Wärmebrücken (auch im Neubau) aufdecken

Im Moment ist es draußen ja mal wieder sehr kalt. Durch das Kondensat, dass ich in den letzten Tagen immer wieder von unseren Dachflächenfenstern entfernt habe, wurde ich wieder an einen unserer Baumängel erinnert: Schon im ersten Winter nach dem Neubau unseres Hauses fing eine Stelle in der Fensterlaibung unseres Badezimmers heftig an zu schimmeln. – Da ist man natürlich erstmal sehr schockiert. Wir haben in dem Winter unser Lüftverhalten optimiert, gereingt, behandelt und gemacht und getan… Aber besser wurde es nicht und keine der Maßnahmen konnte Abhilfe schaffen. Der Schimmel kam immer schnell wieder. Zum Glück hat er sich wenigstens nicht ausgebreitet.

Irgendwann kamen wir dann endlich auf die Idee, dass da wohl eine Wärmebrücke an der Stelle im Badezimmer besteht. Sprich: Die schimmelnde Stelle ist kälter als die Umgebung und deshalb gibt es Kondensation. Schnell hat sich auch offenbart, dass der Rohbauer beim Einbau des Rollladenkastens eine Lücke gelassen hat und diese einfach übergeputzt wurde. Nachdem ich die Stelle freigelegt hatte, konnte ich den Hohlraum mit Styropor auffüllen, neu verputzen und der Schimmel ist seit dem Geschichte.

Aber was ist das Fazit dieser Geschichte? Der Mangel ist niemandem aufgefallen… Das ist schade. Eigentlich wollte ich nach Fertigstellung des Hauses gern Thermografie-Aufnahmen machen lassen um den Zustand zu überprüfen. Leider ist es dann im Einzugsstress aber vergessen worden. Hätten wir die Thermografie-Aufnahmen machen lassen, wäre der Mangel sicher sofort als „Hotspot“ auf der Aufnahme sichtbar geworden.

Eine thermografische Untersuchung, wie zum Beispiel der ThermografieCheck, der von der Thüringer Energie AG angeboten wird, kann einen ersten Überblick über den Zustand eines Gebäudes (egal ob Alt- oder Neubau) geben und ist dabei noch nicht einmal sehr teuer: Mit 109€ schlägt das Angebot der TEAG zu Buche. Darin enthalten sind:

  • erster Überblick über Gebäudezustand
  • Thermografie-Bericht
  • Hinweise auf Schwachstellen und allgemeine Modernisierungstipps
  • 6 Thermografie-Aufnahmen vom Gebäude
  • Außenthermografie

Hier dazu auch ein Video, dass erklärt wie das Ganze eigentlich funktioniert…

Wenn du dich genauer über Thermografie im Allgemeinen oder auch über das ganz konkrete Angebot der Thüringer Energie AG informieren möchtest kannst du dich auch auf dieser Thermografie-Infoseite umschauen. Dort kann man sich auch mit dem Gutscheincode Thermo16CH10 bis zum 10.02.2017 einen 10 € Rabatt sichern, so dass der ThermografieCheck unter 100€ kostet.

In Kooperation mit Thüringer Energie AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.