Weitere Vorbereitungen für das Media-Regal

Gestern stand bei uns nach einer recht stressigen Woche mal wieder etwas Heimwerken auf dem Programm: Das Mediaregal in unserer Heimkinoecke soll ja mal fertig werden. Und der nächste Vorbereitungsschritt war: Das Bohren und Verkleben der M8x80-Klebeanker in der Decke und das Lackieren der Ober- bzw. Innenseite der Bretter, die später das Regal bilden sollen.

Regalbretter lackieren

beamer heimkino leinwand einrichten mediaregal receiverDer größte Teil unseres Mediaregals wird aus einem alten Betthaupt bestehen, dass wir vor Langem mal bei meinen Eltern abgestaubt und in unserem Keller eingelagert hatten. – Super! Das ist mal wieder Upcycling wie es im Buche steht. Das 16 mm starke Leimholz hat genau die richtige Dicke und Tragfähigkeit für unsere Zwecke und die Rundung des Brettes passt perfekt in den neuen Einrichtungsstil des Wohnzimmers… wieder einiges an Geld und Ressourcen gespart.

Das Nadelholz entsprach natürlich nicht unseren optischen Vorstellungen… weder auf der Ober- noch auf der Unterseite. Aus diesem Grund haben wir das gute Wetter ausgenutzt und die Oberseite schon vor der Montage mit einem robusten Weißlack behandelt. – Wenn die Regalbretter nämlich erstmal montiert sind, müsste man ja kompliziert zwischen Decke und Regalbrett Pinsel und Malerrolle schwingen.

Während Judith sich um weitere Befestigungselemente gekümmert hat (dazu später in einem detailierten HowTo-Beitrag zum Thema mehr), habe ich also bei wirklich schönem Wetter im freien die Regalbretter lackiert. – Den nächsten Schritten bei unserem Mediaregal steht also nichts mehr im Wege…

Einige weiter gehende Überlegungen

Naja, neben der eigentlichen Befestigung des Regals unter der Decke stehen auch noch einige weitere Arbeiten an und um unserem Regal an. Unter anderem gilt es eine Lösung für unsere Fensterverdunkelung zu finden. – Die alte Halterung unter der Decke ist leider weder praktisch zu verwenden noch lang genug um die Verdunkelung unter dem Regalbrett halten zu können. Hier muss eine andere Lösung her. Am liebsten in Form einer Handkurbel oder sogar als elektrisch bedienbare Lösung. Hier bin ich aktuell aber noch ein bisschen uninspiriert. Ich werde mir wohl mal bei locafox.de ein paar regionale Anbieter für Haustechnik heraussuchen und mich vor Ort einmal umschauen. Meine Hoffnung ist auf jeden Fall ein paar bessere Quellen als den örtlichen Baumarkt finden zu können.

Ein anderes Thema wäre dann auch das Anbringen von ein paar Leseleuchten. Die Lichtsituation auf unserem neuen Sofa ist eindeutig noch verbesserungswürdig. – Aber auch hier sind wir noch ein wenig im Unklaren wohin die Reise gehen soll. Es wird also in der Tat mal wieder Zeit sich nicht nur im Netz, sondern auch vor Ort umzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.