familienerbstück also.

fachwerk-wohnzimmer-diy-blog (7)

Wir haben uns vorgenommen den Schrank im Esszimmer aufzustellen. Die alte Truhe, die vorher den Platz eingenommen hat, war zwar echt schön und auch durchaus sehr praktisch. Aber sie war auch etwas flach und wirkte somit nicht so toll neben unserem Deko-Kaffeesack und dem Sattelhocker. Und so haben wir schon wieder ein neues Projekt aufgenommen. Selbstverständlich wollen wir den Schrank nicht schwarz lassen. Da die Farbe jedoch leider sehr in das Holz gezogen sein wird, wird ein einfaches Abschleifen nicht genügen. So müssen wir uns nun erstmal Gedanken über die farbliche Gestaltung machen. Unten links fehlt leider eine Zierleiste, lustigerweise hat mein Vater diese jedoch im Keller wieder gefunden, so dass wir nicht nur eine optische Änderung an dem Schränkchen vornehmen werden, sondern dieses auch wieder vervollständigen können. Ich freue mich schon sehr auf dieses Projekt!

Veröffentlicht unter Wohnblog | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Wohnzimmerwand Teil 4

Als Letztes hatten wir an unserem Großprojekt Wohnzimmerwand den Küchenschrank komplettiert. Er ist somit nun schon seit längerer Zeit nutzbar, wenn auch noch nicht final fertig. Für einen Abschluss müssen noch einige Feinheiten erledigt werden. Diese kommen dann, wenn die gesamte Wand steht. Und damit wir mal einen Schritt weiter kommen, waren wir am Sonntag fleißig. Dies war auch schon lange überfällig. ;-)

Gleich zwei Ecken wurden von CK bearbeitet. Die hohe Wand in der Küche war an der Seite zum Esszimmer noch immer offen, da noch ein Lichtschalter angeschlossen werden musste. Wir hatten eigentlich gedacht, dass wir hier etwas schneller vorankommen, so dass wir die Blenden noch nicht angebracht haben. Nun war es aber langsam genug und wir haben uns entschlossen zumindest schon mal das Kabel für die Lampe zu verlegen. Somit konnten wir die Holzbretter anbringen und auch bei der Zimmerecke die Böden verlegen. Unter dem Boden liegt nun katzensicher das Kabel versteckt. Da wir uns noch einige Gedanken machen müssen, wie im Detail diese Ecke gestaltet wird, wird der aktuelle Stand wohl wieder etwas länger so bleiben.

Anders bei unserem mittleren Wandelement. Hier haben CK und ich den zweiten Sichtschutz zur Katzenecke angebracht. Wie auch die bereits vorhandene Wand können wir auch diese selbstverständlich bei Bedarf aufklappen. Hinter der Wand steht weiterhin ein Element des alten Kratzbaumes mit kleiner Schlafecke. Ich bin mal gespannt, ob eine unserer Katzen hier mal ein Schläfchen halten wird. Auch die Oberseite dieses Bereiches wurde mit einem Brett versehen. Hier haben wir ein einfaches weißes Brett aus dem Baumarkt montiert, da die Fläche darüber mit Schranktüren versehen wird.

Für einige weitere Arbeiten haben wir uns ebenfalls im Baumarkt schon mal ausgestattet. So wird auch die Seite zur Tür in Kürze ihren Sichtschutz bekommen. Und dann kann es auch langsam im Wohnzimmer weiter gehen. Hierfür haben wir nicht nur Holz, sondern auch Tapete und Farbe eingekauft. Ich bin selbst mal sehr gespannt auf das Ergebnis.

Veröffentlicht unter DIY-Blog | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Neues Gartenwerkzeug: Scheppach GFS 33 Motorsense

Motorsense GFS 33 von ScheppachUnser Fundus an motorbetriebenen Gartenwerkzeugen hat sich kürzlich mal wieder vergrößert: Die Benzin-Motorsense GFS 33/430b von Scheppach ersetzt somit unser – schon seit längerem leider dahin geschiedenes – No-Name-Modell, das wir seiner Zeit bei eBay erworben hatten um der Wildnis in unserem Garten Einhalt zu gebieten. Als die GFS 33 angekommen ist, wollte diese natürlich erstmal montiert werden. – Mehr als sieben Schrauben waren nicht nötig um die Motorsense in Betrieb nehmen zu können.

motorsense scheppach erfahrungen testbericht

Die Scheppach GFS 33/430b von Werkzeughandel Maschinenhandel Meyer zeichnet sich durch folgende Eckdaten und Features aus:

  • 32,6 cm³ 2-Takt-Motor mit 1,0 kW
  • Schnittbreite Messerscheibe: 255 mm
  • Schnittbreite Fadenspule: 430 mm
  • Schnittgeschwindigkeit Messerscheibe: 9500 1/min
  • Schnittgeschwindigkeit Fadenspule: 8500 1/min
  • Benzintank mit 0,9 l Volumen
  • Gewicht: 7,2 kg
  • Katalysator, EURO 2 konform
  • Fadenspule und Metallmesserblatt
  • Zweihand-Griff und Schultergurt mit Hüftschutz
  • Teilbarer Aluminiumschaft

Motorsense im Garten einsetzen

Ein großer Vorteil der neuen Motorsense ist, dass diese einen Zweihand-Griff und einen Tragegurt für beide Schultern aufweist. Das war bei der alten Sense beides nicht so und somit war die Benutzung ziemlich unbequem. Den Zweihand-Griff kannte ich von der Stihl-Sense unseres Nachbarn und war immer schon neidisch auf dieses ergonomische Feature.

Die alte Motorsense haben wir hauptsächlich noch mit der Messerscheibe eingesetzt bzw. einsetzen müssen. – Waren doch noch viel zu viele Brombeerzweige und Hainbuchentriebe zu beseitigen und bekämpfen. Jetzt sieht die Situation – Balkenmäher sei Dank – schon ganz anders aus. Die Brombeeren sind zwar noch vorhanden, sprießen aber nicht mehr als riesige Triebe aus dem Boden. Großflächig kann die Plage mit dem Mäher in Schach gehalten werden und der Garten wird immer zugänglicher.

Ein Problem des Balkenmähers ist aber, dass mit einem radgetriebenen Schneidwerkzeug mit einem Meter Schnittbreite kleine Ecken des Gartens nicht wirklich gut vom Rasen befreit werden können. Für einen kleinen Rasentrimmer mit Akkubetrieb ist es aber einfach zu viel. – Und da kommt jetzt die neue Motorsense in Spiel. Ab jetzt aber eher mit der Fadenspule, die es ermöglicht sowohl großflächig als auch sehr gezielt unerwünschten Rasenwuchs im Zaum zu halten.

Veröffentlicht unter Produktblog | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar