Viele kleine, manchmal unerwartete Arbeiten…

Uje, wir haben aber nun schon sehr lange nichts mehr von uns hören lassen. Die Arbeiten der letzten Wochen waren aber für unseren Blog leider nicht so spannend, dass sie einen ganzen Artikel wert gewesen wären. Die Pflasterarbeiten der Einfahrt sind nun schon länger abgeschlossen, allerdings sind hier noch die Feinheiten zu erledigen. So muss die Regenrinne noch final bearbeitet werden und unser Wasserzudrehpunkt (oder so) noch einbetoniert werden.

IMG_1447

Leider kommen gerade immer wieder neue und und auch unerwartete Arbeiten ins Haus geflattert. So verlief unser letzter Campingausflug auch etwas anders als erwartet. Die Bremsen unseres Jeeps waren defekt, so dass CK nach dem Urlaub einige Zeit auf die Reparatur verbringen musste. Provisorische Reparatur in der Werkstatt und dann die neuen Teile zum dauerhaften Einbau sind da nicht gerade toll für unsere Haushaltskasse. :-(

Auch unser geplanter Sommerurlaub verlangt noch einige Vorbereitungen an unserem Wohnwagen. Schon beim Kauf war uns nämlich klar, dass wir auch hier eine Mission Wohntraum verfolgen wollen. Der erste Schritt war es nun ein festes Bett in den Wohnwagen einzubauen und die gruseligen Lampenschirme auszutauschen. Auch technisch werden wir noch einige Feinheiten ändern und zum Beispiel einen größeren Wassertank einbauen. Final sollen auch mal die Schranktüren eine neue Farbe erhalten, da wir das Holzimitat eher leidlich schön finden. Auch die Tischplatte und der Boden sollen eine andere Gestaltung erhalten – aber dies sind leider keine Arbeiten mehr, die wir noch vor dem Urlaub erledigen können.

Die Gartenzeit nimmt uns auch immer wieder in Anspruch. Den Rasen zu mähen und Unkraut zu zupfen ist da schon eine feierabendfüllende Aufgabe. Und bei meinem Lehrerausflug zu den benachbarten Obstbauer, habe ich gelernt, dass auch unser Apfelbaum noch viel Pflege benötigt. Also sind wir auch hier immer mal wider aktiv und schneiden die Wassertriebe zurück und legen die Äpfel frei, damit sie viel Sonne und Platz haben. Bei dem heutigen Sonnenschein kommen auch die sprießenden Blumen toll zur Geltung und auch die ersten Sprösslinge aus der Frühlingsaktion zeigen sich langsam.

Trotz der vielen kleinen Arbeiten haben wir uns jedoch entschlossen auch in unserem Haus keine zu große Pause einzulegen. Es wird langsam Zeit unser aktuell sehr provisorisches Wohnzimmer in ein gemütliches zu verwandeln. Die Testfarbe für die Wände liegt schon seit längerem bei meinem Vater, ich hoffe wir schaffen bald mal ein Treffen mit Übergabe zu organisieren. ;-) Aber bevor die Wandfarbe kommt erhält der Boden sein neues Aussehen. Der Stil im Wohnzimmer soll sich ja deutlich vom Essbereich unterscheiden und so haben wir uns entschieden einen dunklen Laminatboden zu verlegen. Wir hoffen die Arbeiten noch an diesem Wochenende abschließen zu können.

kronotex-exquisit-laminat-eiche

Sehr unerwartet aber notwendig ist auch die Arbeit in unserem Gäste-WC. Hier werde ich euch hoffentlich in Kürze ebenfalls mehr berichten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.