Die Gartensaison 2016 beginnt

Der April machte in diesem Jahr seinem Ruf alle Ehre. Vom herrlichsten Sonnenschein, über Regen zu Hagel und Schnee – manchmal alles an einem Tag. Es waren natürlich die Sonnentage, die uns hinaus in den Garten zogen: Wie haben die Pflanzen den Winter überstanden?

gartensaison-2016 (6)

Vor allem unsere Muldenrigole musste noch vom alten Gestrüpp der Vorjahresblumen befreit werden. Eine Aufgabe, die ich an einem schönen Wochenendtag mal angegangen bin. Dabei konnte ich feststellen, dass sich einige der Blumen bereits auf das erneute Austreiben vorbereiteten und ich konnte auch schon kleine Farbtupfer entdecken. Statt wie eigentlich gedacht mit neuer Saat herrliche Blumen zu züchten, haben wir uns dazu entschieden dem Bestand eine Chance zu geben und haben lediglich ein paar Sonnenblumensamen in der Rigole verteilt.

Die Blumensaat habe ich daher in Töpfen und bei unserem Eingang ausgesäät. Auch das Kräuterbeet benötigte leichte Pflege. Auch hier haben sich die Kräuter über den Winter super gehalten und wachsen schon kräftig. Die Pfefferminze ist jedoch hauptsächlich bei ihren Nachbarn erschienen, so dass ich versucht habe die Triebe wieder an den angedachten Platz zu bekommen. Mit allen ist mir das nicht gelungen. Diese müssen daher wohl mal zeitnah als Tee verwertet werden.

Für unser kleines Wasserloch haben wir im Baumarkt kürzlich Pflanzen erstanden und auch das Grab von unserem Kater hat zwei frische Farbkleckse erhalten. Ich freu mich schon sehr auf die kommende Blütezeit. Die ersten Bienen, Hummeln und Schmetterlinge geben einen schon mal einen guten Vorgeschmack.

Besonders gefreut hat mich, dass nicht nur die Erdbeeren wieder gut wachsen, sondern auch die Mauerpflanzen stattliche Größen entwickeln und sich daher an diesem Standort besonders wohl zu fühlen scheinen. So werde ich wohl noch im diesem Jahr auch die andere Seite mit den Ablegern bepflanzen können.

Um dies zu tun, sind aber wieder einige handwerkliche Arbeiten zu erledigen. Ganz oben auf der Liste steht dabei unsere Terrasse. Das große Sommerprojekt lautet nämlich: Holzdielen und Zaun anbringen! Ob wir es zusätzlich noch schaffen mit der letzten Natursteinmauer zu beginnen werden wir dann sehen.

Das Sommerprojekt ist nämlich nicht gerade trivial. Ursprünglich hatten wir geplant ebenfalls Naturstein für die Terrasse zu nutzen, daher haben wir den Untergrund auch dementsprechend mit der Höhe angepasst. Jetzt muss das Füllmaterial erstmal wieder abgetragen werden. Da auch der Übergang zum Nachbargrundstück zeitgleich bearbeitet werden soll – unser langfristiger Plan ist es, hier einige Hochbeete anzulegen – und unsere Terrasse nicht gerade als klein bezeichnet werden kann, werden wir hiermit noch einige Zeit verbringen.

CK hat schon mal die Aufräumarbeiten erledigt und mit dem Abtragen der Granulatschicht begonnen. Wir hoffen daher auf viele weitere Sonnentage!

gartensaison-2016 (10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.