Schlagwort-Archive: Dekoration

Ein Adventskranz mal etwas anders

Wie ich schon im letzten Artikel geschrieben habe, hatte ich in diesem Jahr erneut keine Lust unseren vorgefertigten Adventskranz zu modellieren. Im letzten Jahr hatte ich daher von unserem Apfelbaum kleine Äste verwendet und ein Arrangement um die Kerzen entworfen, dabei konnte ich mein neues Werkzeug den GluePen von Bosch gleich testen. In diesem Jahr bin ich in dem Bastelbuch: „NaturZauber Weihnacht“ auf die passende Idee gestoßen. Ganz zufällig konnte ich an diesem Projekt dann auch gleich das nächste tolle Werkzeug in unserem Haushalt ausprobieren: Die Dekupiersäge SS16V von Record Power, die uns freundlicherweise von Maschinenhandel Meyer für einen Test zur Verfügung gestellt wurde.

record-pover-ss16v-dekupiersaege-test (2)

Eigentlich als Dekoration für den Garten wird im Buch eine Bastelanleitung für einen Weihnachtsmann und einer Tanne beschrieben. Der Tannenbaum blieb mir dann im Gedächtnis. Da unser Tisch bekanntlich 3 Meter lang ist, darf der Adventskranz bei uns ja gerne auch etwas größer und auch höher ausfallen und brauch nicht zwingend das typische Aussehen.

topp-verlag-naturzauber-weihnacht-rezension

Benötigte Materialien:

  • 16 möglichst gerade Äste 33cm lang
  • Gewindestange 6mm
  • Leimholz verschiedener Dicke und Sperrholz für die Sterne
  • Farbe nach Geschmack und Pinsel für die Sterne

CK hat daher unseren Apfelbaum erneut um einige Wassertriebe erleichtert, die weiteren Materialien sollten wir eigentlich noch zuhause rumfliegen haben. Dachten wir…

Einige kleine Abweichungen zur Bastelanleitung haben wir bei unserer Tanne dann nämlich doch gemacht. Die Tanne in der Anleitung ist 70 cm hoch und 43 cm lang. Unser Baum hat nun mit dem Stern eine stolze Größe von 60 cm x 33 cm. Zudem benötigte unsere Tanne einen Standfuß und auch die Dekoration haben wir etwas anders gewählt. Zieräpfel sind nicht so ganz unser Ding…

Schritt 1: Äste passend zusägen

Die 16 Äste werden in einer Reihe ausgelegt, dabei sollten sich dicke und dünne Äste ruhig zufällig abwechseln. Von dem ersten Ast sägt man nun 1 cm ab, vom zweiten Ast 2 cm, vom dritten 3 cm usw. nur den letzten Ast lässt man in seiner vollen Länge. Wir haben zum sägen selbstverständlich unsere neue Record Power SS16V Dekupiersäge ausprobiert.

Schritt 2: Löcher zur Befestigung

Jetzt bohrt man mittig in die Äste ein passendes Loch damit man diese auf die Gewindestange fädeln kann. Dabei wird nur der 1 cm lange Ast längs durchgebohrt, damit dieser hochkant auf die Stange kommt. Wir sind hier nach Anleitung vorgegangen und haben einige cm der Gewindestange mit Klebeband abgeklebt. Dieses Ende haben wir dann in ein vorgebohrtes Stück Kantholz gesteckt und dann begonnen die Äste aufzufädeln. Da wir allerdings keine Metallstange am Adventskranz sichtbar haben wollten, haben wir einen weiteren kleinen Ast längs durchgebohrt und diesen als Stamm am Schluss aufgefädelt. Die Äste haben wir mit Sekundenkleber aneinander und an der Gewindestange festgeklebt. Jetzt darf die Tanne erstmal etwas trocknen.

