Zwischenstand Schlafzimmerrenovierung Teil 2

Heute war mal wieder ein sehr produktiver Tag für unser Schlafzimmer. Die Wände sind gestrichen und die „Mauer“ sowie das Bett ist verspachtelt.  Eigentlich ein Grund um mal wieder richtig stolz zu sein, wenn da nicht eine Kleinigkeit zu erwähnen wäre… die ganze Arbeit hat heute mein Dad gemacht. Nachdem ich ihm ja schon angekündigt habe, dass er mal wieder spachteln darf, sah das Bett innerhalb kürzester Zeit so aus:

P1060617

Die Wände sollten in einem etwas abgetönten Weißton gestrichen werden, um dies zu erreichen haben wir ein wenig von der braunen Wandfarbe beigemischt. Als mein Dad dann das Zimmer fast fertig gestrichen hat, war eindeutig zu erkennen, dass die Farbe erneut leicht rosafarben wirkte. Also genau das, was uns bei der vorherigen Farbe so störte  nur etwas heller. Nicht gut. Vor allem nicht für meinen Vater, der musste das Zimmer dann nämlich nochmal streichen. Der Endton ist jetzt mit unserer Flurfarbe abgetönt und geht daher eher ins Beige. Auf jeden Fall hat der Raum durch diese Helligkeit wieder deutlich mehr an Weite gewonnen.

P1060618

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das denkt sicher auch unser Geburtstagskind Toffifee, die heute 5 Jahre alt geworden ist! Den Geburtstagskuchen für meinen Vater haben wir nach der Aktion dann auch vertilgt. Ich hoffe dies war eine kleine Entschädigung für all die Arbeit des heutigen Tages. Ich habe dich auf jeden Fall ganz doll lieb, Papa! VIELEN DANK!

P.S.: Ich war mit meinen Vermutungen zu der Fertigstellung des Bilderrahmens dann doch etwas vorschnell. Zum einen verlief der Freitag nicht ganz so wie geplant und dann war die passende Farbe doch nicht mehr im Haus. Es wird eindeutig Zeit dass die Umzugskartons weg kommen, so dass ich einen besseren Überblick über die Bastelvorräte behalten kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.