Bauen, Spachteln & Putzen

Puh, nachdem wir aus zeitlichen Gründen so lange wieder keinen Eintrag geschrieben haben, weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll.

Die Mauern im Keller sind fertig. Nun müssen wir uns nur noch überlegen wie wir die Platte haben wollen, auf der dann später die Waschmaschine und der (noch nicht vorhandene) Trockner stehen werden. Auch das Trockenmauergerüst für den Treppenaufstieg ist fertig gezimmert – und sieht klasse aus. Soviel zu den Arbeiten nach Feierabend.

Auch die bezahlten Handwerker sind ausnahmsweise zur Arbeit erschienen und haben den Innenputz aufgetragen, sowie die Elektroinstallationen für die Solaranlage nahezu abgeschlossen. Der Sicherungskasten in unserem Keller ist gigantisch, hier wird zweifellos alles gewünschte Platz finden.

Am Freitagabend hatten wir dann Besuch von meinen Eltern und haben in Rekordzeit die ersten Decken verspachtelt. Die restlichen Räume und einen Teil des zweiten Durchgangs haben wir dann gestern mit einem arbeitswütigen Freund erledigt. Den letzten Raum hat dann CK heute fertig gespachtelt. Ich habe unterdessen versucht den Dreck aus unserem Haus zu bekommen, damit der Installateur am (hoffentlich) Dienstag anfangen kann die Fußbodenheizung einzubauen. Wir haben eimerweise Staub, Steine und Sonstiges heraus geschafft und eingeatmet, den Keller haben wir uns dann aber für Morgen aufgehoben. Und dann gibt es ja noch die:

METZHOLZER NACHRICHTEN:

1. Wir haben bereits die erste Ladung Füllerde von unserem netten Nachbarn von Gegenüber bekommen, inklusive dem Versprechen bald mehr zu bringen.

2. Wir haben mit unserem netten Nachbarn zu unserer Rechten den Graben für die Zuleitungen geschlossen. Jetzt muss nur noch der Tiefbauer der Telekom antanzen, um den Bürgersteig aufzustemmen, damit wir unseren Telefonanschluss bekommen, dann können wir das Kapitel auch abschließen.

3. Ein weiterer sehr hilfsbereiter Dorfbewohner ;-) hat uns heute den Entwurf für unser Garagendach gebracht. Die Garage wird nun doch etwas teurer als die zuerst geplante Fertiggarage, ABER dafür bekommen wir nun ein Spitzdach MIT Dachboden MIT Stehhöhe! Der offizielle Sitz der CTC-Crew ist wohl damit beschlossen… Ich hoffe, ich werde meinen Ehemann nach der Fertigstellung ab und an auch mal im Haus sehen. Gebaut werden wird die Garage aber dennoch – sehr zum Leidwesen der CTCler erst NACH dem Wohnhaus! IST DAS KLAR JUNGS?

Ein Gedanke zu „Bauen, Spachteln & Putzen

  1. hubitz

    Christian, Du hast Deine Frau nicht im Griff und die Kompetenzen müssten mal neu geregelt werden bei Euch-warum wird die Garage samt Montageraum erst nach dem Wohnbereich gebaut? Völlig unverständlich!! Judith, auch wenn wir uns nicht kennen, aber DAS müsstest Du echt nochmal überdenken :-D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.