Werkzeug-Test: Bosch PWS 850-125 Winkelschleifer

Bosch sei Dank habe ich mal wieder ein Testgerät zur Verfügung gestellt bekommen: Den kompakten 125mm-Winkelschleifer Bosch PWS 850-125 Winkelschleifer. Und hier meine Testergebnisse:

bosch pws 850 test review erfahrungen diy blog

1) Welches Projekt hast du mit dem Winkelschleifer PWS 850-125 gemacht? Wie bist du dabei genau vorgegangen und wie viel Zeit hast du benötigt?

Ein paar Metallarbeiten bei Kleinkram für die Wohnung (schwebende Bücher-Regale kürzen). Desweiteren habe ich einige Aufgaben im Zusammenhang mit Rostentferung und Teileaufarbeitung bei meiner Jeep-Restauration (Trennen/Schleifen/Material mit Topfbürste reinigen) erledigt.

2) Wie beurteilst du die Leistung des PWS?

Sehr gut! Ich hatte neben meinem günstigenn 230mm-Gerät von goON nur ein Akku-Gerät (115mm) von Makita und ein Kabelgebundenes (115mm) von Budget. Da ist der PWS 850-125 natürlich eine ganz andere Liga. Die Kraft reicht für die 125mm-Scheiben immer aus und auch wenn es mit der Fächerscheibe oder einer Edelstahltopfbürste ans Eingemachte geht, geht dem PWS nicht die Puste aus.

3) Wie leicht fällt dir die Handhabung?

Naja… ein Winkelschleifer halt. ;-) Ist nicht zu schwer, das ist gut. Vor allem bei Überkopf-Arbeiten unter dem Auto. Der dämpfende Griff ist sehr angenehm. Ebenso die simple Verstellung des Schutzes.

4) Bist du zufrieden mit den Arbeitsergebnissen?

Sehr gut. Kraftvolle Leistung und konstante Drehzahl sind immer gut! – Man kann gut berechenbar mit dem PWS arbeiten.

5) Erfüllt der PWS deine Anforderungen und Erwartungen?

Meine Erwartungen wurden eigentlich übertroffen. Das Gerät fühlt sich trotz des leichten Gewichts sehr solide an und liegt gut in der Hand. Die Leistung ist sehr gut: Ich brauche oft bei groben Arbeiten bei der Fahrzeugrestauration viel Leistung, habe aber keinen Platz für ein 230mm-Gerät.

bosch pws 850-125 test koffer werkzeug diyblog heimwerken6) Was können wie zukünftig an dem Winkelschleifer 850-125 verbessern?

Am Gerät? Eigentlich nichts. Passt voll in seine Preisklasse. Am Koffer hingegen schon. Toll, dass ein Koffer dabei ist. Aber die Fixierungen im Koffer sollten lieber ein bisschen „toleranter“ sein. Das Gerät wieder hinein zu bekommen ist echt zu kompliziert. Vielleicht mal bei den Systainer-Linien von Festool oder Makita spicken. Klar… die Systainer sind Produkte für den professionellen Anwender, aber es spricht doch eigentlich nichts dagegen einige der dort eingebrachten Ideen auf weniger robuste Heimwerker-Produkte zu übertragen, oder?

7) Würdest Du den PWS in Zukunft auch für weitere Projekte verwenden?

Auf jeden Fall… ist fast zum wichtigsten Gerät in meiner Garagenwerkstatt geworden.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Bosch für die Bereitstellung des Testgeräts PWS 850-125.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.