Neues aus der Garage

Unsere Garage mit SektionaltorenAuch in unserer Garage gibt es mal wieder ein bisschen was Neues…

Ok. – Es ist eigentlich nicht wirklich viel: Hauptsächlich, dass ich diese nämlich jetzt erstmal wieder für mich habe. In letzter Zeit hat nämlich ein Freund diese als „Mietwerkstatt“ verwendet um sein Auto für eine große Reise flott zu machen.

Ich habe in den letzten Tagen ein bisschen Zeit frei gemacht um für die kommenden Arbeiten am Jeep vorbereitet zu sein. Alles was an Material und Autoteilen gerade nicht benötigt wurde kam auf den Dachboden und der frei gewordene Garagenboden wurde erstmal gründlich gefegt. Wieder ein Punkt abgehakt…

Nächste Woche wird die Einrichtung der Garage dann auch noch durch ein paar Küchenmöbel verstärkt, die zum einen als Kaffee- und Süßigkeitendepot für ausgedehnte Schrauber-Sessions (Hängeschränke) und zum anderen auch als Zubehör- und Werkzeuglager (Unterschränke) dienen werden.

Wie man merkt: So langsam wird die Garage und deren Einrichtung richtig praktisch!

torantrieb garage elektrisch fernbedienungEine Sache, der man wirklich sehr stark anmerkt wie praktisch sie eigentlich ist, ist der elektrische Torantrieb für unser Sektionaltor auf der linken Seite der Garage.

Diese Seite wird von Judith mit ihrem Auto genutzt und da ist es natürlich sehr angenehm wenn sie von der Arbeit zurück kommt und direkt durch das aus der Ferne geöffnete Garagentor in die Garage einfahren kann. Besonders wenn das Wetter mal nicht so gut ist, spart man sich ja gern den Zwischenstopp um das Tor zu öffnen.

Unsere Garage mit manuellem Torantrieb für das SektionaltorDamit kommen wir aber auch zu einem der Punkte die noch nicht so ideal gelöst sind… auf der rechten, also der Jeep-Seite der Garage haben wir aus Kostengründen und wegen der vergleichsweise seltenen Jeep-Nutzung auf einen elektrischen Antrieb für das Sektionaltor verzichtet und einen manuellen Kettentrieb gewählt. Ein solcher Kettentrieb ist zwar wirklich wesentlich günstiger als ein elektrischer Torantrieb mit Fernbedienung, der Komfortverlust ist aber doch ausgeprägter als wir gedacht hätten. Zum Glück: Den Luxus eines elektrifizierten Tors kann man nachrüsten. Einer der Punkte, die mit einem Fragezeichen auf unserer scheinbar endlosen To-Do-Liste stehen.

Aber bevor wir uns mit diesem Thema befassen, muss erstmal der Jeep wieder fahrbereit sein. – Wir arbeiten dran… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.