Test: Bosch GluePen

Pünktlich zum 2. Advent finde ich nun mal die Zeit euch mein neues Werkzeug für meine zukünftigen Bastelarbeiten vorzustellen:

bosch-gluepen-test (2)

Bosch GluePen – eine Heißklebepistole auch für kleine Bastelprojekte

Ein Projekt für meinen Bosch GluePen Test war auch schnell gefunden. In meinem neu erworbenen Ideen- und Werkbuch „Natürlich Wohnen“ fand ich die Anleitung, aus dünneren Ästen und ein bisschen Tannengrün einen weihnachtlichen Dekorationskranz zum Aufhängen zu basteln. Wichtigstes Werkzeug hierbei: die Heißklebepistole! Ich habe mich dazu entschieden für unsere Weihnachtsdekoration eine leicht abgewandelte Form zu basteln und einen Adventskranz zu gestalten. Wie das geht, könnt ihr hier nachlesen.

bosch-gluepen-test (1)

Benötigte Materialien

  • mehrere dünne, getrocknete Äste (wenn gewünscht auch gerne angemalt)
  • mehrere Tannenzweige
  • 4 Kerzen am besten in Gläsern (sonst: Brandgefahr!)
  • Weihnachtsdekoration nach Wunsch

Bastelanleitung

Als erstes solltet ihr euch Gedanken um die gewünschte Form eures Projektes machen. In der Anleitung im Buch wurde für die runde Form des Kranzes ein Kreis als Schablone ausgeschnitten. Eurer Fantasie sind dabei jedoch keine Grenzen gesetzt und so können natürlich auch Sterne, Tannenbäume und vieles mehr als Grundform dienen. Da unser Tisch mit seinen 2,80 Meter ein recht großer Vertreter seiner Art ist, habe ich mich dafür entschieden meinen Adventskranz ebenfalls länglich zu gestalten. Ich habe daher lediglich einen Zollstock verwendet, um später einen ca. 70 cm langes Dekorationsobjekt zu bekommen.

bosch-gluepen-test (4)

Wenn ihr euch über die Grundform im Klaren seid, dann darf jetzt mit den Ästen gepuzzelt werden. Bei einem Adventskranz ist es am Wichtigsten, dass die Kerzen sicher stehen, so dass ich hier ein besonderes Augenmerk drauf gelegt habe. Um dies zu erzielen habe ich als Boden zwei Äste aneinander gelegt und weitere Äste als Verbindung genutzt.

bosch-gluepen-test (3)

Wenn ihr im Groben zufrieden seid, dann prägt euch das Gebilde gut ein. Beim Kleben fangt ihr ja selbstverständlich mit den unteren Schichten an, so dass die oberen nochmal herunter genommen werden müssen. Nun werden mit der Heißklebepistole die Berührungspunkte der Äste verklebt.

bosch-gluepen-test (5)

Dabei habe ich immer wieder die Kerzen zum Testen auf die Äste gestellt. Da die Kerzen mit den Gläsern ein hohes Gewicht haben, habe ich mich dagegen entschieden diese ebenfalls anzukleben. – So bleibt mein Adventskranz transportabel. Damit die Gläser auch dann sicher stehen, wenn man z.B. an den Tisch stößt, habe ich diese von mehreren Seiten mit weiteren Ästen verkeilt. Ein weitere Vorteil hiervon ist, dass die Kerzen auch gut ausgetauscht werden können.

bosch-gluepen-test (7)

Und fertig ist der selbst gebastelte Adventskranz! Also grob, nun kommt natürlich noch die Feinarbeit. Bestens geeignet hierzu sind Tannenzweige, die schön um die Äste drapiert werden können. Besonderer Vorteil ist, dass unschöne Klebestellen an den Ästen so verdeckt werden können.

bosch-gluepen-test (8)

Das Ergebnis kann sich doch schon mal sehen lassen, oder nicht?

bosch-gluepen-test (9)

Zum Schluss kommt noch die Weihnachtsdekoration. Ich habe Weihnachtswichtel – die eigentlich zum Anstecken an Adventskerzen gedacht sind – mit der Spitze in kleine Tannenzweige gesteckt und diese ebenfalls mit der Heißklebepistole an die Äste geklebt. Auf unserem Esstisch habe ich etwas größere Tannenzweige ausgelegt und den Adventskranz einfach drauf gestellt. Mit einigen weiß angemalten Tannenzapfen, die mit Hilfe von Draht an den Ästen befestigt wurden, war unser Adventskranz fertig!

