DIY-LED-Leuchte für das Schlafzimmer

Endlich fertig! Den Status in dem unsere DIY-Schlafzimmerlampe verweilen durfte bzw. musste habt Ihr hier auf unserem DIY-Blog ja schon öfters gesehen:

LED Leuchte DIY selbst bauen IKEA DioderSchön war das mit dem Deckentransformator so nicht. Obwohl uns die Lampe so schon gefiel wirkte es irgendwie unfertig, etwas unruhig und hatte doch irgendwie zu viel von “The Blair Witch Project“. Außerdem gab es noch ein Problem mit einer induktiven Spannung, so dass je nach Stellung der Wechselschaltung die Lampe in regelmäßigen Abständen aufblitzte, auch wenn sie ausgeschaltet war. – Vor Kurzem haben wir uns dann aber mal entschlossen endlich Nägel mit Köpfen zu machen und die Lampe so weit fertig zu stellen, dass wir sie euch hier auf unserem DIY-Blog vorstellen können.

lampe diy led upcycling anleitung ikea dioderRohmaterial für die optische Umgestaltung waren die getrockneten Wassertriebe von unserem Apfelbaum. Das ist doch mal ein “grünes” Baumaterial, oder nicht? Upcycling at its best!

Die Idee war, mit weiteren Ästen bzw. Zweigen den Freiraum zwischen Leuchte und Decke aufzufüllen, so dass die Lampe sich besser in den Raum integriert und nicht so “frei schwebend” wirkt. Judith hatte die Wassertriebe vorbereitend schon von allen störenden Verzweigungen und sonstigen vorstehenden Trieben befreit, so dass wir – nachdem die Zweige auf die passende Länge geschnitten waren – direkt anfangen konnten diese mit einem Leinenfaden an die schon an der Decke hängende Lampe zu binden.

Die Arbeit ging dabei sehr gut von der Hand und schon nach ein paar dazugekommenen Zweigen konnte man sehen, dass die Idee gut war. – Sah direkt viel besser aus. Die fertige Lampe sieht nun deutlich stilvoller aus und lässt das Zimmer viel gemütlicher erscheinen.

lampe diy led upcycling anleitung ikea dioder

Ich persönlich freue mich nun schon sehr, die Wandgestaltung mit den Ästen anzugehen. Aber diese Aktion muss wohl noch bis zum Herbst/Winter warten.

Tipp für die Hobby-Elektriker unter uns: Das Blitzen der LED-Leuchte konnte ich mit einem Entstörkondensator in den Griff bekommen. Dieser wird einfach an der Primärseite des Transformators parallel dazu geschaltet und eliminiert induzierte Spannung/Strom. Für genauere Informationen einfach mal bei ledhilfe.de vorbeischauen.

Veröffentlicht unter DIY-Blog | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Darf es noch etwas Fitness sein?

CK ist ja schon seit längerer Zeit sportlich aktiv. Die Teilnahme am Spartan-Race hat hier bei ihm deutlich Lust auf mehr gemacht. Mindestens zweimal in der Woche geht es bei Wind und Wetter morgens vor der Arbeit zum Lauftraining, zusätzlich kommt noch etwas Crossfit dazu. Für mich ist das eindeutig nichts! Auch wenn ich sehr gerne in der freien Natur bin und auch nichts gegen gemäßigte Bewegungen unter freien Himmel habe, schreckt mich schlechtes und vor allem kaltes Wetter doch sehr ab.

Dies ist auch der Grund warum unsere neuen Fahrräder bei uns zwar schon für mehr Bewegung sorgen, aber keine Motivation für mich für regelmäßiges Training sind. Diese sollen eher der aktiven Freizeitgestaltung dienen – bei Kurzurlauben oder einfach als kleine Fahrradtour im Sonnenschein. Letzteres ist ja nur leider etwas selten gerade, vor allem im Feierabend…

Dass ich meine wöchentlichen Besuche beim Qi-Gong-Kurs nicht als ausreichenden “Sport” ansehen kann, war mir ja schon immer klar. Seit einiger Zeit habe ich jedoch auch die Motivation hauptsächlich an meiner Ausdauer, aber auch an meiner Kraft zu arbeiten. “Wöchentlich eine Stunde Ausdauertraining.” So lautete auch der Rat meines Osteopaten.  Und so habe ich mich damit auseinander gesetzt, wie ich dieses Ziel mal erreichen kann.

