Frühjahrsputz – Neue Staufächer für unsere Theke

Wer unseren Blog aufmerksam liest, der weiß, dass wir viel Stauraum hinter geschlossenen Türen sehr lieben. Da wirkt alles gleich viel aufgeräumter! ;-)

Es gibt aber noch immer die ein oder andere Stelle im Haus, die in diesem Punkt noch optimiert werden kann. Jetzt war mal unsere Küchentheke an der Reihe! Unter der Theke hatten wir ein IKEA-Regal angebracht, um einige wichtige Utensilien – Kugelschreiber, Notizzettel, Metermaß, Taschentücher, Handcremé, Sonnenschutz… – schnell zur Hand zu haben. Man kann sich wohl denken, dass sich schon nach recht kurzer Zeit ein ziemliches Sammelsurium gebildet hatte, was alles andere als ansehnlich war. Eine neue Lösung musste also her:

Im ersten Schritt haben wir das recht kleine IKEA-Regel gegen ein altes Holzbrett ausgetauscht, dass über die gesamte Länge der Theke geht. CK hat dieses dunkel gestrichen und mit nach oben zeigenden Winkeln an die Wand geschraubt.

Im zweiten Schritt hat CK dann unsere verbliebene Küchentür genutzt, um zwei Fächer an den Seiten zu bauen. Die Türen hat er dabei mit der Handkreissäge zugeschnitten  und Möbelscharniere aus dem Baumarkt zur Befestigung der Klappen genutzt. Die Trennbretter zwischen den einzelnen Fächern wurden einfach mit kleinen Stuhlwinkeln aus dem Baumarkt befestigt. – Alles in Allem mit Sicherheit keine Schreinerarbeit, aber es sieht deutlich ordentlicher und aufgeräumter aus. Zwischen den beiden verdecken Flächen ist noch immer eine offene Regalfläche für den schnellen Zugriff auf die Taschentücher. Daneben ist weiterhin genug Stauraum, für den sonstigen Kleinkram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.