Noch ein Bodengutachten, Gründung, Baustrom, …

Es gibt mal wieder was Neues: Zum Beispiel, dass wir ein neues Bodengutachten haben. Das Bodengutachten, dass wir zum Baugrundstück dazubekommen haben, bezog sich auf ein Haus mit Bodenplatte und liegt Baudirekt schon seit 2010 vor. – Mindestens zwei bis drei Nachfragen bei BD-Mitarbeitern, ob dieses Gutachten denn auch für unser Bauvorhaben mit Keller geeignet sei, wurden positiv beantwortet. Jetzt fiel dann ein bis zwei Tage bevor eigentlich mit der Herstellung des Kellers begonnen werden sollte auf, dass Angaben für die Gründung eines Kellers fehlen. :-/ Da kann man nur sagen: Toll gemacht… über eine Woche Verzögerung und weitere Mehrkosten, denn hätten wir das Gutachten mit dem hydrogeologischen Gutachten gemeinsam anfertigen lassen, wäre dieses wesentlich günstiger gewesen. – Danke!

So langsam fragen wir uns schon wofür wir eigentlich eine „Bauorganisations- und Bauleistungsbeschaffungsverwaltungsgesellschaft“ beauftragt haben.

Unser Bauleiter und der beauftragte Rohbauer hingegen machen einen guten Job, also gibt es auch wieder Fortschritte: Die sich aus dem neuen Bodengutachten ergebende Gründung wurde fertiggestellt, ein Baustromkasten aufgestellt, Stahl geliefert und das Angebot für das Garagenfundament liegt vor.

 

5 Gedanken zu „Noch ein Bodengutachten, Gründung, Baustrom, …

  1. Pingback: Baudirekt, ein erstes Fazit | Mission Wohn(t)raum

  2. [anonymisiert]

    Hallo Zusammen,

    wir bauen derzeit auch mit Baudirekt in der Nähe von [anonymisiert] und hatten auch ein paar Ungereimtheiten bzgl. Boden un Co.

    Was wir bei Baudirekt kritisieren ist, dass es keinen einheitlichen Ansprechpartner gibt (erst seit dem wir einen Bauleiter (war zunächst Herr XXX, jetzt Herr XXX) haben).
    Weiter ist Baudirekt nicht gerade proaktiv und man muss alles selbst im Auge haben und dauerhaft hinterhergehen. Neben der Arbeit doch leicht anstrengend. Wir hatten somit auch schon die Frage, wofür wir die Dienstleistungsgebühren zahlen…

    Wobei wir auch nicht glauben, dass ein Hausbau komplett glatt verläuft… Wir lassen uns überraschen.

    Welchen Bauleiter haben sie denn?

    Vielen Dank für ein Feedback und viele Grüße,
    [anonymisiert]

    Antworten
    1. Christian Beitragsautor

      Hallo…

      …und vielen Dank für den Kommentar. da zeigen sich ja Parallelen.
      Info zum Bauleiter sende ich via Mail.

      Viele Grüße,
      Christian

      Antworten
  3. André

    Hallo zusammen,

    wir sind gerade am überlegen ob wir unser Haus ebenfalls von Baudirekt bauen lassen.
    Wir haben uns bereits bei mehreren Firmen Kataloge eingeholt (sind quasi ganz am Anfang).
    Das Konzept von Baudirekt, gepaart mit dem relativ günstigen Preis sorgte für die erste Euphorie.
    Gerade bin ich mal etwas auf der Suche nach Erfahrungen mit Baudirekt. Und was mich wundert:
    Die paar Erfahrungsberichte die ich finde, sind nahezu durchweg positiv (was mich wirklich wundert).
    Insbesondere dieser lange Thread in dem Forum macht mich sehr stutzig:

    http://www.hausbau-forum.de/threads/erfahrungen-mit-baudirekt-aus-vechta.2787/

    * Es werden eidesstattliche Erklärungen von Nutzern verlangt sobald was negatives kommt
    * Nutzer werden gesperrt
    * Baudirekt ist hier direkt mit (mindestens einem) Nutzer vertreten (der auch direkt der Vertriebsleiter ist… unser Vertriebsleiter hätte nicht die Zeit um in Foren rumzustöbern^^).

    Darf man ganz dreist fragen wie eure Erfahrungen mit Baudirekt waren?
    Das Angebot auf dem Papier klingt erst mal super, aber… das ganze kommt mir dennoch sehr komisch vor.

    LG
    André

    Antworten
    1. Christian Beitragsautor

      Hallo Andre,

      ich kann dir nur raten dich mal durch unser Bautagebuch zu lesen. Es war halt ein „Auf und Ab“. – Wir hatten viele Probleme mit einzelnen Gewerken (Verzögerungen, Insolvenz, bei Baubeginn Firma nicht mehr erreichbar, Firma allgemein nicht erreichbar). Vor allem bei Rohbau und Fenstern. Wirklich geholfen hat man uns nicht. Wir haben ohne garantierten Fertigstellungstermin gebaut, weil uns der Aufpreis zu hoch erschien. Würden wir so nie wieder machen.

      Das Fazit:
      Kann man mit Baudirekt bauen? => Ja, aber…
      …nur mit garantiertem Fertigstellungstermin.
      …man sollte sich über das, was unter „Erdarbeiten“ verstanden wird sehr klar sein.

      Viele Grüße
      Christian

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.