Outtakes…

In der Anleitung wird von Eisenstangen mit einem Durchmesser von 5-7 mm gesprochen. Da wir unseren Baum kleiner gestalten wollten und diese gerade da war, hatten wir anfangs eine 4 mm Stange verwendet und auch einen anderen Kleber. Beides blöd… Der Kleber war zu dickflüssig und an den Verbindungsstellen total sichtbar und die Stange hat das Gewicht der Äste nicht gehalten und ist umgefallen bzw. hat sich verbogen. Daher sind wir dann doch nochmal zum Baumarkt gefahren und haben uns „Verstärkung“ besorgt… Zum Glück war der Kleber auch nicht so stabil, so dass wir die Äste ganz gut von der zu dünnen Stange herunter bekommen haben. Kurz das Loch größer gebohrt und weiter ging es dann wie oben beschrieben…

Schritt 3: Sterne über Sterne

Wir haben uns entschieden unsere Tanne mit Sternen zu dekorieren. Das Wichtigste war dabei dann der Standfuß. Am Zeichenprogramm hat CK einen neuneckigen Stern entworfen und aus einer 20 mm dicken Platte übertragen und mit der Stichsäge ausgesägt. Auch den kleinen  fünfeckigen Stern für die Spitze haben wir so gestaltet, das 12 mm dicke Holz konnten wir dann jedoch mit der Record Power SS16V sägen. Weitere Sterne haben wir dann auf Sperrholz übertragen und konnten somit die Säge nun auch mal gemäß ihrer Bestimmung nutzen. Zugegeben, ich muss noch etwas üben die Sägekanten auch gerade zu führen, aber die Säge ist einfach traumhaft für diese Arbeiten. Insgesamt 18 Sterne waren so in kürze ausgesägt und nach dem Abschleifen schnell fertig für die Bemalung.

Ach ja: Für alle die sich bisher schon gefragt haben: Adventskranz? Naja, wie gesagt… so ein klassischer Kranz wurde die Tanne natürlich nicht. Wir haben uns im Baumarkt noch vier weihnachtliche Kerzen besorgt und für diese passend siebeneckige Sterne ausgesägt. Um den Baum drapiert wird dem Betrachter dann klar, dass dies unser Adventskranz ist.

Schritt 4: Farbe

Für unser Esszimmer sind gedeckte Farben immer sehr passend und da die ausgesuchten Kerzen rot und beige enthalten haben wir uns auch für diese Farben entschieden – waren halt auch zufällig noch im Haus. ;-) Dabei sind die Kerzenstandfüße, der oberste Stern und die Hälfte der kleinen Sterne rot geworden. Die andere Hälfte habe ich beige angemalt und der Standfuß wurde wie auch unsere Balken und Kisten mit verdünnter Nußbaum-Lasur lasiert.

Schritt 5: Montage

Als erstes haben wir die Tanne auf den Standfuß gestellt. Hierzu hat CK eine Schraube mit der gleichen Gewindegröße in den Stern geschraubt und wieder entfernt. So ist im Holz ein Gewinde entstanden und die Stange konnte einfach eingeschraubt werden. Den überstehenden Rest der Gewindestange hat CK mit dem Winkelschleifer abgeschnitten. Der Stern auf der Spitze hat ebenfalls ein Loch erhalten und konnte somit einfach auf die Tanne gesteckt werden. Die kleinen Sterne haben wir mit den GluePen aufgeklebt.

Damit auch die Kerzen einen sicheren Stand haben, haben wir in die Untersetzer jeweils einen kleinen Nagel geschlagen und den Kopf abgezwickt.

Testbericht: Record Power SS16V Dekupiersäge

Für die Dekupiersäge Record Power SS16V haben wir uns entschieden, da ich eigentlich total gerne mehr Laubsägearbeiten machen würde, jedoch leider die Laubsäge nur sehr leidlich bedienen kann. Durch mein Carpaltunnelsyndrom habe ich nicht so viel Kraft in der Hand und der kleine Griff sorgt dafür, dass ich schon nach kurzer Benutzungszeit Handschmerzen bekomme. Immer wieder CK zu bitten, ist dann auch blöd…

Mit der Handhabung der Record Power SS16V bin ich mehr als  zufrieden. Die Rundschnitt-Sägeblätter sind ideal für das weiche Sperrholz und können durch die clevere Ausrichtung der Zähne in allen Richtungen sägen. Lediglich das Werkstück muss noch geführt werden und hierfür wird keine Kraftanstrengung benötigt. Ich freue mich daher schon sehr auf weitere Arbeiten.

Einen schönen 1. Advent allerseits!

Pünktlich zum 1. Advent haben wir unser Haus somit winterlich gestaltet. Die volle Festtagsdekoration wird jedoch zu einen späteren Zeitpunkt herausgeholt.