Wetterunabhängig war ein unbedingtes Kriterium und wenig Aufwand sollte damit verbunden sein. Unser großer Vorteil ist ja, dass wir zu zweit ein Wohnraum mit drei frei zur Verfügung stehenden Zimmern haben. Ein hoher Platzbedarf war daher durchaus in Kauf zu nehmen und so haben wir uns dazu entschieden mir einen Crosstrainer für mein Bastelzimmer zu beschaffen. – Jetzt ist es halt zur Hälfte ein Bastel- und zur Hälfte ein Sportzimmer. Gibt Schlimmeres. Der Blick aus dem Dachfenster war hierbei ausschlaggebend.

Da die billigen Crosstrainer zum ernsthaften Trainieren nicht geeignet sind, war uns klar, dass wir schon einiges Investieren müssen. Neue geeignete Geräte liegen jedoch weit außerhalb unseres Budgets und so haben wir uns das große Angebot bei ebay mal angeschaut. Es scheint ja doch noch immer gängige Praxis zu sein sich einen neuen Crosstrainer anzuschaffen, ihn dann max. dreimal zu nutzen und dann – nach einiger Zeit – diesen wieder zu verkaufen.

Zum Glück! So bin ich dann nun nämlich an meinen neuen Crosstrainer der Marke Horizon Fitness Modell Andes 509 gekommen! Die Größe ist schon beeindruckend, aber wie gesagt, der Raum ist ja da. Als Standort habe ich selbstverständlich “Vor-dem-Fenster” gewählt, damit die Trainingseinheiten nicht zu langweilig werden. Momentan fange ich jedoch auch erstmal bescheiden bei 15 Minuten an, mal schauen wie schnell sich dies steigern lässt. Für gezieltes Ausdauertraining habe ich mir zusätzlich noch einen mit dem Crosstrainer kompatiblen Brustgurt von Polar dazu bestellt. Noch bin ich guter Dinge, dass ich das Training nicht wieder nach einigen Wochen hinschmeiße…

Veröffentlicht unter Produktblog | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Bengal erobert die Wohnzimmerwand!

Auch im nicht fertigen Zustand finden unsere Katzen – zum Glück – die auch für sie konstruierte Wohnzimmerwand toll. Toffifee ist dabei sehr dankbar, dass sie einen Unterschlupf bekommen hat, der von zwei Seiten bequem für eine Katze zu betreten ist, Menschen jedoch – so denkt sie ;-) – nicht gut an sie herankommen. Dies nutzt sie vor allem wenn wir viele oder ihr noch nicht so vertraute Gäste haben gerne und schlägt dann ihre Lagerstätte hier auf. Insbesondere wenn der kleine Mo – der seit einiger Zeit nun laufen kann – Interesse an unseren Katzen zeigt, ist diese kinderfreie Zone ein sicherer Ort um alles genau im Blick zu behalten. Genauso sollte es sein!

IMG_6887

Makani war von Anfang an zu höherem berufen und fühlt sich auf ihrem Beobachtungsposten über dem Durchgang vom Wohnzimmer in den Flur sehr wohl. Äußerst Amüsant sind hier dann auch die Kämpfe unserer zwei Fellnasen. Toffifee darf sich nämlich nicht zu lange auf der oberen Etage aufhalten, sonst kommt eine kleine gepunktete Pfote von unten angesaust…

IMG_6855

Es war daher auch nur eine Frage der Zeit bis Makani nach neuen Herausforderungen suchte und ihren Aktionsradius wieder erweiterte. So hat sie schon einige neue Aussichtspunkte in unserem Wohnzimmer ausfindig machen können, wie dem obersten Balken zum Wohnzimmer, der eigentlich später auch für die Katzen gedacht war, jedoch der “offizielle” Zugang noch gar nicht angelegt war…

katzen-kratzbaum-selber-bauen-fachwerk

…oder der freien Fläche in der Trennung, die den Durchlass für unsere Gardinenstange sichert…

katzen-kratzbaum-selber-bauen-anleitung

…oder der Gardinenstange selbst…

20140627_132153

…auch die Terrassentür ist ein beliebter Ort an dem sich Madame für längere Zeit aufhalten kann.

katzen-kratzbaum-selber-bauen-bauplan

Also ich denke wir können getrost davon ausgehen, dass die Idee die Wand auch für die Katzen zu gestalten durchaus geglückt ist. Und nach so einem wilden Kletterabenteuer braucht man dann auch einen ruhigen Ort um zu Ruhen. Schön, dass dieser hier ebenfalls gefunden wird…

katzen-kratzbaum-selber-bauen-diy

Veröffentlicht unter Sonstiges | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Basteln mit Büchern: Darf´s auch etwas steampunkig sein?

