Betonieren der Terrassentreppe – Zweiter Teil…

…und fertig!

terrassentreppe platten belag deko baumarkt

Am vergangenen Samstag hieß es wieder: Nicht zu lange schlafen… die zweite Betonier-Aktion für unsere Terrassentreppe stand an. Also um 8:00h raus aus dem Bett, frühstücken und los geht’s. Sprich: Erstmal den guten alten Betonmischer vorbereiten, Zement bereitstellen, das Wasserfass für den Beton auffüllen, die Schubkarre schon mal in Position bringen und die Rasenkantensteine auf die Terrasse schaffen.

baumarkt rasenkantensteineDer erste Arbeitsschritt, den wir in Angriff genommen haben, ist das Einsetzen der 5 Meter Rasenkantensteine, die unsere Treppe von der Terrasse abgrenzen. Ich habe den Beton angemischt und „auf die Baustelle geliefert“, Judith hat diesen dann auf die passende Höhe aufgeschichtet und gemeinsam haben wir die Kantensteine platziert. Nach dem Setzten des fünften Steins offenbarte sich, dass ca. 15 cm fehlten. – Also musste noch ein weiterer Kantenstein angeschnitten werden. Dies haben wir dann zum Anlass genommen auch auf unserer Haustürseite noch die nötigen Kantensteine rund um den Lichtschacht und als Beetbegrenzung zu setzen. Unsere fleißigen Helfer waren ja noch nicht eingetroffen.

Und was soll man sagen? Genau in dem Moment als ich den letzen kleinen Kantenstein einsetze, fuhren Schwiegereltern mit Mittagessen im Gepäck vor. – Perfektes Timing. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann mit vereinten Kräften an die grobe Arbeit: Das Betonieren der drei verbliebenen Treppenstufen.

beton zement kies sand baumarkt

Das Auffüllen ging viel schneller als erwartet von der Hand und am späten Nachmittag war die Arbeit erledigt. – Vielen Dank für die tolle Unterstützung an Sabine und Josef! Am Sonntag morgen war eine der ersten Amtshandlungen die Erstbesteigung der neuen Treppe. Es ist einfach toll nicht mehr einen Geröllhaufen hinauf klettern zu müssen, wenn man aus dem Garten zum Haus hinauf möchte.

Aber wir wären auch nicht wir, wenn wir nicht schon mit den Gedanken in Richtung der weiteren Ausgestaltung schweifen würden. Terrassen- und Treppenbelag, Deko, Licht und Pflanzen… was könnte man da nicht noch alles machen. Aktuell sind wir zwar auch schon Stammgast bei unserem Hornbach, aber bisher noch wegen des „Gröberen“. Heißt nicht, dass man die Kleinteile nicht schon ins Visier nehmen könnte. Aber jeder der baut, weiß auch, wie einem das liebe Geld nur so durch die Finger rinnt. Deshalb geht nun mal nicht alles auf ein mal. Zumindest haben wir beim Stöbern auch schon eine Möglichkeit gefunden, die Ausgaben zu optimieren, für die Zeit sobald die kleinen, lieferbaren Produkte an der Reihe sind.

terrassentreppe garten pflanzen dekoration baumarkt gutscheincode

Also ich finde die Treppe selbst in ihrer Einschalung schon echt toll. Die Spannung, wie das ganze ohne Schalung und vor allem auch mit den Naturstein-Trepenwangen aussehen wird steigt ins Unermessliche…

Ein Gedanke zu „Betonieren der Terrassentreppe – Zweiter Teil…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.