Buchvorstellung: NaturZauber Weihnacht

In diesem Jahr war ich bisher noch ziemlich ideenlos was unseren Adventskranz angeht. Selbstverständlich soll dieser auch in diesem Jahr wieder selbstgebastelt sein, ich hätte jedoch gerne mal wieder etwas Neues ausprobiert. Inspiration musste also her und wo kann man sich diese schöner holen als in Büchern?

NaturZauber Weihnacht – Dekoratives aus Naturmaterial

Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch von Pia Pedevilla nicht nur durch den Titel – Basteln mit Naturmaterialien mag ich vor allem für unser Esszimmer schon sehr. Für die Weihnachtsdekoration hatte ich mir schon vorgenommen, weihnachtliche Figuren aus Holzscheiten zu basteln, das fröhliche Rentier auf dem Buchcover versprach daher schon mal interessant zu werden.

kreativ-buch-rezension-topp-verlag (6)

Wie gewohnt vom Topp-Verlag sind auch in diesem Bastelbuch neben guten Beschreibungen zum Nachbauen auch wieder viele tolle Fotos zu finden.

Viele der verwendeten Materialien sind draußen im Wald oder gar im eigenen Garten zu finden und schnell entstehen so aus Holzscheiten, Zapfen, Astabschnitten, Zweigen, Beeren und Baumrinden festliche Adventskränze, Kerzenleuchter, Adventskalender, Christbaumschmuck und Geschenkverpackungen. Das klingt doch schon mal recht spannend, oder?

kreativ-buch-rezension-topp-verlag (8)

Tatsächlich besticht das Buch vor allem durch die Schlichtheit der Dekorationen. Festlich verziert, aber nicht übertrieben und schon gar nicht überladen. Dabei werden vor allem trendige Dekomaterialien – wie Baumscheiben oder Holzscheite verwendet und mit altbekannten Techniken wie Stempeldruck oder Serviettentechnik veredelt.

Um die vorgestellten 24 Dekorationsideen auch umsetzen zu können, liegen für alle Objekte Schablonen im Buch bereit.

Übrigens: Im Buch sind auch schöne kleine Dekorationsideen – wie z.B. die lustigen Engelchen zu entdecken, die sich auch hervorragend zum Basteln mit Kindern eignen.

kreativ-buch-rezension-topp-verlag (1)

Mission erfüllt. Ich habe jedenfalls beim Stöbern meine Ideen für den diesjährigen Adventskranz bekommen. Kurzerhand hat CK mir unseren halben Apfelbaum abgesägt. Na gut, eigentlich haben wir gleich zwei Projekte im Sinn, aber für den Adventskranz werde ich auch in diesem Jahr wieder einige Astabschnitte brauchen.

Gimmick: Mein kreatives Jahr 2016

Wenn schon, denn schon! Und so ist es bei mir dann doch nicht nur bei einer Buchbestellung geblieben… Der Kalender „Mein kreatives Jahr 2016“ hat mich auch neugierig gemacht. Zum Glück, denn auch hier sind zahlreiche kreative Ideen zum Nachmachen präsentiert.

kreativ-buch-rezension-topp-verlag (2)

Die große Stärke dieses Buches ist es, dass die angesprochenen Themen so vielfältig sind. Nicht nur Weihnachtsdekoration ist in diesem Buch zu finden: Von Duftkissen, über selbstgemachten Teebeuteln und Backideen, bis hin zu Farbinspirationen sind viele Tipps und Anregungen zu finden.

kreativ-buch-rezension-topp-verlag (3)

Beim Blättern springen die Gedanken schon wild umher – „Ich hab doch auch irgendwo…“, „Ich könnte ja echt mal…“, „Toll, das geht aber auch bestimmt mit…“

Platze für Notizen und Termine sind selbstverständlich ebenfalls vorhanden.

Neue Armatur für das Gäste-WC!

