Es ist ein Couchtisch geworden! Projekt abgeschlossen!

Die regnerischen Tage zeigen fast so deutlich, wie die Weihnachtsplätzchen in den Läden, dass nun die kältere Jahreszeit angebrochen ist. Wir wollen dafür gerüstet sein und bei einigen angefangenen Projekten mal auf die Tube drücken. Ein guter Vorsatz für das nächste Jahr: Auch mal Sachen beenden und nicht immer neues Anfangen…

Das erste Projekt, dass nun als fertig bezeichnet werden darf ist unser selbstgebauter Wohnzimmertisch. JUHEEE!

couchtisch-mosaik-fliesen-orientalisch (3)

Da sich die Fertigung nun allerdings über 1 Jahr hingezogen hat, hier nochmal die einzelnen Schritte im Zeitraffer. – Für alle die Lust haben sich ebenfalls ein individuelles Einzelstück zusammen zu bauen. ;-)

Schritt 1: Die Idee

Am Anfang stand die Erkenntnis, dass unser wunderschöne Massivholztisch von ROOMS nicht mehr in unser Wohnzimmer passt. Das große geschwungene Sofa und die neuen Farben sollten dem Raum eine ganz andere Wirkung geben. Also: Ein neuer Couchtisch musste her, rund und verspielt. Schwer zu finden – also selber machen. In der nächsten Zeit habe ich immer wieder Ausschau gehalten nach passenden Materialien und diese im Baumarkt in Form von vier runden Wandregalen gefunden.

Schritt 2: Die Grundform

Wir haben die Kreise im Wohnzimmer in verschiedenen Varianten aneinander gelegt. Schnell war klar, dass zwei Ebenen beim Tisch entstehen sollten. Die Form ähnelt nun einem vierblättrigen Kleeblatt und hat den Vorteil, dass eine weitere Fläche innerhalb der Kreise entsteht, die als Tischfläche zusätzlich hinzukommt. Mein Wunsch eine mit Glas geschützte Fläche zu bekommen, die ich zum Dekorieren nutzen kann (OHNE dass meine neugierigen Katzen diese zerpflücken) ließ sich so gut umsetzen.

runder-tisch-selber-bauen-diy-blog

Schritt 3: Flächen ausfüllen

CK hat den entstandenen Flächen mit Holz einen Boden verliehen, auf gleicher Höhe bei allen Ebenen. Die äußeren Flächen wurden so bearbeitet, dass wir noch gut die Fliesen aufkleben können – die dann ja leider nicht gekommen sind. :-( Der etwas erhöhte Kreis sollte keine Fliesen erhalten, da er farbneutral für die Dekoration bleiben sollte.

runden-tisch-selber-bauen-diy-blog (2)

Schritt 4: Tischbeine: DIY

Ganz besonders froh bin ich über unsere Tischbeine. Diese stammen nämlich aus einem alten Wäschekorb voll mit alten Möbelfüßen und selbst gedrehten Holzfüßen von meinen Schwiegereltern. Elemente die wir mittlerweile mehrfach im Wohnzimmer verarbeitet haben – wir haben/werden noch berichten. Sehr praktisch war auch, dass wir vier gleiche Tischbeine verwenden konnten und das Bein für die höhere Ebene mit einem nur leicht zu kürzenden Stück auf die passende Höhe bringen konnten. CK war wieder so lieb die Möbelfüße an der Platte anzubringen. So weit so unfertig…

runden-tisch-selber-bauen-diy-blog (5)

Schritt 5: FARBE!!!

Der 5. Schritt war für uns der nervigste. Wir waren uns schon sicher, dass wir unsere Wohnzimmerwände schwarz streichen wollen und haben daher – naive wie wir nun einmal sind… – im Baumarkt schwarze Wandfarbe gekauft. Kleiner Tipp: Lasst es! *Brr* Der Tisch sollte schon mal zum Testen die schwarze Farbe bekommen. Dazu haben wir die perfekten glatten Flächen angerauht und dies auf ewig bereut. :-( Die Farbe war ein furchtbares gräuliches Schwarz, stumpf und mit Pinselstrichen versehen. Grauenhaft.

couchtisch-lackieren (2)

Zumindest konnten wir nun sehen, dass es mit einem schwarzen Anstrich funktionieren kann… nur halt nicht so…

Schritt 6: Mosaik aus Fliesen

Endlich kam der Schritt, der mir besonders am Herzen lag: Mosaik als Tischplatte. Dies wollte ich schon immer mal ausprobieren. Es gibt zwar wunderschönes farbiges Mosaik meist aus Glas, aber ich hatte mich in die Idee von Fliesen verliebt und mich schon auf das Zerstören selbiger gefreut. ;-) Passende Fliesen zu finden war dann aber mal wieder eine große Herausforderung und wir sind auch nur durch Zufall auf die Fliesenbordüre im Restpostenverkauf gestoßen. Preislich waren diese dann auch attraktiver als Mosaik aus dem Bastelbedarf. Allerdings musste ich von meiner Vorstellung von verschiedenen Rottönen abweichen, dafür glänzt es nun golden aus unserem Wohnzimmer. Die Fliesen haben dann ein Bett aus schwarzer Fugenmasse bekommen. Da hier naturgemäß etwas „rumgesaut“ werden muss, war es auch gar nicht so schlimm, dass der finale Anstrich noch nicht drauf war.

couchtisch-mosaik-fliesen-orientalisch (5)

Schritt 7: FARBE 2.0

Nach diesem misslungenen 1. Anstrich hat CK versucht zu retten, was zu retten ist und zwar mit viel Geduld, Spachtelmasse und Sprühfarbe. Er hat es somit geschafft eine tolle Oberfläche für den Tisch hergestellt. :-* Die Mosaikflächen wurden vor dem Besprühen natürlich abgeklebt, der Rest des Tisches ist nun mit so viel Farbe behandelt, dass diese alleine schon halten sollte.

couchtisch-mosaik-fliesen-orientalisch (6)

Schritt 8: Plexiglas und raffinierte Technik

Das besondere Highlight haben wir uns dann bis zum Schluss aufgehoben. Die obere Ebene sollte natürlich auch als Abstellfläche nutzbar werden und damit die Dekoration sichtbar bleibt, haben wir uns für Plexiglas entschieden. Warum Plexiglas? Hauptsächlich, damit wir zwei Bohrlöcher für die Knäufe bohren können. Das Plexiglas muss sich nämlich bewegen lassen, damit ich die Dekoration austauschen kann.

couchtisch-mosaik-fliesen-orientalisch (2)

CK hat mir daher einen festen Knauf als Drehpunkt und einen Knauf als Griff angebracht. Funktioniert super! Die Knäufe haben wir in Fischer´s Lagerhaus gekauft. Damals hatten wir diese für unsere Schranktüren in der Wohnzimmerwand gekauft und auf Verdacht lieber zwei mehr mitgenommen. Nun wissen wir warum. :-)

couchtisch-mosaik-fliesen-orientalisch (1)

Fertig!

couchtisch-selber-bauen-schwarz-rund

Nun ist der Couchtisch das erste fertige Möbelstück in unserem Wohnzimmer. Wir sind aber darauf bedacht mindestens zwei weitere Projekte zeitnah final abzuschließen.

3 Gedanken zu „Es ist ein Couchtisch geworden! Projekt abgeschlossen!

  1. Christian

    Hallo,
    Ihr legt eine bemerkenswerte Leidenschaft und Detail-Liebe an den Tag. Sehr schön.
    Viele Grüße, aus dem Team regaltischlerei/blog

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.