Schlagwort-Archive: Bad

Neue Armatur für das Gäste-WC!

Ich habe vor einiger Zeit immer wieder rote und trockene Stellen an meinen Händen gehabt. Es hatte etwas gedauert, bis ich gemerkt habe, dass dies immer dann auftritt, wenn ich mir an einem Tag oft im Gäste-WC die Hände gewaschen habe. Ab da war klar, dass ich allergisch reagiere. Wir hatten unsere Badarmatur damals bei eBay ersteigert und somit für recht gutes Geld erhalten. Jetzt zeigte sich dann aber auch warum: In der Armatur wurde scheinbar Nickel verarbeitet. Dass ich hierauf allergisch reagiere, habe ich auch bei Schmuck schon feststellen könne. Sehr schade, weil mir die Armatur eigentlich sehr gut gefallen hat und diese gut ins Konzept für unser Steampunk-WC gepasst hat. Die minderwertige Qualität des Wasserhahns fiel jedoch schon recht früh auf, da das Wasser eine merkliche bräunliche Färbung hatte und somit das Waschbecken schnell sehr schmutzig aussah.

Einen passenden Ersatz zu bekommen hat sich dann aber auch als etwas schwieriger heraus gestellt. Mir war klar, dass ich gerne einen Einhebelmischer hätte. Bei der „defekten“ Mischarmatur hatte ich mir nämlich ganz oft aus Bequemlichkeit die Hände nur mit kaltem Wasser gewaschen. Die meisten Einhebelmischer sind vom Design aber entweder total langweilig oder zu teuer. ;-) In unserer gewünschten Preisklasse gab es lediglich passende Einlocharmaturen, die nur kaltes oder nur warmes Wasser ausgeben können. Auch nicht gerade das, was wir uns vorgestellt haben…

gäste-wc-steampunk-look (1)

Die Lösung haben wir in einem Zusatzelement gefunden. Der Vormischer wird auf die aus der Wand kommenden Wasserleitungen geschraubt und mischt das Wasser – wie schon der Name sagt – vor. Wir haben uns für eine Variante entschieden, bei der wir das Wasser – wie auch bei unserer Dusche – auf eine feste Temperatur einstellen können. Aus dem Wasserhahn kommt somit nun immer 38° warmes Wasser, zum Händewaschen also gut geeignet. Vormischer sind übrigens gar nicht so einfach zu bekommen. Sie scheinen in einem normalen Haushalt nicht so oft vorzukommen.

gäste-wc-steampunk-look (4)

Wir haben uns somit wieder für eine Armatur mit Kreuzgriff entscheiden können, denn Kreuzgriff oder Handrad passen einfach am besten zu Steampunk. Das Einbauen war mit Unterstützung von Marco auch schnell erledigt. Die Armatur ist nun deutlich kleiner als die alte und passt somit auch besser zum kleinen Waschbecken. Es gab zwar auch von dieser eine goldene Variante, aber diese hätte eine deutlich längere Lieferzeit gehabt und der Goldanteil wäre so gering gewesen, dass sich das Warten nicht gelohnt hätte.

gäste-wc-steampunk-look (6)

Das anfängliche Problem, dass beim vollem Anschlag das Wasser zu sehr spritzte, konnte dank Marco auch ganz einfach gelöst werden: Wir haben die Wassermenge direkt an den Wasserleitungen an der Wand runter geregelt.

gäste-wc-steampunk-look (3)

Doch nicht nur am Waschbecken gibt es eine Veränderung. Wir sind beim wöchentlichen Einkauf zufällig an einem bronzefarbenen Bilderrahmen vorbeigekommen. Dieser ist nun an der gegenüberliegenden Wand zur Tür angebracht und dient somit als neuer Blickfänger. Die passenden Fotos sind bereits bestellt: Für die Hochkantformate haben wir uns für Steampunk Portraits entschieden, in das Querformat kommen Bilder von Luftschiffen. Die Bilder haben wir im Netz gesucht und gefunden und bei einem Online-Fotoshop entwickeln lassen.