Vor Monaten habe ich die letzten Zutaten für meine Steampunk-Bücher bei Dawanda bestellt, nun kann ich euch die Ergebnisse meiner Bastelei vorstellen:

Dekorative Bücher im Steampunklook

steampunk-deko-diy-heimwerken

Die Grundzutat für diese Dekoration sind die Bücher. Ich habe mir für dieses Mal speziell alte Bücher mit textilen Buchrücken ausgesucht, da ich diese nicht – wie bei meinen anderen Bastelarbeiten mit Büchern – allzu sehr ihren “natürlichen” Look nehmen wollte. Hierzu habe ich mir Textilfarbe besorgt und diese mit einem Pinsel aufgetragen. Das anschließende Bügeln der Bücher habe ich mir erspart, aber es ist eigentlich auch nicht geplant, dass wir die Bücher in die Waschmaschine stecken. ;-)

steampunk-buecher-basteln-diy-tutorial

Nun fehlte nur noch das gewisse Etwas für den speziellen Look. Messing, Kupfer oder Gold sind für Steampunk gut geeignet und da ich mit Büchern arbeiten wollte, durften die Materialen nicht zu groß geraten. Der Baumarkt war hier leider nicht sehr ergiebig, trotzdem haben wir einige Verschlüsse und Schraubenköpfe aus Messing beim Einkauf erbeuten können. Zahnräder sind für ein steampunkiges Aussehen unerlässlich, diese habe ich mir im Dawanda-Shop von Avalos zusammen mit weiteren interessanten Dekoelementen besorgt. Zu guter Letzt noch Kleber und etwas Sperrholz und schon war alles beisammen, was benötigt wird.

steampunk-deko-diy-buecher

Ich habe drei Bücher mit textilem Hardcover zum Basteln gefunden und daher drei verschiedene Varianten kreieren können:

Das Dämonenbuch

steampunk-deko-diy-daemonenDen Hang zum Dunklen kann ich nicht ganz leugnen. So hat es mir besonderen Spaß gemacht ein eigenes Dämonenbuch zu entwerfen. Für die Grundfarbe habe ich also schwarz gewählt.  Als Verzierung bot sich der mit Reißzähnen ausgestattete aufgerissene “Schlund” sehr an, gemeinsam mit den kleinen Flügeln und den obligatorischen Zahnrädern hat das Zusammenstellen des Covers meine Kreativität beflügelt. ;-) Nachdem ich mit dem Ergebnis zufrieden war, habe ich die Elemente aufgeklebt und mit einem Stück zurecht geschnittener Sperrholzplatte zu vertuschen versucht, dass dieses dämonische Buch – das so gefährlich ist, dass es mit Ketten verschlossen wurde – in seinem früheren Dasein “Helis großes Camping” hieß. Zum Glück wird dies ja jetzt keiner mehr erfahren!…ups…

Das Buch für abenteuerliche Seefahrer

steampunk-deko-diy-bastelnDas zweite Buch sollte jedoch nicht minder gefährlich werden. Macht doch der riesige Kraken auf dem Cover deutlich, dass sich hier nur mutige Abenteurer an die Lektüre wagen sollten! Steampunk und Abenteuer mit (Luft-)Schiffen passt ja bekanntlich super zusammen. Das klassische Thema erforderte auch eine klassische Grundfarbe und so habe ich mich für ein braun eingefärbtes Buch entschieden. Neben dem Kraken dienen auch hier wieder Zahnräder als Verzierung. Da diese Variante von Zahnrädern jedoch als Glieder für Schmuck gedacht war, haben die Zahnräder an zwei Seiten Ösen. Ideal also, um hier ebenfalls ein – nicht ganz so sicheren – Schutz vor dem Öffnen einzubauen. Ich habe dafür die Zahnräder nur zur Hälfte aufgeklebt und die andere Hälfte über den Buchrand schauen lassen. Eine Schnur verhindert so das allzu leichtfertige Öffnen der geheimnisvollen Lektüre, die nach einer abenteuerlichen und gefährlichen Reise zum erhofften Schatz führen könnte…

Das mystische Astronomiebuch zum Entdecken fremder Welten

steampunk-deko-diy-krakenDas dritte Buch handelt von einem weiteren Thema, welches mit Steampunk immer wieder in Verbindung gebracht wird: Die Astronomie! – Symbolisiert durch die Planeten auf dem Amulett. Selbstverständlich kamen auch hier weitere Zahnräder zum Einsatz, die Grundfarbe wurde von mir erneut entsprechend dem Thema auf braun festgelegt. Da die Astronomie an sich bereits genug Mystik und Rätsel aufweist und nur von den Gelehrten genutzt werden kann, benötigt dieses Buch keine weitere Sicherung.

