Viel zu tun und wenig zu berichten

Der letzte Beitrag ist nun schon leider etwas älter, das bedeutet aber noch lange nicht, dass wir untätig sind. Oder doch? Zugegeben, diese Osterferien haben wir genutzt und sind mit Jeep und Wohnwagen in die Welt raus gezogen. Immerhin mussten meine ersten offiziellen Ferien ja gut genutzt werden. Die Reisevorbereitungen waren dabei auch etwas intensiver, so hat CK z.B. noch den Jeep lackiert und Unterteilungen für die Wohnwagenschränke installiert. Artikel dazu gibt es übrigens auf CK´s Jeep- und Reiseblog theTRAVELR. Fortschritte im Innenbereich des Hauses sind daher nur sehr marginal gemacht worden, so dass sich ein Artikel noch nicht lohnen würde.

Das Wetter zieht aktuell jedoch sowieso wieder vermehrt nach draußen und so hoffen wir gerade, dass wir in Kürze von Fortschritten bei unseren Pflasterarbeiten berichten können. Ursprünglich als Ziel für das Jahr 2014 angedacht, zieht sich das Thema Pflastern vor dem Haus nun schon entsetzlich lange hin. Die Vorstellung bald nicht mehr auf unansehnlichem Splitt ins Haus zu gelangen ist schon sehr erbauend. Gemeinsam mit unseren Nachbarn werden wir das Projekt nun aber endgültig angehen und hoffentlich auch bald abschließen können.

IMG_1001

Weiterhin gibt es evtl. bald schon ein neues Familienmitglied in unserem Hause, worauf ich mich ganz besonders freue. Die ersten Vorbereitungen in unserem ehemaligen Büro haben wir schon vorgenommen – endlich bekommt das Zimmer wieder eine Bestimmung! Wir haben schon mit dem Aus- und Umräumen begonnen, um bei der Ankunft auf unseren Zuwachs auch vorbereitet zu sein. Nun wird das Thema Sicherheit in diesem Zusammenhang uns noch zu dem ein oder anderen DIY-Projekt führen.

IMG_0996

Wenn alles gut läuft, dann dürfen wir in der nächsten Woche unseren neuen Kater begrüßen. (Hat jetzt wer an etwas anderes als eine Katze gedacht? ;-P) Joshi wird umstandshalber von den Verwandten von Freunden abgegeben und wir konnten den schmusigen und lieben Kater nicht ins Tierheim ziehen lassen. Allerdings gilt dies nur unter der Bedingung, dass unsere zwei Katzendamen einen Herren in Haus auch akzeptieren können. Es bleibt daher eine spannende Zeit.

Um die Eingewöhnung für beide Seiten zu erleichtern haben wir uns entschieden erstmal ein Katzenzimmer einzurichten. Die Zimmertür wollen wir dann durch eine durch PetScreen gesicherte Tür ersetzen, so dass sich die Katzen beschnuppern und beschauen können, es aber nicht gleich zu körperlichen Auseinandersetzungen kommen kann. Wir haben ja aus der Zusammenführung von Toffifee und Makani gelernt…

IMG_0998

Ihr seht, dass in Kürze wohl wieder informative Artikel bei uns zu lesen sein werden. ;-) Und wie schon geschrieben, hat die Gartensaison ja auch gerade erst angefangen.

2 Gedanken zu „Viel zu tun und wenig zu berichten

  1. meinliebesfrollein

    Da bin ich aber echt gespannt, ob der Zuwachs gut aufgenommen wird. Stelle mir das recht schwierig vor, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen. Bin gespannt auf Euren Bericht.

    Liebe Grüße
    Stine

    Antworten
    1. Judith Beitragsautor

      Puh, und ich erstmal. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, jetzt heißt es abwarten… Ich bin aber noch zuversichtlich. Bei meiner Schwester hatte die Einbürgerung der dritten Katze überraschend problemlos funktioniert.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.