Riddick – † 25.01.2013

riddick-auf-kratzbaumAll die guten Wünsche konnten unserem kleinen Krieger heute Nacht leider nicht mehr helfen… Nachdem er gestern Abend sehr stark abgebaut hat und ihn dann nach Mitternacht vollends seine Kräfte verließen, haben wir seinen Tierarzt gerufen, der ihn dann gegen 1:30h endgültig schlafen gelegt hat, um ihm weiteres Leiden zu ersparen.

Nachdem in den letzten Wochen die Hoffnung, dass es sich bei seiner Krankheit um eine behandelbare Infektion handelte, mehr und mehr geschwunden ist, wurde leider immer klarer, dass es sich wohl um FIP, eine leider zwangsläufig tödlich verlaufende Katzenkrankheit handelte. Glücklicherweise habe ich sehr stark den Eindruck, dass seine schlimmsten Leiden sich wirklich auf die letzten Tage beschränkt haben.

Riddick hinterlässt gerade eine sehr große Leere in unserem Haus, so dass mir – so lieb ich ihn auch habe – erst jetzt bewusst wird, mit wie viel Präsenz und Charakter er unser Leben gefüllt hat. Nach all den Tagen der Sorge bin ich sehr froh, dass wir gestern, bevor ich ins Büro gefahren bin, noch eine schöne Zeit miteinander verbracht haben… Als ich gerade aus dem Bad kam, war Riddick schon im Flur um ein paar Streicheleinheiten abzuholen, die er auf dem Sofa dann auch bestimmt für eine halbe Stunde bekommen hat. In dieser Zeit habe ich eine innige Verbindung zu ihm gespürt und irgendwie bin ich der Meinung, dass er mir in diesen Momenten gesagt hat, dass er glücklich bei uns gewesen ist. – Dies macht es für mich leichter mit der jetzigen Situation umzugehen und mich an die vielen schönen Momente zu erinnern, die wir zusammen hatten.

riddick-is-monorail-catDas mag alles sehr theatralisch klingen, aber er ist schon so lange, über viele, viele, große Veränderungen hinweg, eine Konstante in unserem Leben gewesen und hat uns mit seinem einzigartigen, manchmal recht spleenigen Wesen immer erheitert. …und wie man rechts erkennen kann, damit auch schon Berühmtheit erlangt.

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich es vermissen werde, wie er es sich auf meinem Oberschenkel bequem macht, wenn ich auf dem Sofa sitze… Wie er sein Köpfchen in meine Hand legt, wenn ich ihn unter dem Kinn gekrault habe… Wie er sich vor mich stellt und mit einem „MAU!“ seine Streicheleinheiten bestellt… Das „Tipp-Tipp-Tipp“ wenn er in den Raum kommt… Den Blick seiner großen Augen… Judith wird wohl sehr vermissen sein Gewicht zu spüren, wenn er nachts auf Ihrer Seite geschlafen hat. – Wir werden ihn nicht vergessen…

Mach’s gut mein Freund… Wir haben dich lieb.

P.S.: Und wer auch immer jetzt auf ihn aufpasst… Ja immer genug füttern.

2 Gedanken zu „Riddick – † 25.01.2013

  1. Mika

    Ehrlich.. ich könnt heut den ganzen Tag mitheulen.

    Und ich find das nicht theatralisch, Katzen bzw Haustiere generell sind manchmal wie Kinder. Und sie gehören genauso zum Leben dazu. Wenn sie weg sind, hinterlässt das Schmerz und große Leere.

    Ich hoffe, ihr könnt diese Leere schnell wieder füllen.
    Riddick wird niemand ersetzen, das weiß er aber auch.

    Ich bin in Gedanken bei euch und es tut mir so leid.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.