Wir haben das Haus für uns…

…und unseren Kamin. 8-)

Heute gab es auf der Baustelle ein seltenes Bild: Fahrzeuge von drei verschiedenen Handwerkern. Zimmermann für die Dachuntersichten (= Arbeit des Gewerks abgeschlossen), Verputzer für Restarbeiten und Müllentsorgung  (= Arbeit des Gewerks abgeschlossen) und der Kaminbauer zum anbringen des Edelstahlkamins und zum Aufstellen des Kaminofens (noch nicht 100% fertig, es muss noch eine Manschette außen angebracht werden und das Rauchrohr innen überprüft werden).

Fazit: Wir haben das Haus jetzt für uns und können innen endlich da arbeiten wo es uns passt. Außerdem macht niemand Dreck und Unordnung. Lediglich Elektriker und die Schreiner für Treppe und Türen werden wohl im Laufe des Monats noch Arbeiten verrichten, aber bis dahin sind wir dann auch mit dem gröbsten durch.

Wir haben heute auch – dank Urlaubstag – einiges geschafft: Decke vom Abstellkeller gestrichen, Flur im Keller grundiert, Baustelle aufgeräumt, Flur im OG gestrichen, ein großes Stück im Keller gefliest und den restlichen Boden im EG grundiert.

Morgen wird dann das Gerüst verschwinden und die Arbeiten am Schmutzwasserkanal können endlich beginnen. Und wenn das geschehen ist, ist unser Haus endlich „voll funktionstüchtig“.

Aber zum Kamin: Er ist so schön! Und passt so gut zu Boden und Wänden! Und man könnte in der Ecke des Wohnzimmers direkt schon meinen, man befände sich in einem bewohnten Haus…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.