Ein kurzes Gartenvergnügen

Vor einigen Jahren haben wir von meiner Schwiegermutter für unseren Garten einen Kaktus bekommen. Dieser steht nun – wie all unsere Gartenpflanzen – in einem Topf auf der Terrasse. Ich war sehr überrascht als meine Schwiegermutter mich bei CK´s Geburtstagsfeier mit unseren Verwandten auf die kommende Blüte angesprochen hat. Und tatsächlich war an der Kakteenpflanze von uns unbemerkt ein Blütenstängel gebildet worden. Wir haben noch gelernt, dass die Blüte immer in der Nacht aufgeht und so haben wir täglich die Fortschritte bestaunt.

Eine Woche später haben wir mit Freunden den Geburtstag von CK nachgefeiert, bei dem schönen Wetter selbstverständlich noch bis spät Abends auf der Terrasse. Meine Freude war sehr groß, als ich eher zufällig die fertige Blüte am Kaktus entdeckt habe. Diese sah wirklich wunderschön aus!

Sah? Ja, leider.

Nachdem auf den vielen Sonnenschein auch schnell viel Regen folgte, wurde die Blüte direkt am nächsten Tag durch einen starken Regenguss abgetrennt. :-( Schon sehr schade. Aber damit der Kaktus nicht umsonst geblüht habt, dürft ihr seine Pracht hier nun auch bewundern. Vielleicht hält die Blüte im nächsten Jahr dann auch mal länger als nur einen Tag.

kaktus-bluete-koenigin-der-nacht-empfindlich

Die Geburtstagsfeiern von CK waren übrigens sehr schön. Selbstverständlich hat CK für dieses Ereignis mal wieder früh den Smoker angefeuert und leckeres Essen gegrillt. Durch die Geburt von Mo im Juli 2013 ist der Altersdurchschnitt auf der Geburtstagsfeier mit unseren Freunden dieses Mal deutlich gesunken. So haben wir festgestellt, dass die erkämpften Quadratmeter auf der Terrasse zwar schon super geeignet sind, um hier mehr oder weniger gemütlich zu sitzen. Die Terrasse ist aber noch immer mehr Baustelle als kindersicher ist.

Dies haben wir zum Anlass genommen, um uns mal wieder intensivere Gedanken um den Terrassenbelag zu machen. Der Plan sieht ja momentan so aus, dass wir – zumindest an einer Seite – Hochbeete bauen wollen, die gleichzeitig als Geländer für die Terrassenmauer dienen sollen. So laufen Kleinkinder nicht Gefahr herunter zu stürzen. Als Belag interessieren wir uns primär für Holz – idealerweise thermobehandelt – oder robuste WPC-Dielen. Im Internet sind wir im Onlineshop von Casando.de auf eine sehr schöne Auswahl gestoßen. Da wird es noch auch noch so einiges zu Stöbern geben, denn bezüglich der Farbwahl sind wir uns noch gänzlich unklar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.