Ich habe vor einiger Zeit immer wieder rote und trockene Stellen an meinen Händen gehabt. Es hatte etwas gedauert, bis ich gemerkt habe, dass dies immer dann auftritt, wenn ich mir an einem Tag oft im Gäste-WC die Hände gewaschen habe. Ab da war klar, dass ich allergisch reagiere. Wir hatten unsere Badarmatur damals bei eBay ersteigert und somit für recht gutes Geld erhalten. Jetzt zeigte sich dann aber auch warum: In der Armatur wurde scheinbar Nickel verarbeitet. Dass ich hierauf allergisch reagiere, habe ich auch bei Schmuck schon feststellen könne. Sehr schade, weil mir die Armatur eigentlich sehr gut gefallen hat und diese gut ins Konzept für unser Steampunk-WC gepasst hat. Die minderwertige Qualität des Wasserhahns fiel jedoch schon recht früh auf, da das Wasser eine merkliche bräunliche Färbung hatte und somit das Waschbecken schnell sehr schmutzig aussah.

Einen passenden Ersatz zu bekommen hat sich dann aber auch als etwas schwieriger heraus gestellt. Mir war klar, dass ich gerne einen Einhebelmischer hätte. Bei der „defekten“ Mischarmatur hatte ich mir nämlich ganz oft aus Bequemlichkeit die Hände nur mit kaltem Wasser gewaschen. Die meisten Einhebelmischer sind vom Design aber entweder total langweilig oder zu teuer. ;-) In unserer gewünschten Preisklasse gab es lediglich passende Einlocharmaturen, die nur kaltes oder nur warmes Wasser ausgeben können. Auch nicht gerade das, was wir uns vorgestellt haben…

gäste-wc-steampunk-look (1)

Die Lösung haben wir in einem Zusatzelement gefunden. Der Vormischer wird auf die aus der Wand kommenden Wasserleitungen geschraubt und mischt das Wasser – wie schon der Name sagt – vor. Wir haben uns für eine Variante entschieden, bei der wir das Wasser – wie auch bei unserer Dusche – auf eine feste Temperatur einstellen können. Aus dem Wasserhahn kommt somit nun immer 38° warmes Wasser, zum Händewaschen also gut geeignet. Vormischer sind übrigens gar nicht so einfach zu bekommen. Sie scheinen in einem normalen Haushalt nicht so oft vorzukommen.

gäste-wc-steampunk-look (4)

Wir haben uns somit wieder für eine Armatur mit Kreuzgriff entscheiden können, denn Kreuzgriff oder Handrad passen einfach am besten zu Steampunk. Das Einbauen war mit Unterstützung von Marco auch schnell erledigt. Die Armatur ist nun deutlich kleiner als die alte und passt somit auch besser zum kleinen Waschbecken. Es gab zwar auch von dieser eine goldene Variante, aber diese hätte eine deutlich längere Lieferzeit gehabt und der Goldanteil wäre so gering gewesen, dass sich das Warten nicht gelohnt hätte.

gäste-wc-steampunk-look (6)

Das anfängliche Problem, dass beim vollem Anschlag das Wasser zu sehr spritzte, konnte dank Marco auch ganz einfach gelöst werden: Wir haben die Wassermenge direkt an den Wasserleitungen an der Wand runter geregelt.

gäste-wc-steampunk-look (3)

Doch nicht nur am Waschbecken gibt es eine Veränderung. Wir sind beim wöchentlichen Einkauf zufällig an einem bronzefarbenen Bilderrahmen vorbeigekommen. Dieser ist nun an der gegenüberliegenden Wand zur Tür angebracht und dient somit als neuer Blickfänger. Die passenden Fotos sind bereits bestellt: Für die Hochkantformate haben wir uns für Steampunk Portraits entschieden, in das Querformat kommen Bilder von Luftschiffen. Die Bilder haben wir im Netz gesucht und gefunden und bei einem Online-Fotoshop entwickeln lassen.

gäste-wc-steampunk-look (2)

Endlich kommt die Weihnachtsdekoration!

Na, wen von euch trifft die Weihnachtszeit auch wieder so plötzlich? ;-) Ich plante nun schon seit längerer Zeit die Weihnachtsdekoration aus dem Keller zu holen und der dunklen Jahreszeit mit Hilfe von Kerzen und Weihnachtslichtern zu trotzen. Pünktlich zum Beginn der Adventszeit habe ich mich daher ans Werk gemacht und unsere vorhandene Weihnachtsdekoration gesichtet.

