Große Auswahl: Stillkissen – Welches passt zu mir?

Nachdem wir nun zumindest eine Vorstellung davon haben, welche Möbelstücke bald ins Kinderzimmer einziehen werden, können wir uns langsam auch den „Kleinigkeiten“ auf der Liste für die Erstausstattung zuwenden. Auch diese wollen natürlich sorgfältig ausgewählt werden. Meine ersten Recherchen galten hierbei dem Stillkissen. Stillkissen sind ja nicht nur nach der Geburt beim Stillen nützlich, sondern auch in der Schwangerschaft eine gute Hilfe für eine enspannte Liegeposition mit Babybauch.

Individuelle Auswahl

Sich ein passendes Stillkissen auszusuchen ist gar nicht so einfach. Es gibt auf dem Markt mal wieder eine sehr große Auswahl, es dürfte daher für jeden Geschmack etwas dabei sein. Den größten Unterschied macht dabei wohl die Form. Die klassischen Stillkissen sind meist länglich und ein wenig gebogen. Je nachdem wie stark die Biegung ausgeprägt ist, spricht man von bananenförmig oder amerikanisch (U-Form). Es gibt jedoch fast alle erdenklichen Formen. Diese Stillkissen werden dann unter der Rubrik „asymmetrisch“ geführt. Kaufentscheidend ist für manche Eltern auch, ob es Ersatzbezüge für die Stillkissen gibt und ob man die Füllung nachjustieren kann.

Theraline – Qualität seit 1993

Marktführer bei den Stillkissen ist die Firma Theraline, die im Jahr 1993 das erste Stillkissen zum Verkauf angeboten hat. Die verwendeten Polystyrolkugeln der Füllung wurden schon seit damals aufwendiger Behandlung unterzogen, so dass keine Ausdünstungen mehr vorhanden sind. Da verwundern mehrere Auszeichnungen mit „sehr gut“ von Öko-Tests nicht weiter. Sein Sortiment konnte Theraline immer weiter ausbauen und punktet hier aus meiner Sicht mit innovativen Ideen und Qualität. Ein Grund, warum ich schon seit längerem beim Schlafen auf Theraline setze.

my7 – Still- und Schlafkissen

Konzipiert als Seitenschläferkissen, habe ich mir das my7 genau für diese Anwendung gekauft. Mit meinem vorherigen Seitenschläferkissen bin ich nämlich gar nicht zurecht gekommen. Viel zu steif in der Form, konnte ich hier keine gute Schlafposition finden. Meiner Skoliose wurde ich mir hierdurch besonders in der Nacht wieder schmerzhaft bewusst. Seit ich mir dann das my7 gekauft habe, habe ich eine deutliche Linderung erfahren. Wie der Name des Kissens schon verrät ist das Kissen 7-förmig und bringt somit das Kopfkissen schon mit. Die Auflage für die Beine und Arme ist mit 150 cm angenehm lang. Die Zwei-Zonen-Füllung aus Mikroperlen und Thera-ROMB passt sich super an und ist eine stabile Unterstützung. In der Schwangerschaft ist das my7 eine tolle Stütze für den Babybauch.

theraline-my7-seitenschlaefer-und-stillkissen (2)

Viele Frauen haben das Seitenschläferkissen schnell als ideales Stillkissen erkannt. Zum Stillen wird das Seitenteil des Kissens um den Körper gelegt, so dass der Säugling bequem auf dem Kopfteil liegen kann. Dabei bekommen Mutter und Kind allein durch die Größe des Kissens eine komfortable Stütze, die nicht verrutschen kann und somit auch Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich vorbeugt.

theraline-my7-seitenschlaefer-und-stillkissen (3)

Das my7 kommt mit abnehmbarem Bezug, der eine weiche Vliespolsterung hat und wie normale Bettwäsche gewechselt werden kann. Selbstverständlich ist das Kissen auch waschbar. Zudem kann man die Füllung durch hinzufügen oder herausnehmen individuell anpassen. Beim Test ist mir aufgefallen, dass mein Kissen mal aufgefüllt werden müsste. Durch den jahrelangen Gebrauch und Waschvorgänge kann die Füllmenge nämlich schon etwas schrumpfen. Ich muss mir hier also dringend Nachschub bestellen.

Toffifee hat sich schon mal bereit erklärt den Komfort für unseren Sohn zu testen und war anscheinend sehr von dem Kissen überzeugt. ;-) Für das Stillen in der Nacht war ich daher schon bestens ausgerüstet. Allerdings ist das my7 mit den Maßen 150 cm x 80 cm sehr groß und daher nicht gerade mobil. Da wir aber später auch mit unserem Sohn Campingausflüge machen wollen und ich bei Bedarf auch beispielsweise im Wohnzimmer, Kinderzimmer, Terrasse… stillen möchte, musste noch eine weitere Lösung her.

Yinnie – mobiles Stillkissen und geniale Form

Fündig geworden bin ich hier ebenfalls bei Theraline. Gleich zwei passende, mobile Stillkissen sind hier im Programm. „Der Plüschmond“ kommt in klassischer Bananen-(bzw. Mond)-Form und das Stillkissen „Yinnie“ in Yin-Form. – In Anlehnung an die harmonische Energie Yin und Yang. Beide Kissen bieten eine gute Auflagefläche für den Säugling, sind aber durch ihre Größe auch praktisch für unterwegs. So eignen sie sich gut auch als Zweit-Stillkissen.

theraline-yinnie-stillkissen-test (2)

Ich habe mich letztlich für das Stillkissen „Yinnie“ inklusive dem Bezug „Sommerblüten“ entschieden. Auch dieses Kissen ist mit den bewährten Theraline-Mikroperlen gefüllt und bietet so eine hohe Festigkeit, die sich gleichzeitig super anpasst und somit stabilen Halt gibt. Der Säugling liegt somit sicher beim Stillen auf Mamas Schoß.

theraline-yinnie-stillkissen-test (4)

Der Bezug ist ebenfalls abnehmbar und auch bei diesem Kissen kann der Füllstand individuell angepasst werden. Die Qualität des Kissens bemerkt man bereits beim Auspacken.

theraline-yinnie-stillkissen-test (3)

Besonders freue ich mich über das tolle Design des Bezugs. Wir sind ja nicht so der Fan von klassischem, einfarbigen Blau. Bei Stillkissen gibt es gerade beim Design natürlich eine große Auswahl. Allerdings sind auch niedliche Tierchen zwar in der Stillzeit super süß, später als Entspannungskissen aber nicht mehr so ganz zu empfehlen. Das Muster „Sommerblüten“ konnte mich hier gleich überzeugen: Farbenfroh, aber nicht zu bunt und sowohl für Mädchen, als auch für Jungs geeignet. Dabei ist eine Seite mit bunten Blüten, Blättern und Schmetterlingen versehen und die andere Seite mit bläulich-türkisen, stilisierten Blüten, Blättern und Punkten. Ich freue mich schon sehr darauf, das Stillkissen in der Praxis zu testen. ;-)

theraline-yinnie-stillkissen-test (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.