Umzug eines Dekoelementes

Und wieder kommt ein Provisorium in unsere Einrichtung. Durch den Baubeginn unserer neuen Wohnzimmerwand hat sich die Raumgestaltung selbstverständlich ganz schön verändert. Und die Erweiterung des Aktionsraumes für unsere Katzen in luftige Höhen hat es notwendig gemacht, dass mein damals gebasteltes Dekorationselement aus dem Türdurchbruch verschwinden musste. Die Gefahr, dass sich eine Katze in den Wollfäden verheddert, war einfach zu groß. Und so muss Makani nun erst einmal mit dem kahlen Durchbruch vorlieb nehmen.

kratzbaum-sisal-selber-wickeln

Im Wohnzimmer waren die an der Wand befestigten Ziegenfelle nun einfach nur noch störend und wurden somit abgenommen. In das neue Raumkonzept sollten diese sowieso nicht integriert werden – jedenfalls nicht auf diese Art. Die leere Fläche zwischen den wandmontierten Lautsprechern ist aber einfach zu leer, um für längere Zeit unbesetzt zu bleiben. Die einfache Lösung:

dekoelement-garn

Wir setzen das Dekorationselement einfach auf die Wand! Es muss halt nicht immer kompliziert sein. ;-) Farblich harmoniert dieses auch ganz gut mit den Sofakissen und der getrocknete Blumenstrauß bringt zusätzlich etwas Flair in den Raum. Bis wir das Regal für unsere Elektrogeräte bauen, ziert nun also unser Rahmen die ansonsten recht kahle Wand.

In der Hoffnung, dass Makani nicht allzu großes Interesse an dem neuen Wandesign aufbringt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.