Fortschritte an der Wohnzimmerwand!

Unser erklärtes Ziel in diesem Jahr ist es, die Wohnzimmerwand endlich fertig zu stellen. Leider gibt es noch immer Hindernisse – wie eine kaputte Waschmaschine :-( – die unsere Pläne etwas durcheinander bringen. Umso überraschter sind wir aktuell, wie weit wir kommen, ohne teure Baumarkteinkäufe zu erledigen.

Ein wichtiger Schritt war es, dass wir uns nun endgültig auf die Funktionen und das Aussehen der Wand geeinigt haben. Wichtigste Funktionen sind: Ablagefläche und Kletterspaß für unsere Katzen! Dabei muss viel Papierkram zur Bearbeitung eine Zwischenablage bekommen und auch einige Küchenutensilien – die selten benutzt werden – könnten bei uns noch schöner verstaut werden.

Den ersten Schritt hat CK nun mit dem Sägen und Streichen der Bretter gemacht, die als Regalböden genutzt werden sollen. Diese Bretter hatten wir bereits verwendet, um die Form zum Gießen unserer Terrassentreppe zu modelieren. Sehr praktisch ist es hier, dass die Bretter durch ihre Dicke bereits selbst die Balken ersetzen. So müssen in diesem Bereich „nur noch“ die Schranktüren angebracht werden und einige Zierleisten gesetzt werden.

Auch die Ecke mit unseren Ordnern und sonstigen Bürokram hat seine Gestalt schon etwas geändert. Was etwas Farbe hier schon wieder ausmacht. Die vormals unbehandelten Balken haben nun ebenfalls eine dunkelbraune Farbe erhalten und auch die Holzkisten wurden mit der Lasur farblich behandelt. Schon sehr viel stimmiger! Auch hier fehlen noch zwei Schranktüren, damit wir mit dem Verputzen und Streichen beginnen können.

IMG_2781

Der Bereich über der Tür und der Abschnitt daneben soll vor allem den Katzen zugesprochen werden. Weitere Holzkisten sollten dann noch mehr Stauraum bringen und die Chance zum Herunterklettern bieten.

Der bisher gedanklich am wenigsten bedachte Teil wird ebenfalls mehr Stauraum bieten und in weitere zwei Schränke unterteilt werden. Wir haben zwar noch keine Ahnung, was wir hier alles verstauen wollen, sind aber zuversichtlich, dass sich im Laufe der Zeit genug Zeug ansammeln wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.