Testbericht: Akku-Zweigang-Schlagbohrschrauber PSB 10,8 LI-2

Ich habe mich riesig gefreut, als ich die Nachricht erhalten habe, dass ich den Akku-Zweigang-Schlagbohrschrauber PSB 10,8 LI-2 (was für ein Name!) bei 1-2-do.com testen darf. Die Freude war gleich dreifach, als ich dann das Paket in der Post hatte und den PSB 10,8 LI-2, ein Bit-Set von Spax und einen Satz Schrauben in Empfang nehmen konnte. Toll für mich, da ich in Sachen gröberer Heimwerkarbeiten meistens lediglich die helfende Hand bin und daher mit eigenem Werkzeug nicht so gut ausgestattet war.

IMG_1139

Für meinen ersten 1-2-do.com Test habe ich mir dann aber auch „fachliche Unterstützung“ von CK geholt. So konnten auch Vergleiche zu anderen Geräten gezogen werden. Eine nette Erfahrung Abends am Küchentisch über Akkubohrer und Akkuschrauber zu debattieren. Tester zu sein hat mir daher sehr großen Spaß gemacht.

Und hier kommt unser Testergebnis nochmal exclusiv für euch:

1. Welches Projekt hast Du mit dem Akku-Zweigang-Schlagbohrschrauber PSB 10,8 LI-2 gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?
IMG_1146Ich habe eine magnetische Messerleiste aus Holz für unsere Küche gebaut. Dazu werden drei Holzbretter mit den Maßen 30cmx10cmx2cm, vier Supermagneten und Schrauben mit Dübeln für die Wand benötigt. Als erstes habe ich mit dem Forstnerbohrer in das Holz vier 25mm Löcher für die Magnete gebohrt. Dabei ist darauf zu achten, dass der Magnet tief genug im Holz ist, damit die Messer an der anderen Seite auch genügend Halt bekommen. Die Magnete wurden anschließend mit Hilfe von Heißkleber fixiert, damit sie sich im Loch nicht mehr bewegen können. Im Umgang mit Supermagneten ist besondere Vorsicht oberstes Gebot. Ohne Kleber wäre zudem keiner der Magnete freiwillig an seinem Platz geblieben. Auf die Seite mit den Magneten werden die beiden anderen Hölzer mittels Leim zusammengeklebt. Nach dem Trocknen werden die Kanten abgeschliffen und ich habe den entstandenen Holzblock mit Holzöl passend zum Tisch gestrichen. Zur Befestigung an die Wand habe ich mit dem Holzbohrer in Stärke 5mm den Durchgang für die Schrauben geschaffen. Mit einem 12mm Kegelsenker wurde an der Vorderseite noch Platz für den Schraubenkopf zum Versenken geschaffen. Mit dem 8mm Hammerbohrer sind dann die Löcher in unserer Kalksandsteinwand entstanden. Ohne die Trocknungszeiten des Leimes und des Öls ist der zeitliche Aufwand für dieses Projekt angenehm gering.

2. Wie beurteilst du die Leistung des PSB 10,8 LI-2?
IMG_1141Ich habe bei zwei Bohrungen den maximalen Bohrdurchmesser des Gerätes von 20mm in Holz und 6mm in Mauerwerk jeweils um eine Größe überschritten (25mm Holz und 8mm Mauerwerk). Bei dem Holz handelte es sich um relativ weiche Birke. Der PSB 10,8 LI-2 hat auch diese Größen ohne Probleme gemeistert, was mich dazu bringt die Leistung als gut an zu sehen. Auch vom „Profi“ kam das Urteil, dass die Leistung des PSB 10,8 Li-2 für die Geräteklasse angemessen ist.

3. Wie leicht fällt Dir die Handhabung?
Auffällig bei der Handhabung des Gerätes ist der merkwürdige und teilweise unpraktische Schwerpunkt. In waagerechter Stellung ist der PSB 10,8 LI-2 gut zu händeln, wenn Schrauben oder Bohrungen in einem aus dem Tisch liegenden Brett zu tätigen sind, kippt das Gerät plötzlich nach vorne und es ist nötig hier gegen zu steuern. Ein präzises Arbeiten wird hierdurch meines Meinung nach erschwert. Der Griff ist für meinen Geschmack zu dick und zu gerade, so dass er nicht so gut in der Hand liegt. Von den Einstellungen hatte ich anfangs etwas Schwierigkeiten die Gänge zu wechseln, da hier ein hoher Kraftaufwand betrieben werden musste und die mit meinen Karpaltunnelsyndrom an beiden Händen etwas schwieriger war. Nach einigen hin und her Schalten trat jedoch schon eine Besserung ein. Ein Umgreifen ist für mich dabei aber weiterhin notwendig.

4. Bist Du zufrieden mit Deinen Arbeitsergebnissen?
Mir hat das Arbeiten am Projekt viel Spaß gemacht und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der PSB 10,8 LI-2 hat einen guten Job gemacht und alle an ihm gestellten Aufgaben souverän gemeistert. Zudem ist die Küche wieder etwas ordentlicher geworden, was will frau mehr? ;-)

5. Erfüllt der PSB 10,8 LI-2 Deine Anforderungen und Erwartungen?
IMG_1168Der PSB 10,8 LI-2 wird als kompaktes Leichtgewicht mit hoher Leistung beworben. Von der Leistung bin ich überzeugt worden, das Gewicht ist meines Erachtens für ein Leichtgewicht zu hoch. Durch das Karpaltunnelsyndrom ist die Kraft in meiner Hand eher bescheiden, das Ausbalancieren des Schwerpunktes gekoppelt mit dem relativ dicken Griff sind daher für mich keine gute Mischung, hier hätte ich besseres Erwartet. Positiv aufgefallen ist mir die schnelle Ladezeit des Akkus, so ist das Gerät schnell wieder einsatzfähig.

6. Was können wir zukünftig an dem Akku-Zweigang-Schlagbohrschrauber PSB 10,8 LI-2 verbessern?
IMG_1179Meiner Meinung nach sollte an dem Schwerpunkt gearbeitet werden. Dabei kann es schon helfen, wenn der obere Teil auf dem Griff etwas nach hinten versetzt wird. Den mitgelieferten Werkzeugkoffer finde ich super, genau wie bei den anderen Bosch-Geräten ist hier jedoch ein deutlicher Minuspunkt, dass die Gebrauchsanweisung keinen geeigneten Platz bekommen hat. Entweder sollte ein Platz geschaffen werden oder die Gebrauchsanweisungen in einer Größe gedruckt werden, dass die im Koffer angebrachten Halter auch funktionieren.

7. Würdest Du den PSB 10,8 LI-2 in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?
Als Helfer in der Wohnung ist der PSB 10,8 LI-2 ein tolles Gerät. Durch die Regulierung des Drehmoments lassen sich mit Sicherheit auch IKEA Möbel zusammenbauen ohne dass durch zu viel Kraft das Holz reißt. Für meine Anwendungen ist das Gerät daher bestens geeignet und wird auch in Zukunft fleißig genutzt werden. Ein Pluspunkt ist auch seine geringe Größe, so dass auch unzugängliche Stellen besser zu erreichen sind. Wenn wir in die Bereiche des aktiven Heimwerkens kommen, ist eine höhere Geräteklasse mit mehr Leistung besser zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.