Kinofeeling im Wohnzimmer

Es fühlt sich noch immer sehr gut an, das Projekt Wohnzimmerwand nun mal als fertig betrachten zu können. Lange genug hat es unsere Zeit ziemlich gebunden, aber der dazugewonnene Mehrwert für uns und für die Katzen ist noch immer großartig. Auch fühlen wir uns in diesem Ambiente einfach wohl – Hauptsache kein Neubaufeeling.

Die noch fehlenden Türknäufe müssen leider noch etwas warten, da wir mal wieder nicht einfach Möbelgriffe kaufen konnten, sondern ein weiteres DIY-Projekt angehen wollen, dazu brauchen wir aber zumindest etwas besseres Wetter…

Auf besseres Wetter hoffen wir auch bei unserem Großprojekt in diesem Jahr: Unsere Terrasse und der Übergang zum Nachbargrundstück sollen endlich in Angriff genommen werden! Da wartet noch ein großes Stück Arbeit auf uns.

Die regnerischen Feierabende können wir für uns aber selbstverständlich immer noch im Innenbereich nutzen: Fertig wird man ja nie… So hoffen wir also, dass wir trotz Großprojekt auch mehrere kleinere Arbeiten abschließen können und hier waren wir auch schon recht fleißig.

Die Weihnachtsferien haben wir dazu genutzt uns mal wieder bei IKEA nach Neuigkeiten umzuschauen. Eher zweitrangig haben wir nach Gardinen für unser Wohnzimmer geschaut. Wochenlang haben wir im Netz immer wieder nach schönem Gardinenstoff Ausschau gehalten, der zum gewünschten orientalischem Look passt. Leider erfolglos. Passende orientalische Stoffe haben wir nicht gefunden. Und so sind wir frei von irgendwelchen Vorstellungen  in der Stoffabteilung von IKEA angekommen. Die frischen und modernen Muster waren nicht gerade unser Wunsch für das Wohnzimmer, aber in der Ecke mit den dunklen und schweren Vorhängen sind wir fündig geworden:

Gardine „Werna“ von IKEA

Und zwar mit einem sehr dunklen Rotton der super zu den gestrichenen Schranktüren im Wohnzimmer passt.

Aber einfache Schlauchgardinen helfen uns noch nicht beim Verdecken unserer Leinwand – diese wollten wir nicht so präsent in Raum haben und daher gerne verhängen. Also haben wir gleich zwei Garnituren „Werna“ gekauft und zur Befestigung auch zwei Gardinenstangen „Betydlig“ besorgt. Die Stangen sind ausziehbar und können somit deutlich länger werden als nur unsere Terrassentür zu verdecken. Und genau dies war bei uns auch wichtig, da die Gardinen durch die Wohnzimmerwand an der einen Seite und die Position der Leinwand nicht mittig zum Fenster ausgerichtet wurden. Die Stange für die Schlauchgardinen haben wir daher hinter der Leinwand an der Decke befestigt und die Gardinen wie von IKEA gedacht auf die Stange gezogen. Die zweite Stange kam dann vor die Leinwand.

ikea-vorhänge-im-wohnzimmer (10)

Jetzt wurde es richtig knifflig, da keiner von uns beiden Nähen kann. Die Gardinen haben eine Länge von drei Metern und mussten somit noch etwas gekürzt werden. Noch schlimmer war die Gardine, die vor die Leinwand kommen sollte – diese brauchte einen ganz neuen Tunnelzug und musste ebenfalls noch auf die passende Größe gebracht werden. Ich bin daher sehr froh, dass wir schnell eine tolle Hilfe gefunden haben. VIELEN DANK!

ikea-vorhänge-im-wohnzimmer (6)

Jetzt haben wir eine samtig wirkende Umrandung zum Terrassendurchgang und eine super Abdeckung für die Leinwand. Und das Feeling beim Herablassen der Leinwand ist echt wie im Kino und macht unsere Filmeabende noch gemütlicher als vorher.

Auch das vierte verbliebene Gardinenstück soll nicht ungenutzt bleiben und hoffentlich bald für eine weitere optische Verbesserung im Wohnzimmer sorgen. Einige weitere Veränderungen im Wohnzimmer gibt es aber jetzt schon zu berichten.

Dank meiner Eltern haben wir nun auch noch weitere passendere Sitzgelegenheiten im Wohnzimmer. Meine Mutter hatte die Sessel eigentlich für eine gemütliche Sitzecke vor ihrem Kamin gekauft, mittlerweile aber wieder umgeräumt. Bei dem schwarzen Bezug musste sie jedoch dankenswerterweise direkt an unser Wohnzimmer denken. So haben wir den ledernen und recht klobigen Sessel aus dem Wohnzimmer verbannt und gegen die zwei kleineren Sessel getauscht. Erstaunlich, dass es trotzdem so erscheint, als hätten wir mehr Platz dazu gewonnen.

Der Bezug ist leider sehr katzenhaaranfällig und so haben wir die Sitzflächen mit unseren Schafsfellen (damals ebenfalls von IKEA) aufgerüstet und als farblichen Hingucker die Sofakissen drapiert. Makani liebt ihre neue Schlafstätte jedenfalls sehr.

ikea-vorhänge-im-wohnzimmer (5)

Die zweite zusätzliche Neuheit ist unsere Henna-Lampe, die wir zu Weihnachten von Schwiegereltern geschenkt bekommen haben. Die Lampe ist aus rotgefärbtem Leder gefertigt und entspricht vom Design her genau der Atmosphäre, die wir in unserem Wohnzimmer erzeugen möchten.

Ein Gedanke zu „Kinofeeling im Wohnzimmer

  1. Pingback: Eine kleine Rückblende | Mission Wohn(t)raum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.