Die ersten Schritte im Garten

terrasse garten diy blogHeute mal ein kleines Update bezüglich unserer Aktivitäten rund UM das Haus herum… sprich: Im Garten und in der Garage.

Im Garten geht es jetzt mit der Terrasse, bzw. mit deren Stützmauer los. Dienstag rückt der Bagger aus der freundlichen Nachbarschaft an (Metzholz ist schon toll…) und ich habe am Samstag schon mal die Maße abgesteckt. – Mann wird das groß. Geplant ist jetzt, die Treppe vom Garten zur Terrasse genau so breit auszulegen, wie beide Terrassentüren inklusive Abstand sind… also 5 Meter. Zusätzlich sollen die Stufen der Treppe vom Auftritt her länger als üblich werden, damit das ganze etwas „großzügiger“ wirkt und noch mit zu einer Art nutzbaren Fläche wird. – Ich sehe mich schon einige Kubikmeter Beton anmischen… Wenn die Mauer erstmal fertig ist, kann mit dem Anfüllen dahinter begonnen werden, damit unsere Terrasse mal Formen annimmt. Die Treppe wird dann wohl in diesem Zuge nach und nach mitwachsen. Bevor dann an einen Terrassenbelag zu denken ist, muss natürlich auch schon der 4000 Liter große Regenwassertank eingebaut sein. Man sieht: Die Arbeiten für dieses Projekt gehen wirklich Hand in Hand. – Und sind furchtbar spannend…

terrasse-abgesteckt-rechts

Ich kann es gar nicht mehr erwarten endlich neue Gartenmöbel für unsere Terasse (= Garten Lounge) aus dem Reuter Onlineshop auszusuchen. Auch wenn die edlen Möbel eher im moderaten Preissegment angesiedelt sind, werden diese durch die Reuter-Preis-Aktion aber doch noch attraktiv. Reuter geht nämlich jetzt so ziemlich mit jedem Preis, den man anderswo bekommen könnte mit. – Da wir bisher mit jedem unserer Reuter-Einkäufe sehr zufrieden waren, bleibt der Shop für uns einfach die Adresse der Wahl.

Auch in der Garage hat es am letzten Samstag Fortschritte gegeben… halbwegs notgedrungen. Ich musste nämlich an den Dachboden der Garage um Winterreifen einzulagern, konnte aber nicht, da der Stellplatz für die Leiter noch mit Paletten und den Kisten in denen unser Travertinboden geliefert wurde blockiert war. – Also war erstmal Aufräumen angesagt: Holzkisten und Paletten aus der Garage befördern, dazu aber erstmal die ganzen Pappkartons aus dem Weg. Dann die noch lange nicht benötigten Gartenartikel auf den Dachboden befördern, Winterräder rauf, Sommerräder runter. Ein paar Pappkartons zerlegen, Baumaterial umschichten und schon sieht’s in der Garage viel annehmlicher aus. Wenn jetzt noch die ganzen Sachen heraus könnten, die eigentlich für den Garten gedacht sind und die Tore eingebaut wären… Ein Traum! ;-)

Ein Gedanke zu „Die ersten Schritte im Garten

  1. Pingback: Eine fundamentale Angelegenheit... | Mission Wohn(t)raum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.