Basteln mit Büchern: fliegende Bücher

Basteln mit Büchern BuchseitenIch freue mich sehr euch heute mal wieder ein Projekt aus der Reihe „Basteln mit Büchern“ präsentieren zu können. Da wir beide sehr gerne und sehr viel Lesen gehören Bücher schon sehr lange zu unserem Leben. Durch meinen Kindle Fire HD lese ich jedoch nur noch selten ein richtiges Buch. Und die meisten Taschenbücher sind auch nicht sonderlich dekorativ und wurden daher nach dem Lesen in den Keller verbannt. Alte Hardcover-Bücher finde ich jedoch zum Gestalten einfach klasse und sie verleihen einem Raum (oder Flur) eine ganz eigene Atmosphäre! Um den Flur wohnlicher zu gestalten, habe ich mich daher dazu entschieden fliegende Bücher zu basteln. Als Fan von Fantasy-Romanen passt das schon ganz gut…

Basteln mit Büchern fliegende Bücher
Wenn ihr auch solche schönen Exemplare haben wollt, dann kann ich nur sagen: „Ran ans Werk!“. Mit einer Bastelanleitung bin ich definitiv nicht gestartet, viele Sachen ergaben sich einfach. Ich habe mich erstmal für zwei Varianten entschieden und nach diesen Experimenten auch wieder etwas schlauer in Punkto was ist machbar.

Bastelanleitung für fliegende Bücher

Bücher anmalen streichen Beide Bücher wurden von mir von außen mit schwarzer Farbe gestrichen. Anders als bei den vorherigen Projekten, sollten die Buchseiten jedoch nicht gestrichen werden, damit das authentische Aussehen bleibt. Ich habe die Bücher daher mit Hilfe von Malerkrepp und Frischhaltefolie abgeklebt und anschließend schwarz gestrichen. Wie häufig ihr mit der Farbe über das Buch streichen müsst, hängt vor allem vom Material des Buchcovers ab. Am Liebsten arbeite ich mit Büchern mit Covern aus Stoff, diese haben oft auch noch ein Muster, welches auch nach dem Streichen noch gut zu sehen ist.

Variante 1:

Bei der ersten Variante sollte der Buchrücken von unten gut zu sehen sein. Daher könnt ihr euch hier nach dem Streichen schon direkt an die Befestigung wagen. Wir haben uns dafür entschieden die Buchseiten mit Schraubhaken zu versehen und anschließend mit einer Angelschnur aufzuhängen. Die Schraubhaken können von einem kräftigen Menschen per Hand in die Buchseiten gedreht werden. Damit die Seiten auch nach längerer Zeit noch zusammenhalten, haben wir von unten zudem Schrauben in die Seiten gedreht, so dass egal wie das Buch gehalten wird, alles so bleibt, wie wir es haben wollten. Die Schrauben können dann mit Hilfe einer Kneifzange auf die richtige Länge abgeknipst werden, so sind diese vom Boden aus unsichtbar. Das Buchcover haben wir an den Seiten mithilfe von doppelseitigem Klebeband befestigt, wie wir es bei den schwebenden Büchern bereits getan haben. Jetzt noch die Angelschnur befestigen und einen weiteren Schraubhaken in die Decke schrauben – dann kann das fliegende Buch auch schon aufgehangen werden.

Variante 2

Basteln mit Büchern LeimDie zweite Variante sollte mit den Buchseiten nach unten hängen und dabei gefächerte Seiten haben. Daher ist hier nach dem Streichen ein bisschen mehr Basteln angesagt. Zum Glück gibt es hier eine sehr einfache und billige Methode, um die Buchseiten zu fächern. Ihr benötigt hierzu lediglich Zahnstocher und etwas Leim. Ich war allerdings ganz froh, dass ich mir noch zwei zusätzliche Hände zum Halten der Buchseiten organisieren konnte – je mehr Zahnstocher installiert werden, umso störrischer wird das Buch nämlich. ;-) Mit Hilfe meines Schablonen-Pinsels habe ich den Leim auf die Zahnstocher aufgetragen und anschließend möglichst nahe am Knick angeklebt. Je mehr Zahnstocher verwendet werden, umso dicker wird das Buch. Wir haben in der Mitte des Buches mit dem Aufkleben begonnen und uns nach außen vorgearbeitet. Die Schraubhaken haben wir bei der zweiten Variante in den Buchrücken geschraubt. Jeweils zwei Haken pro Seite machen es möglich, dass der gewünschte Neigungswinkel gut einjustiert werden kann.

Anders als bei den beiden ersten Projekten haben wir uns dafür entschieden, dass die Befestigung sichtbar sein soll und daher eine Angelschnur aus Metal verwendet. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden wir diese jedoch durch eine durchsichtige Angelschnur ersetzen, da das Ergebnis nicht ganz dem entspricht, wie wir es haben wollten…

2 Gedanken zu „Basteln mit Büchern: fliegende Bücher

  1. Pingback: Der Blick in andere Blogs | Home Insider

  2. vonKarin

    Das begeistert mich ja total … und ich werde das bestimmt ähnlich umsetzen, wenn ich meine geplante Leseecke einrichte. Tolle Idee, danke für’s Zeigen!
    Lieben Gruß vonKarin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.