gäste-wc-steampunk-look (2)

Ein Schmuckschränkchen für Ketten

Regenwetter bringt uns immer wieder dazu im Haus nach unfertigen Projekten Ausschau zu halten. Leider werden wir auch immer wieder fündig…

schmuckaufbewahrung-selber-machen-upcycling-diy-blog-schleifen

Diesen kleinen „Schrank“ habe ich vor einiger Zeit erstanden, um eine Aufbewahrung für meine Ketten zu bekommen. Der Korpus war in roter Farbe gestrichen, die Türen waren weiß. Eindeutig also keine Farben, die in unser Badezimmer passen. Aber ich wollte diesen ja sowieso meiner Schmuckvitrine für meine Ohrringe angleichen. Der erste Arbeitsschritt war daher das Entfernen der Schaniere und der beiden Böden, danach habe ich das Schränkchen soweit es ging abgeschliffen.

schmuckaufbewahrung-selber-machen-upcycling-diy-blog-shabby-chic

Schon konnte ich dem Schmuckschränkchen einen neuen Anstrich verpassen. Wie bei der Schmuckvitrine, habe ich hierzu unsere Wandfarbe genutzt. Akzente habe ich mit brauner Farbe gesetzt, indem ich die Griffe, die Standfüße und den Kranz gestrichen habe. Von diversen Projekten in unserem Wohnbereich haben wir noch etwas Jute übrig, so dass ich diese nutzen konnte, um die Rückwand des Schränkchens zu verkleiden. Die Jute habe ich mit Hilfe von doppelseitigem Klebeband einfach um ein passend geschnittenes Stück Pappe geschlagen.

schmuckaufbewahrung-selber-machen-upcycling-diy-blog-jute

Weiteres Klebeband wurde dann zum Einkleben der Pappe in den Schrank verwendet. Da diese rein zur Zierde da ist, war eine stärkere Befestigung einfach nicht nötig. Einen Boden habe ich ebenfalls wieder in den Schrank eingesetzt. Dieser musste nur etwas gekürzt werden, da sowohl die Wandfarbe, als auch die Rückwand den Innenraum des Schränkchens um ca. sechs mm verkleinert hatte. Eingeklebt habe ich den Boden ebenfalls ganz simpel mit Holzleim.

schmuckaufbewahrung-selber-machen-upcycling-diy-blog-landhaus

Nun hätte ich den Schmuckkasten eigentlich schon verwenden könne. Damit dieser jedoch besser zur hängenden Schmuckvitrine passt, hatte ich damals extra die selbst gebastelte Schablone für das Muster aufbewahrt. Das Muster war den Verzierungen auf der Vitrine nachempfunden. Und auch jetzt habe ich mich bei der Aufteilung der Highlights an der Vitrine orientiert.

schmuckaufbewahrung-selber-machen-upcycling-diy-blog-badezimmer

Am Deckel hat mir CK dann zehn Schraubhaken reingedreht. Diese haben wir zuvor selbstverständlich noch etwas aufgebogen damit ich meine Ketten hier gut aufhängen kann. Dafür eignete sich der Schrank einfach vorzüglich, da die vordere Leiste die Haken auch dann gut verdeckt, wenn der Schrank geöffnet ist. Und nun muss ich meine Ketten nicht mühsam aus der kleinen grauen Aufbewahrungsbox herauskramen, sondern habe diese ordentlich aufgereiht immer gut im Blick! Wozu Regentage doch gut sein können.

