Mission Wohn(t)raum für Insekten!

Beim Wocheneinkauf ist mir im Supermarkt etwas ganz Tolles in die Hände gefallen: Ein Bastelset für ein Insektenhotel. Da konnte ich einfach nicht widerstehen, wollte ich doch immer schon, dass auch unser Garten ein Mission Wohn(t)raum für sämtliche Lebewesen wird!

Die Nutzung eines oder mehrerer Insektenhotels in unserem Garten war für uns schon immer geplant. Es schmerzte nämlich schon etwas die tolle Wildwiese durch unseren Hausbau vertreiben zu müssen. Ich erinnere mich noch immer gut an die Abende mit Freunden vor unserem „Wildgarten“, in denen die Glühwürmchen zahlreich vertreten waren und die viele Schmetterlinge und Bienen anlockte. Selbstverständlich wollten wir unseren Garten aber auch für uns nutzen, so dass es notwendig ist, hier noch einige Arbeiten zu verrichten – Muldenrigole für das Regenwasser, Begradigung der Rasenfläche, Einrichtung einer Grillecke… Klar ist aber auch, dass wir uns den Garten gerne mit den heimischen Lebewesen teilen möchten. Und so sind die Saatkörner für eine „Schmetterlingswiese“ auf unserer Muldenrigole bereits gekauft! Nicht die einzige Ecke im Garten, die Mensch und Tier gleichermaßen gefallen darf.

Bastelset Insektenhotel

Bei schönem Wetter habe ich mich also unter unser Pavillion gesetzt und war schon ganz gespannt, was mich erwartet. Statt eines Kreuzschraubenziehers habe ich jedoch mein Bosch IXO mitgenommen. Tatsächlich war im Set alles Material, welches benötigt wird, um das Insektenhotel aufzubauen: Holz, Schrauben, Pinsel und Farbe und sogar die Füllung der einzelnen „Zimmer“. Prima, dann konnte es ja losgehen.

Materialien für Insektienhotel

Und nach wenigen Minuten stand auch schon der Rohbau. Das Zusammenbauen war wirklich kinderleicht. Und drei der fünf Zimmer sind auch direkt bezugsfertig. Das Dachgeschoss darf zukünftig von Schmetterlingen bewohnt werden. Hinter dem kleinen Schlitz als Eingang verstecken sich nämlich kleine Äste zum Verstecken. Darunter darf Familie Marienkäfer einziehen, diese lieben es scheinbar in alter Baumrinde zu überwintern. Die beiden Fächer darunter werden noch mit Heu und hohlen Hölzern befüllt, einmal für die Florfliege und einmal für die Biene. In der unteren Etage wohnt dann bald hoffentlich der Ohrwurm gemütlich in Tannenzapfen.

Insektenhotel unbehandelt

In diesem Stadium bin ich jedoch etwas von der Anleitung abgewichen. Anstatt das Insektenhotel nun lustig bunt mit gelb, grün, blau und rot anzumalen, habe ich Reste von unseren grünen Lack für die Palettenstühle verwendet, um das Häuschen auch richtig wetterfest zu machen.

Insektenhotel lackiert

Nach dem Streichen war aber dann erstmal trocken angesagt. Weiter ging es daher erst einige Tage später.

Farbe für das Insektenhotel

Und zwar mit dem Verschönern des nun trockenen grünen Insektenhotels. Ich hatte keine Ahnung was für eine Farbe mich in den mitgelieferten Töpfchen erwartet, habe mich aber dazu entschieden eine Schablone für die Gestaltung zu verwenden. Das künstlerische Talent wurde in unserer Familie nämlich anderweitig schon vergeben. ;-)

mit Schablone bemaltes Insektenhotel

Und so waren nach kurzer Zeit die beiden Dachhälften, die Seitenwände, die Rückwand und die Vorderseite des Insektenhotels eindeutig farbenfroher. Da die Gestaltung unseres Gartens noch immer andauert und der endgültige Platz für das Insektenhotel daher noch nicht gefunden ist, steht dieses nun erstmal – wie auch unsere Pflanzen, die noch keinen festen Standort bekommen haben – auf unserer Terrassentreppe. Mit Blick nach Süd – Südost, wie es in der Anleitung so schön gestanden hat.

Fertig, das bunte Insektenhotel DIY

Und wo jetzt auch die letzten beiden Zimmer bezugsfertig sind, können gerne die ersten Gäste unseres Insektenhotels einziehen!

Auf lange Sicht möchte ich gerne weitere Plätze errichten, an denen sich die nützlichen Gartenhelfer ganz wohl fühlen können. Tolle DIY-Ideen gibt es hierfür im Netz zu finden. Bei Vegetation daheim gibt es zum Beispiel eine tolle Dokumentation einer Insektenhotel-Baustelle. Alliumart präsentiert in Form einer Bauanleitung ein sehr interessantes Insektenhotel aus Paletten. Wildes Gartenglück hat eine sehr schöne Insektenhotel-Bauanleitung für ein anderes Konzept im Programm. – Und dass man sogar auf dem Firmenblog vom Daimler darüber lesen kann, zeigt wie aktuell das Thema gerade ist. Wer sich das ganze live anschauen möchte, ist auch mit dem Besuch einer der vielen verschiedenen Gartenschauen gut beraten.

2 Gedanken zu „Mission Wohn(t)raum für Insekten!

    1. Judith Beitragsautor

      Hallo Ben,

      die Sucht kann ich bestätigen. Dies wird mit Sicherheit nicht das einzige Insektenhotel bleiben, welches in unserem Garten stehen wird. ;-) Ich bin mal sehr gespannt, welche Projekte bei dir noch erscheinen werden.

      Liebe Grüße
      Judith

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.