Wohn- und Einrichtungsblog… ein erstes Resumee.

Zwei Monate sind nun seit dem Beginn der Umgestaltung von Mission Wohn(t)raum vom Bautagebuch zum Wohnblog, Einrichtungsblog und DIY-Blog vergangen. Die Bilder von rohen Mauern, Bohrhämmern und Mörteleimern weichen mehr und mehr Berichten über Dekoration, Möbeln, Wohnideen oder Möbel-DIY-Projekten. Das improvisierte Header-Bild musste Platz machen für eine stimmungsvolle Aufnahme aus unserem Wohnzimmer.

Wie hat sich die Umgestaltung bisher ausgewirkt?

Unsere Besucherzahlen haben sich in diesen zwei Monaten fast verdreifacht, die Facebookseite wird ganz gut angenommen und auch über Twitter gibt es Austausch und Besucher. Einige bekanntere Blogger sind auf uns aufmerksam geworden und haben uns verlinkt, kommentiert oder über uns geschrieben, was uns sehr schmeichelt.

Eine repräsentative Wohnungseinrichtung als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit wird vielen Menschen (wieder?) wichtiger. Hierbei ist es schon fast egal ob aus dem IKEA zusammen gekauft, doch eher teuer und mit dem obligatorischen Eames-Chair dekoriert, ganz im Sinne des Upcyclings aus gebrauchten Paletten zusammengesetzt oder von selbst gebauten Möbeln durchsetzt. Wie schrieb das ZDF am Sonntag als Beschreibung für einen Beitrag über DIY:

Do it yourself hat Konjunktur. Überall wird gebohrt, geschraubt, gedübelt. Die ZDF.reportage ist unterwegs in der Welt der Akkuschrauber und Stichsägen. Im Internet verkaufen User ihr Selbstgemachtes.

Ich denke das trifft es: Ich finde es sehr spannend, was gerade in „dieser Branche“ im Internet abgeht. Dawanda, Etsy, so viele tolle Blogs mit Inspirationen, so viele wirklich interessierte Leser… ich freue mich, dass wir dabei sein dürfen.

Wie geht es auf Mission Wohn(t)raum weiter?

DIY-Anleitungen und Bastelberichte wird es mit Sicherheit mehr geben. Hier wollen wir einiges an interessanten Inhalten für euch erstellen.

Ein weiteres wichtiges Thema sind die Fotos: Hier müssen wir noch besser werden und geben uns mehr Mühe schöne Fotos zu machen und stecken auch ein bisschen mehr Zeit in die Nachbearbeitung. Eine Spiegelreflexkamera haben wir leider nicht… so dass wir sehen müssen, wo die Grenzen unserer Panasonic Lumix DMC-LX2 liegen. – Erreicht haben wir sie noch nicht.

Giveaways wird es auch geben. Wir haben ein paar Partner hierfür auftun können und schon in wenigen Tagen werdet Ihr die erste Chance erhalten einen echt tollen Artikel abzustauben.

Aber was sagt Ihr? Was möchtet Ihr mehr sehen? Wovon weniger? Wir freuen uns schon auf euer Feedback…

4 Gedanken zu „Wohn- und Einrichtungsblog… ein erstes Resumee.

  1. Joaquina

    Schön das so viele Leser zu euch gefunden haben!
    Es macht richtig Spaß euch bei eurem Projekt „Eigenheim“ zu begleiten und ich freue mich auf hoffentlich viele DIYs und Shopping-Ideen zum Thema Wohnen.
    Macht einfach weiter so!
    LG
    Joa

    Antworten
  2. Angi

    Ich finde so einen Blog für mich zwar (noch) nicht so hilfreich, aber die tollen Dekoideen und DIY’s sind klasse. Umso schöner wenn man später mal fertig ist und sich die Reise dorthin nochmal anhand des Blogs anschauen kann :)

    LG Angi

    Antworten
  3. Petra Coll Exposito

    In der Tat droht in Zeiten von IKEA die individuelle Wohnraumgestaltung immer mehr in den Hintergrund zu rücken.

    Ich beschäftige mich professionell mit diesem Thema und es ist kaum zu glauben, was man mit den richtigen Mitteln alles für sich und seine Lieben bewirken kann.
    Daher werde ich euch auf jeden Fall treu bleiben, macht weiter so!

    Liebe Grüße
    Petra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.