Orientalischer Look im Wohnzimmer 2.0

Da ich in den letzten Wochen etwas ans Haus gefesselt war, konnte ich mich stundenlang mit der weiteren Gestaltung unserer Wohnzimmerwand beschäftigen. Ich hatte ja schon berichtet, dass wir hier fünf Flächen haben, die ich mit Seidenmalerei orientalisch gestalten möchte. Die erste Testfläche habe ich als gelungen abgespeichert und somit haben wir uns an die etwas schwierigeren Flächen gemacht, die an einer Seite eine Schräge haben.

Vorgegangen sind wir dabei genauso, wie auch beim anderen Bild. Als erstes hat CK mir den Rahmen gebastelt – eben halt mit der Besonderheit, dass eine Seite Schräg verläuft. Die Vorlage auf Papier haben wir dieses Mal etwas kleiner als den Rahmen geschnitten, damit wir nicht nochmal solche Schwierigkeiten haben, dieses zwischen Rahmen und Stoff wieder hervorzuholen. Vor dem Bespannen haben wir mit Tesafilm auf der Rückseite dafür gesorgt, dass sich das Papier nicht mehr bewegen kann. Dann haben wir den Rahmen mit dem Seidenstoff bezogen. Dank Elektrotacker auch eine schnelle Angelegenheit. Verzögerungen waren wie immer durch Katzen verschuldet…

Zunächst habe ich das Muster wieder mit Bleistift nachgezeichnet, das Papier ließ sich dieses Mal auch Problemlos entfernen. Dann die goldene Konturenfarbe drauf und schon kann mit dem Ausmalen der Flächen begonnen werden. Für die erste – erstaunlicherweise auch größte – Fläche hat das alles auch in lediglich vier Tagen geklappt. Das Muster ist schon deutlich größer als bei dem ersten Bild.

Auch die Spiegelseite war dann innerhalb einer weiteren Woche fertig und beide verdecken nun die weiß-gespachtelten Flächen der Wand. Uns gefällt es mal wieder richtig gut. Auch beim Filme gucken, ist ein Störfaktor (die hell reflektierenden Flächen) somit ausgeräumt worden.

Leider springen einem die noch unbehandelten Lautsprecher nun noch mehr ins Auge, aber diese müssen noch ein klein wenig warten… Die beiden oberen Flächen müssen ja auch noch verschönert werden.

Parallel zu den Innenarbeiten ist CK gerade auch ganz fleißig dabei unser sommerliches Großprojekt vorzubereiten.  Hier werden wir wohl wieder Schritt für Schritt Bericht erstatten können…

Ein Gedanke zu „Orientalischer Look im Wohnzimmer 2.0

  1. Rouven

    Wow! Also ich lese häufig auf Wohnblogs, aber diese Möglichkeit der Wandgestaltung ist mir gänzlich neu! Soeben habe ich beschlossen, das nachzumachen, da eine bestimmte Wohnzimmerwand noch rexcht kahl ist bei mir.. Ich hoffe ich krieg das auch so toll hin wie du : D Liebe Grüße

Kommentare sind geschlossen.