Das Schlüsselbuch – ein kleiner Zusatz ;-)

steampunk-deko-diy-schloesserBei der Suche nach den passenden Büchern für meine Bastelprojekte bin ich auf ein weiteres lustiges Hardcoverbuch gestoßen. Dieses kleine Buch wies ein recht eigentümliches Cover auf, so dass ich es mir mal näher anschauen musste. Eindeutig nicht geeignet für die Behandlung mit Textilfarbe habe ich dennoch spaßeshalber einige Teile unserer Baumarktbeute angehalten und erstaunt festgestellt, dass der gekaufte Verschluss mit dem kleinen Winkel die perfekte Größe hat um das Buch zu verschließen. Dem bunten Cover bin ich dann noch mit den Wandtattoos aus alten Schlüsseln zu Leibe gerückt, welche ich extra für das Gäste-WC mitgenommen hatte – auch wenn ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht gewusst hatte, wozu ich diese benutzen sollte… Der Buchrücken war leider kaum noch vorhanden, so dass mir CK einen Aluminiumwinkel zurechtgesägt hat und ich diesen dann mit Kontaktkleber befestigt habe.

Veröffentlicht unter DIY-Blog | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Elektronik für Heim und Haus

IMG_7381Ich hatte ja vor ein paar Tagen schon einmal über unser neues Smart Home-System – das Gigaset Elements Security – berichtet. In der Zwischenzeit haben wir uns auch noch weitere Gedanken zum Thema Rauchmelder gemacht und uns im Netz schon etwas weiter umgeschaut, wie man denn in dieser Hinsicht unser Haus ein wenig sicherer machen könnte.

Bei Eas-y sind wir dann neben weiterem Zubehör für unser Gigaset-System auch auf eine sehr große Auswahl an Brand- und Rauchmeldern gestoßen. Das Thema ist ja wirklich ziemlich komplex…

Auf was sollte man bei Rauchmeldern achten?

Wichtig sind bei der Anschaffung von Rauchmeldern für die Wohnung oder das eigene Haus vor allem folgende Punkte:

  • Die Anzahl der Rauchmelder
  • Die Positionierung der Rauchmelder
  • Die Art der Rauchmelder
  • Die Befestigung der Rauchmelder
  • Die Stromversorgung der Rauchmelder

Zur empfehlenswerten Anzahl und Positionierung kann man sagen, dass diese sich von Immobilie zu Immobilie stark unterscheidet. In mehrstöckigen Wohnungen bzw. Häusern sollte man auf jeden Fall in jedem Stockwerk im Flur einen Melder installieren. Zusätzlich sollte Küche und Heizungsraum mit einem Melder ausgestattet werden. Wenn man einen Raum hat in dem häufig Computer über Nacht eingeschaltet bleiben, empfiehlt sich auch dort ein Melder.

Die Art der Rauchmelder ist vor allem in der Küche wichtig. – Dort sollte man nämlich, wenn man gern auch mal ein Steak scharf anbrät, von einem RAUCHmelder absehen und eher einen Hitzemelder verwenden, der nicht direkt falschen Alarm gibt. Ebenso sind vernetzbare Melder meiner Meinung nach Pflicht, denn nicht unbedingt wird man von einem im Keller piependen Melder geweckt, wenn man im Obergeschoss schläft.

Die Rauchmelder sollten auf jeden Fall schnell abnehmbar sein. Rauchmelder geben nämlich in der Regel einen leisen Alarm von sich, wenn die Batterie leer wird. Das kann Nachts echt nerven. – Und wenn man dann auch noch Werkzeug braucht um die Batterie zu wechseln oder zumindest das Gerät zu deaktivieren ist die Nacht gelaufen.

Bei der Stromversorgung sollte man darauf achten, dass die Melder mit Lithiumbatterien betrieben werden. – Alles andere macht keinen Sinn. Die Lithiumbatterien halten viel, viel länger als herkömmliche Batterien, so dass der Betrieb wesentlich komfortabler ist.

Fazit

Wir werden wohl auf vernetzbare Rauchmelder für unser Smart Home System zurückgreifen, wenn es sich weiterhin bewähren sollte. Dabei steht als Grund natürlich die sehr einfache Vernetzbarkeit (auch mit der Garage) und Verbindung mit anderen Funktionen im Vordergrund.

Veröffentlicht unter Technik rund ums Haus | Hinterlasse einen Kommentar