Passende Gartenbeleuchtung für unsere Terassenmauer

trockenmauer-diy-garten-anleitung-natursteinIch hatte mich in den letzten Tagen so sehr um die Garage und somit um den vorderen Teil unseres Grundstückes gekümmert, dass mir erst jetzt bewusst wird, dass wir euch unsere Fortschritte mit unserer Natursteinmauer vorenthalten haben. Ein großer Frevel, ist diese doch jetzt schon wunderschön geworden. Da CK sich mal wider auf Dienstreise befindet (zum Glück nur noch bis heute) und auch an den kommenden Wochenenden viele Termine anstehen. Hatten wir schon befürchtet, dass die Fertigstellung der Mauer sich bis in den August hineinziehen wird. OK, wahrscheinlich wird es das auch, aber nur aus dem erfreulichen Grund, dass wir – nachdem die wichtigsten Seiten (fast) fertig gestellt sind noch immer viele Steine übrig haben. Somit werden wir wohl auch die seitlichen Treppenstufen der Terasse verkleiden und die Mauer über unsere Hausecke hinauslaufen lassen können.

trockenmauer-garten-grauwacke-anleitung

Geplant ist es die Mauer mit einigen Steinpflanzen aufzuhübschen und eine passende Beleuchtung zu integrieren. Und eine passende Gartenbeleuchtung zu finden ist gar nicht so einfach. Zum Einen gibt es zu viele schöne Varianten und zum Anderen findet sich unter Solarlampen – die ich Zwecks stromsparen gerne überwiegend im Garten hätte – leider häufig auch ziemlicher Ramsch.

trockenmauer-garten-selber-machenCK und ich lieben den Kontrast, den die alten Natursteine mit unserem Neubau bilden. Die Besonderheit ist hierbei zudem, dass wir die Steine mit dem Grundstück gekauft haben und diese in vergangenen Tagen, das Fundament des vorherigen Gebäudes waren. Alt und neu vereint – sozusagen. Doch was passt nun dazu? Moderne, glatte Edelstahllampen oder eher Solarlampen im altmodischem Stil? Wollen wir eher den Weg in den Garten beleuchtet haben oder soll die Natursteinmauer durch das Anstrahlen mit Licht in Szene gesetzt werden? Ist für die gemütliche, abendliche Stimmung das Einlassen von Lampen auf der Mauer sinnvoll? Oder ein beleuchtetes Geländer, welches gleich vor unliebsamen Stürzen schützen kann?

Beim Thema Gartenbeleuchtung gibt es ja nichts, was es nicht gibt. (Oder so) Sogar Eulen, deren Augen strahlen und dessen Kopf sich im Wind bewegt. Diese erinnerte mich übrigens an ein Projekt, welches wir geplant hatten, aber noch nicht verwirklichen konnten. Geplant ist es die Augen eines kleinen Gartendrachen mittels LED zum Leuten zu bringen und auf einer Regenrinne zu platzieren. Als keinen Hingucker in der Nacht. Wenn wir also noch das Thema DIY hinzunehmen, sind die Möglichkeiten schier unbegrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.