Das Vergabegespräch

Besser verspätet als nie, hier der Eintrag zu unserem Vergabegespräch in Vechta…

Am Freitag, 15.04.2011 haben wir uns früh morgens gespannt auf den Weg Richtung Vechta gemacht um die Handwerker auszuwählen, die nun letztendlich unser Haus bauen werden.

Nach gut zweieinhalb Stunden Fahrt inkl. Frühstückspause sind wir dann auch angekommen und von einem freundlichen Baudirekt-Mitarbeiter empfangen worden.

Nach dem die ersten Unterlagen auf dem Tisch lagen, war die Enttäuschung erstmal groß: Unsere Baukostenobergrenze wurde um ca. 8000€ überschritten. Beim Durchgehen der Mehrkosten schrumpfte diese Summe allerdings auf ~6000€ zusammen, da wir optional ausgeschriebene Mehrleistungen gestrichen haben. Die verbleibenden 6000€ entstammen jedoch zum größten Teil nachträglichen Änderungen und Mehrleistungen und nicht einer zu knappen Kalkulation. Lediglich die Haustür und Treppenanlage waren mit insgesamt ca. 1500€ zu wenig sehr knapp bemessen. Hier sollte man, wenn man nicht absoluten 08/15-Standard möchte (hatten keine exklusiven Sonderwünsche) sogar über die „ReferenzPlus-Pakete“ hinaus noch Sicherheiten einplanen. Naja, Bauen kostet halt Geld…

Nach einer Durchsprache des Gesamtpreises sind wir dann die einzelnen Gewerke durchgegangen und haben die Handwerker ausgesucht, die die Leistungen ausführen sollen. Hier konnten wir im großen und ganzen nur über den Preis auswählen, da die nächstteureren Angebote bei den meisten Gewerken gleich wesentlich teurer waren. Die Handwerker, die wir ausgewählt haben, kommen nun aus den verschiedensten Regionen. – Die größeren Gewerke wie Rohbau und Heizung eher aus unserer Gegend und viele andere auch aus der Umgebung von Vechta.

Nach dem Vergabegespräch ging es dann direkt weiter zu einem „Kurzurlaub“ bei lieben Freunden am anderen Ende von Deutschland.

7 Gedanken zu „Das Vergabegespräch

  1. Marius K.

    War die BKO 8000 euro über der BKO von Baudirekt oder über eurer die Ihr euch gesetzt habt?
    Was mich noch Interessiert welchen Preisunterschied hab Ihr am ende der Ausschreibung zur vorherigen BKO der Baudirekt erreicht?
    Würde mich über eine Antwort freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marius

    Antworten
    1. Christian Beitragsautor

      Wenn oben von BKO die rede ist, war dies immer eine von Baudirekt genannte BKO. Zur Frage nach dem Preisunterschied kann ich leider keine konkrete Aussage machen, da mir nicht ganz transparent ist, welche Mehrkosten aus unseren Änderungswünschen und welche aus „höher Angeboten als kalkuliert“ hervorgehen. – Letztenendes zahlen wir ca. 6000€ mehr als die für die Ausschreibung angesetzte BKO.

      Antworten
  2. Marius K.

    Danke Christian für deine Antwort.
    Nach einem Verkaufsgespräch mit der Baudirekt bin ich davon ausgegangen das man max. die BKO bezahlen muss. Wenn ich denn guten Mann richtig verstanden habe.
    Wieso musstet Ihr dann draufzahlen?
    Eventuell könnte man sich ja wenn nichts dagegen spricht mal Telefonisch über eure bisherigen Erfahrungen mit der Baudirekt unterhalten.

    Antworten
    1. Christian Beitragsautor

      Genau, mann MUSS nicht mehr als die BKO bezahlen, darf aber. Wenn die BKO überschritten wird, kann man vom Vertrag zurücktreten. Das dürfte aber, so lange die BKO nicht um Zehntausende überschritten wird, i.d.R. finanziell uninteressant sein.

      Können gerne mal telefonieren oder/und uns auf der Baustelle treffen, sobald was passiert. Schick mir einfach mal eine Mail an: info@mission-wohntraum.de, dann sprechen wir das ab.

      Antworten
  3. Katinka

    Ohje…da bin ich jetzt aber auch baff…uns sagte man auch, dass es nicht teuerer als die BKO geht. Auch mich interessieren eure Erfahrungen und Tipps mit Baudirekt. Ich würde mich freuen, wenn wir uns mal austauschen könnten.
    Wir stehen derzeit in Verhandlung mit Baudirekt uns sind ansich vom Sytem sehr begeistert.
    Viele Grüße aus dem Rhein-Erft-Kreis,
    Katinka & Tobias

    Antworten
    1. ziegler

      Hallo zusammen,

      können wir uns mal austauschen, da wir zur Zeit auch mit Baudirekt in Verhandlung stehen. Habt Ihr den Vertrag angepasst?
      Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen. Wenn Ihr mir Eue Telefonnr. in einer Email mitteilt, würde ich Euch sehr gerne kontaktieren.
      Meine Email lautet: chris.tani@t-online.de
      Gruss
      Christian

      Antworten
    2. Inkok

      Hallo Katinka,

      Ich weiß, dein Beitrag ist schon ne Weile her, aber eine Frage stellt sich mir doch noch.. :-) Habt ihr mit Baudirekt gebaut? Mein Partner und ich wollen jetzt auch bauen und haben uns für Baudirekt entschieden. Mich würde deine Meinung zu Baudirekt interessieren, wenn ihr euch für die Firma entscheiden habt. Über eine Nachricht von dir würde ich mich freuen.

      Schöne Grüße aus Erftstadt

      Ina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.