Möbelfüße für den Couchtisch

Judith hat in ihrem letzten Beitrag ja schon sehr schön über die neuesten Fortschritte an unserem neuen Couchtisch-Projekt berichtet.

Runden Couchtisch selber bauen

runden-tisch-selber-bauen-diy-blog (2)Da wir in unserem in Umgestaltung befindlichen Wohn- und Heimkinobereich viel Wert auf runde Formen und etwas knalligere Farben legen, passte unser alter – wenn auch sehr schöner – Couchtisch von ROOMS nicht mehr ins Konzept. Helles Holz und eckige Formen sind halt leider nicht mehr das Richtige.

Der neue Couchtisch, für den wir kreisrunde Wandregale zweckentfremden, entspricht aber mit seinen runden Formen und der freien farblichen Gestaltbarkeit voll den Anforderungen.

Befestigung der Möbelfüße

Bevor wir uns mit der Art der Befestigung etwaiger Füße am Couchtisch beschäftigen konnten, musste natürlich erstmal klar sein, welche Füße bzw. Rollen es überhaupt werden sollen. Anfänglich haben wir nämlich noch eine rollbare Lösung präferiert. Bei genauerem Nachdenken haben wir die Verwendung von Rollen aber als wenig praxistauglich (Kippgefahr bei Lenkrollen) verworfen und uns entschieden die sehr schön gedrechselten Füße von meinem Dad zu verwenden. Drei Füße kommen in ihrer ursprünglichen Höhe zum Einsatz, der vierte Fuß unter dem höheren Tischsegment wird mit einem kleinen gedrechselten Möbelknauf verlängert, so dass die Höhe passt.

runden-tisch-selber-bauen-diy-blog (5)

Die gedrechselten Möbelfüße haben aktuell ein durchgängiges 8 mm durchmessendes Loch, das ich natürlich für die Befestigung am Couchtisch verwenden möchte. Mit Hilfe von Bohrmaschine und einem 16mm-Holz-Flachbohrer werde ich auf der unteren Seit die Bohrung ein wenig aufbohren, so das quasi eine Flachsenkung entsteht. Durch die vorhandene Bohrung würde ich die Füße dann mit langen Schrauben am Tisch befestigen. Die Schrauben werden mit Unterlegscheiben versehen, so dass diese nicht durch die recht großen Bohrungen durchrutschen. Die Schraubenköpfe sind dank der Flachsenkung somit im Fuß versenkt und dieser kann sicher auf dem Boden stehen.

Zum Thema Bohrmaschine: Mir ist aufgefallen, dass es so etwas im Baumarkt nur noch sehr selten zu kaufen gibt. Weit und breit sind nur noch eierlegende Wollmilchsäue – soll heißen Schlag-Bohr-Hämmer – zu finden. Schade! Eine gute Bohrmaschine ist nämlich meist robuster, hat bei gleicher Motorstärke eine höhere Bohrleistung und ist deutlich kompakter. Wenn man wirklich nach einer Bohrmaschine sucht, ist man mit spezialisierten Onlineshops wie zum Beispiel Dahle Verbindungs- und Befestigungstechnik deutlich besser beraten. Und wie man sieht… Eine richtig gute Bohrmaschine von einer renommierten Firma wie Milwaukee kostet auch nicht wirklich viel mehr als ein Eigenmarken-Bohrhammer aus dem Baumarkt.

Ein Gedanke zu „Möbelfüße für den Couchtisch

  1. Pingback: Es ist ein Couchtisch geworden! Projekt abgeschlossen! | Mission Wohn(t)raum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.