Buchvorstellung: Natürlich einrichten – Ein Werk- und Ideenbuch von Anna Örnberg

Auf der eat&STYLE – einer Lebensmittelmesse (!) – bin ich Letztens auf ein sehr interessantes Buch gestoßen. Fotos von unbehandelten Baumstämmen als Tischbeinen, Schafsfell als Lampenschirm oder Baumstämme als Bett… haben meinen Blick neben all den Bildern von bunten Kuchen, deftigen Hauptgerichten und leichten Snacks magisch angezogen.  Natürlich einrichten Dekorieren – Gestalten – Aufpolieren, so stehts auf dem Buchdeckel, ein Werk- und Ideenbuch von Anne Örnberg.

Beim ersten Durchblättern wurde mir schnell klar: Dieses Buch passt super zu uns und unserem Mission Wohn(t)raum. Rohe Materialien, kleine Skizzen als Bastelanleitungen, jede Menge Ideen zum Nachmachen aus Holz, Fell und BÜCHERN, da konnte ich nicht einfach vorbeigehen.

natuerlich-einrichten-rezension-buch (2)

Auch das Buchcover ist hier sehr gelungen und präsentiert sich in verschiedenen Materialien, dicke leicht raue Buchseiten tragen ihrerseits zu einem wahren Lesevergnügen bei. OK, die Einleitung des Buches scheint etwas an den Haaren herbei gezogen worden zu sein. Als zumindest etwas im wissenschaftlichem Arbeiten geschulte Person scheint mir die Aussage einer von Hightech, Umweltbedrohungen und Finanzkrisen geplagte Welt als Auslöser für den Wunsch nach urigen Blockhütten und knisternden Flammen am Lagerfeuer doch etwas romantisch-poetisch und weniger empirisch. Aber Ok, es ist eine kurze Einleitung und so starten wir schnell mit den ersten Lampen-Unikaten aus Birkenästen.

Das Buch lebt von tollen Bildern in denen die Werkstücke in wohnlichem Ambiente zu bewundern sind. Die Bastelanleitungen sind kurz und gut verständlich und dank der natürlichen Materialien auch oft ohne allzu präzise Vorgaben. Der Leser wird immer wieder eingeladen sich von den gesammelten Materialien inspirieren zu lassen und bekommt nützliche Tipps. – Beispielsweise wie zusätzliche Äste an Kleiderständern aus Baumstämmen befestigt werden können und sogar wo es schöne geschnitzte Holzvögel zur Dekoration gibt.

natuerlich-einrichten-rezension-buch (3)

Immer wieder erscheinen im Buch auch alte Gegenstände in neuem Glanz, bzw. Licht, bzw. Fell. So gibt es im Buch sogar eine Deckenleuchte aus Ästen, die mich gleich beim ersten Blättern an unser Schlafzimmerprojekt denken ließ. Neben Anleitungen zur Verschönerung von alten Objekten gibt es auch Bauanleitungen für kleinere Möbelstücke.

natuerlich-einrichten-rezension-buch (1)

Holz ist dabei das bevorzugte Baumaterial. Und bei der immer wiederkehrenden Aufforderung beim Spazieren im Wald nach Ästen und Stämmen zum Basteln ausschau zu halten, merkt man, dass die Autorin nicht in Deutschland lebt, sondern aus Schweden kommt.

Aber nicht nur Heimwerker kommen mit diesem Buch auf ihre Kosten, auch für strick- und nähbegeisterte Menschen bietet dieses Buch zahlreiche Ideen zum Nachmachen wie z.B. einem Sofakissen in Birkenholzoptik.

natuerlich-einrichten-rezension-buch (4)

Das Kapitel zur Gestaltung von Fachwerk oder Blockhauswänden auch in eher modernen Wohnungen habe ich mir sehr interessiert durchgelesen. Dabei beschränkt sich die Autorin jedoch nicht auf Arbeiten mit Holz, auch Natur- oder Backstein finden sich hier wieder.

natuerlich-einrichten-rezension-buch (5)

Wie erhofft habe ich im Kapitel mit Büchern wohnen neben wertvollen Tipps noch einige neue Ideen mitnehmen dürfen.

Zuletzt trifft das Buch mit dem Kapitel winterliche Schönheiten gerade genau den Zeitgeist. Auch hier gibt es tolle Tipps aus alten Ästen und kreativen Ideen weihnachtlichen Flair in die Wohnung zu bringen. Und so fand ich hier auch eine tolle Inspiration an der ich meine neue Heißklebepistole mal testen kann. Meine Empfehlung an alle die in ihrem Wohnumfeld natürliche Materialien bevorzugen: unbedingt lesen!

Die deutsche Ausgabe wird übrigens vom Landwirtschaftsverlag herausgegeben, dies erklärt dann auch die Präsenz auf der Lebensmittelmesse…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.