Steampunk Design im Gäste-Bad

Steampunk-Einrichtung DIY

Na? In welchem Zimmer unseres Hauses befinden wir uns? – Fleißige Leserinnen und Leser unseres Wohnblogs werden schnell erkannt haben: Im Gäste-WC. Dieses Zimmer haben wir ja dazu auserkoren uns in Sachen Steampunk-Einrichtung ein wenig auszutoben.

steampunk einrichtung selber machen diy tutorial upcycling wohnblog

Dieses schöne Stück hatte Judith ja bereits schon vorgestellt… und motiviert durch diesen Fortschritt in dem Zimmer, haben wir auch ein schon seit langem geplantes Projekt endlich abschließen können. – Wie oben zu sehen leuchtet unsere Kuscherlampe nun endlich, da eine Flackerkerze mit E14-Fassung montiert ist. Mit dem Einschrauben des effektvollen Leuchtmittels war es allerdings nicht getan. Es musste auch eine Zuleitung geschaffen werden.

steampunk stromleitung aufputz selber machen diy wohnblog

Im Steampunk-Stil sind natürlich Rohrleitungen ein absolutes Must-Have. Dieser Umstand machte natürlich die Zuleitung von Strom zu der Kutscherlampe sehr einfach. Es wurden aufputz entsprechende Kupferrohre montiert und durch diese die Kabel geführt. Aufputz? Wie kommt denn da das Kabel vom Unterputz Lichtschalter in die Rohre?

steampunk stromleitung aufputz selber machen diy wohnblog

Garnicht! Der moderne Unterputzschalter wurde demontiert, die Dose mit einer Blende verschlossen und darauf ein uralter Bakelit-Schalter montiert, der jetzt gemeinsam die Deckenleuchte, die Kutscherlampe und bald auch noch eine dritte Lampe schaltet. Die Ganze Aktion hat sich auf jeden Fall gelohnt und wir freuen uns schon sehr darauf die nächste Lampe in Angriff zu nehmen.

steampunk stromleitung aufputz selber machen diy wohnblog

Wer übrigens mit dem Begriff „Steampunk“ so gar nichts anfangen kann, dem können wir The Steampunk Bible: An Illustrated Guide to the World of Imaginary Airships, Corsets and Goggles, Mad Scientists, and Strange Literature das ans Herz legen. Dort gibt es einen guten Überblick darüber was Steampunk ist, woher dieser Stil kommt und welche Stilmittel und wiederkehrenden Elemente es gibt.

Neue Einkäufe, neuer Elan und neue Ideen!

Obwohl meine Urlaubswoche schon lange wieder vorbei ist, kann ich euch noch so viel Schönes berichten… zum Beispiel, was wir alles wieder geschafft haben. Und das muss auch bei uns nicht immer DIY heißen. Manchmal findet man auch tolle Sachen beim Shoppen!

kolonialstil Koffer

Wie dieser wunderschöne Koffer im Kolonialstil. Da konnten wir im TK Maxx einfach nicht dran vorbei gehen. Der Koffer steht nun in unserem Gäste-WC und hat unsere Toilettenpapierrollen aufgenommen. Deutlich schöner als diese einfach auf die Ablage des Spülkastens zu legen, oder?

Steampunk Regal

Und dann fiel unser Blick noch auf ein Regal, welches ebenfalls wie für unser Steampunk-WC gebaut zu sein scheint. Ein Regalbrett, welches scheinbar auf alten Wasserleitungen liegt. Damit es sich noch harmonischer in den Raum einfügt, haben wir es dann aber doch etwas umgeändert und das Regalbrett golden angestrichen.

Neues Regal im Steampunk-WC

So langsam füllt sich der kleine Raum. Und die nächsten Änderungen werden auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Zum Glück bleibt aber noch genug Platz für Dekoration in Steampunk-Stil.

Auch unser Wohnzimmer kann sich über ein neuen Dekoelement freuen. Ein hübscher Wandkerzenhalter ziert nun die Ecke neben unseren Oberlichtern.

Wandkerzenhalter

Und damit haben die neuen Errungenschaften die Motivation für mehr Veränderungen in unserem Wohnzimmer wieder entfacht. Ihr dürft euch in Kürze auf einen völlig veränderten Couchtisch freuen – ich jedenfalls habe dies gemacht. ;-) Dieser Wandkerzenhalter legt für mich den gewollten neuen Stil in der Sofaecke des Wohnzimmers ganz gut fest. Als Abgrenzung zu der gradlinigen und rostigen Ess- und Kaminecke, darf es hier schon etwas rundlicher und weicher vorgehen. Aber damit der Traum von einer neu gebauten Sofaecke Wirklichkeit werden kann, wird es noch weitere weitreichende Veränderungen geben. Und diese dürfen sich durchaus Großprojekt nennen. ;-)

Neues aus dem Badezimmer!

