Die Wohnzimmerwand Teil 2

Ob nach Feierabend oder am Wochenende, die ein oder andere Arbeitsstunde haben wir nun schon in unsere Wohnzimmerwand hineingesteckt. Und das Ergebnis kann sich bis jetzt ganz gut sehen lassen!

diy-fachwerk-upcycling-wohnblog

Das Grundgerüst ist nun mit einigen Querverbindungen erweitert worden und auch schräge Zierbalken geben der Konstruktion so langsam die gewünschte Fachwerkoptik. Stück für Stück ergibt sich ein Bild von dem Gesamtwerk und dadurch, dass die Ideen einfach mitwachsen, macht es einfach ziemlich viel Spaß und eine große Vorfreude auf das fertige Ergebnis.

diy-fachwerk-upcycling-wohnideen

So ist die Trennung zwischen unseren Terrassentüren schon sehr weit. Hier wird auf der Seite des Wohnzimmers ein Schrank entstehen. Die deckenhohe Wand ist Sicht- und Schallschutz zugleich, da der wandmontierte Lautsprecher somit seine benötigte Reflexionsfläche bekommt. Zur Decke hin haben wir die Wand über den schrägen Balken offen gelassen um zum einen die Gardinenstange und zum anderen etwas Licht hindurch zu lassen.

diy-fachwerk-upcycling-selber-machen

Auch die zweite Trennung zum Wohnzimmer nimmt zusehens ihre Gestalt an. Der untere Bereich ist für die Katzen nun super geeignet zum Verstecken! Ein kleiner Eingang in die Katzenwelt befindet sich an der unteren Ecke zum Wohnzimmer und die Installation der Klappenfunktion zum Esszimmer ist auch super geglückt. Darüber befindet sich ein offenes Regalfach, welches es ermöglicht sich zu sehen und zu sprechen, wenn man sich in den verschiedenen Zimmern befindet. Sollte dieses mal nicht gewünscht sein, dann – so ist zumindest der Plan – soll ein Rollo für den nötigen Sichtschutz sorgen. Über dem offenen Regal wird es auf der Seite des Esszimmers noch ein kleines geschlossenes Regalfach geben. Die Rückseite des Faches wird auf der Seite zum Wohnzimmer zum Schrank. Insgesamt vier kleinere Schranktüren sorgen dann zukünftig für weiteren Stauraum im Wohnzimmer.

Da hier die Vorstellungen über die Verwendung der neuen Wohnzimmerwand am klarsten war, haben wir auch am anderen Ende der Konstruktion bereits ebenfalls gute und sehr praktische Fortschritte gemacht. Entstanden ist hier ein neuer Küchenschrank, der den benötigen Platz für unseren neuen Thermomix liefert. Die unteren Schrankfächer werden dann auch gut das Zubehör beherbergen können, derzeit sind diese aber ideal, um das benötigte Werkzeug zu verstauen. ;-)

Hier hat sich CK auch schon an die Elektroinstallation gemacht. Neben einer weiteren Küchenlampe, die den Arbeitsbereich beim Thermomix erhellt, ist bereits der Strom nach oben gelegt worden. Im nächsten Schritt wird dann noch der zusätzliche Schalter für die Deckenlampe angeschlossen und schon kann die Rückwand ebenfalls verschlossen werden.

diy-fachwerk-upcycling-kreativblog

4 Gedanken zu „Die Wohnzimmerwand Teil 2

  1. Marc

    Das sieht in der Tat schon toll aus. Allerdings: Die Winkel passen da optisch irgendwie nicht so ganz hinein. Macht ihr da noch etwas?

    Ich glaube, wir haben in unserer Küche die gleiche Arbeitsplatte wie ihr :-)

    Antworten
    1. Judith Beitragsautor

      Lustig. Warum nur glauben so viele Leute, dass wir uns mit ein paar Balken zufrieden geben? Selbstverständlich wird die ganze Wand noch etwas raffinierter – es fehlt doch noch der ganze Stauraum… Und mit einfacher Spanplattenoptik wollen wir uns natürlich auch nicht zufrieden geben. Also: Dranbleiben und immer mal wieder reinschauen. Vor uns liegen noch etliche Arbeitsstunden bis zum Projektstatus FERTIG. ;-)

      Antworten
  2. Pingback: Optimale Größe Wohnzimmer? Erfahrungsbericht vom Hausbau | Im Hausbau Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.