   Erfahrungen mit dem GluePen von Bosch

Frisch geliefert musste der GluePen erstmal aufgeladen werden. Dafür das mitgelieferte Kabel in die Steckdose und am Gerät anschließen und 2-3 Stunden warten. Der GluePen kommt mit 4 Heißkleberstangen die einen Durchmesser von 7 mm haben. Diese sind somit deutlich dünner als die Heißkleberstangen für meine handelsübliche Heißklebepistole aus dem Baumarkt. Für meinen Adventskranz habe ich ca. drei dieser Stangen verwendet. Ist der Akku geladen und das Stromkabel abgezogen, dann ist der GluePen nahezu sofort einsatzbereit. Nachdem der Powerknopf gedrückt wird, benötigt er ca. 15 Sekunden um auf die notwendige Arbeitstemperatur zu kommen. Ein Blinken der Leuchtanzeige signalisiert das Aufwärmen, wenn die Lampe konstant leuchtet kann der GluePen eingesetzt werden.

bosch-gluepen-test (6)

Durch die kleineren Kleberstangen kann auch der Auslass für den Kleber deutlich filigraner eingesetzt werden und ist somit auch für kleinere Bastelprojekte super geeignet. Werden beispielsweise beim Verkleben der Äste größere Klebepunkte benötigt, dann drückt man einfach zweimal an derselben Stelle den Heißkleber aus der Pistole. Vorsicht ist – wie bei allen Heißklebepistolen – selbstverständlich an der Spitze geboten, diese erreicht Betriebstemperaturen von ca. 170°C.

bosch-gluepen-test (10)

Durch seine geringe Größe und die längliche Form, kann man den GluePen auch an Stellen verwenden, wo andere Heißklebepistolen vielleicht Schwierigkeiten bekommen würden. Er kann super einfach auch mit einer Hand bedient werden, so dass man die zweite Hand noch zur Verfügung hat – sehr hilfreich beispielsweise wie hier beim Ankleben der Tannenzweige.

Leider ist das nervige Fäden ziehen des Klebers auch bei dem GluePen von Bosch nicht ganz aus der Welt geschafft. Durch die automatische Abschaltung, wenn das Gerät längere Zeit nicht verwendet wurde, entfällt jedoch das Auslaufen des Klebers aus dem abgelegten Gerät. Zwischen und nach der Nutzung kann der GluePen sehr einfach und schnell auf die Arbeitsfläche gelegt werden. Die Spitze ist durch die Form weit genug von der Arbeitsfläche entfernt, so dass auch keine Verbrennungen in dieser befürchtet werden müssen. Die Handhabung einer Heißklebepistole ohne nerviges Kabel ist ein weiterer, riesiger Komfortgewinn.

Fazit

Der GluePen von Bosch ist keine Wunderwaffe, sondern ein gut durchdachtes und auf seine Anwendungen optimiertes Werkzeug, welches schnell und einfach eingesetzt werden kann. Bastelarbeiten oder kleinere Reparaturen können, vor allem durch den Akkubetrieb, so auch an ungewöhnlichen Orten stattfinden.

Kleiner Tipp: Der GluePen macht sich bestimmt auch unter dem Tannenbaum eines bastelbegeisterten Menschen sehr gut. ;-)

bosch-gluepen-test (17)In diesem Sinne wünschen wir euch einen besinnlichen zweiten Advent!

Ein Gedanke zu „Test: Bosch GluePen

  1. Pingback: Ein Adventskranz mal etwas anders | Mission Wohn(t)raum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.