Makani auf der DuschwandObwohl wir über und über mit Projekten voll sind, die auf ihre Bearbeitung warten, mussten wir nun noch ein kleines Badezimmerprojekt dazwischen schieben. Wir haben uns ja jetzt schon daran gewöhnt, dass Makani – unser Bengal – oft an höher gelegenen Orten anzutreffen ist. Ihre Lust am Klettern ist schon erheblich potenziert gegenüber unseren bisherigen Stubentigern. So verwunderte es uns nicht, dass sie auch eines Tages unsere Mauer zur Dusche erklommen hatte – ist die Liebe zum Wasser bei Bengalen doch ebenfalls ungewöhnlich hoch. Das Problem war nur: Unsere wunderschöne Duschbrause ist von der Mauer nur einen „Katzensprung“ ;-) entfernt und dann doch etwas gefährlich, da sehr scharfkantig und die Gefahr des Einklemmens gegeben ist.

badezimmer-waeschekorb-dusche-1

Eine Lösung musste her und wie es so unsere Art ist, haben wir natürlich erstmal geschaut auf welche Materialien wir zurückgreifen können. Zum Glück haben wir noch Reststücke von dem Balken gehabt, welcher im Badezimmer schon mehrfach Verwendung gefunden hat – als Regal, Fönhalterung, Befestigung für den Duschvorhang usw.

badezimmer-waeschekorb-dusche-2

badezimmer-waeschekorb-dusche-5Nachdem der Balken auf die gewünschte Länge gebracht wurde und die Löcher für die Stockschrauben gebohrt waren, konnte er auch schon mit Hartwachsöl behandelt werden. Der Balken wurde von CK so angebracht, dass dieser zusammen mit einem weiteren Brett über unserer Duschbrause verhindert, dass Makani hinter die Duschbrause rutschen kann. Die Optik war bei diesem Projekt eher zweitrangig, aber mit ein paar Pflanzen auf dem Balken könnte er durchaus einen Beitrag zur positiven Atmosphäre im Badezimmer leisten.

badezimmer-waeschekorb-dusche-3

Weitere schöne Akzente werden wir in unserem Bad bald auch noch mit einem neuen, schöneren Wäschekorb setzen können. Derzeit nutzen wir für unsere Wäsche im Badezimmer einen der praktischen Tragekörbe von Reisenthel. Da wir jedoch immer wieder neue Gäste in unserem Heim begrüßen dürfen, die auch gerne mal eine kleine Hausführung bekommen, denken wir aktuell über die Anschaffung eines geschlossenen Wäschekorbes nach. Auch wenn wir Details aus unserem Zuhause gerne an interessierte Personen weitergeben, bei der Schmutzwäsche hört der Spaß auf. ;-) Und beim Stöbern im Netz sind wir auf das große Angebot handgearbeiteter Rattankörbe mit Deckel und Tragegriff gestoßen. Die verschiedenen Farben und Formen sind dabei so vielfältig, dass ich mich bisher nicht wirklich entscheiden kann, welchen ich für unser Badezimmer an geeignetsten finde.

badezimmer-waeschekorb-dusche-4

Und eine Kleinigkeit gibt es noch zu bedenken: Toffifee liebt es sehr mit dem leeren Wäschekorb Taxi zu spielen und genießt es jedes Mal, wenn ich sie damit vom Keller wieder ins Badezimmer trage. Es kommt daher noch eine große Entscheidung auf uns zu: Lieber einen stilvollen, hochwertigen und geschlossenen Wäschekorb oder Katzentaxi?… Ich glaube, wir müssen uns bald um eine Entschädigung für Toffifee kümmern… ;-)