Weihnachtsdeko-Ideen in unserem Wohnzimmer

Nachdem wir im letzten Jahr so fleißig die Weihnachtsbaumdekoration selbst gebastelt haben und unsere Sammlung somit durch angemalte Tannenzapfen, hängende aufgeplusterte Vögel und Schmuck für die Zweige erweitert wurde, war ich eigentlich ganz guter Dinge. Leider muss ich jedoch sagen, dass unsere Auswahl der Weihnachtsdekoration für das Haus eher spärlich ausfällt. Zudem mag ich viele der bisher immer verwendeten Dekorationen nicht mehr sehen. :-(

Weihnachtsdeko-Ideen in unserem Wohnzimmer

Vor allen der Adventskranz, welchen wir nun schon seit mehreren Jahren verwenden, soll nun endlich mal ersetzt werden! Wir haben zwar einen sehr praktischen Adventskerzenständer, den wir jedes Jahr neu dekorieren können, aber dieses Jahr hatte ich dann doch Lust auf etwas ganz anderes. Im kürzlich vorgestellten Werk- und Ideenbuch Natürlich Wohnen bin ich auf eine tolle Idee gestoßen, die mich zur Gestaltung eines Adventskranzes inspirierte. Eine Bastelanleitung zum Nachmachen folgt in Kürze.

IMG_9566

Selbstverständlich könnt ihr die Idee aufgreifen und einfach eine tolle Weihnachtsdekoration daraus basteln. Wie immer sind beim DIY keine Grenzen gesetzt und so können auch weihnachtliche Formen, wie Sterne oder Tannen, nachgebildet werden.

Weihnachtsdeko-Ideen in unserem Wohnzimmer

Ich selbst bin ein Fan von selbst gestalteter Weihnachtsdekoration. Leider ist das mit der Zeit halt immer so eine Sache. Daher lohnt sich ein Blick auf Dawanda, hier werden auch in diesem Jahr wieder schöne handgemachte Weihnachtsdekorationen angeboten.

Weihnachtsdeko-Ideen in unserem Wohnzimmer

Inspirationen für weitere Kreationen hole ich mir auch gerne beim Schlendern über den Weihnachtsmarkt. Auf dem Bonner Weihnachtsmarkt habe ich in diesem Jahr diesen kuscheligen Widder gefunden. Ok, nicht unbedingt sehr weihnachtlich, aber da er eine Wärmflasche aufnehmen kann, ist er ein guter Geselle für die kalte Jahreszeit.

Weihnachtsdeko-Ideen in unserem Wohnzimmer

In diesem Jahr freue ich mich ganz besonders darüber beim Einkauf bei unserem örtlichen Hofladen einen kleinen Tannenbaum für die Vorweihnachtszeit gefunden zu haben, so kann unser selbst gestalteter Weihnachtsschmuck schon jetzt schön zur Geltung kommen.

Weihnachtsdeko-Ideen in unserem Wohnzimmer

Ich jedenfalls habe das festliche Schmücken unseres Hauses wieder sehr genossen. Nun muss ich nur noch herausfinden wo wir unserer leuchtenden Sterne für das Fenster und unseren leuchtenden Schlitten für Draußen verstaut haben…

Weihnachtsdeko-Ideen in unserem Wohnzimmer

Weihnachten kann kommen!

In diesem Jahr kann die Weihnachtszeit von uns aus schon recht früh beginnen. ;-) Sonst sind wir ja nicht so der Fan von Lebkuchen im Oktober. Ich vermute mal, dass der Wandel daran liegt, dass die letzte Zeit gefühlt wieder sehr stressig war und wir unsere Energie dringend wieder aufladen müssen.

Ein aufgeräumtes und gemütlich dekoriertes Zuhause kann hier schon Wunder wirken. Ein geselliges Essen mit Freunden trägt bei uns ebenfalls immer wieder dazu bei, wieder geerdet zu werden. Ein frischer Blumenstrauß bringt in unserem Esszimmer vor allem in Kombination mit unseren neuen Teelichtständern einen herbstlichen und wohnlichen Touch. Als Blumenvase haben wir eine Vorratsdose von IKEA zweckentfremdet, da leider der Holzdeckel kaputt gegangen ist. Zum Wegschmeißen ist der Behälter jedoch viel zu schade.

Das Wohnzimmer ist dank CK nun final vom Esszimmer abgetrennt. OK, die Wand ist so natürlich noch nicht fertig, aber alle Trennwände sind nun montiert. Ich habe dieses Ereignis zum Anlass genommen, meinen Hängesessel nun doch wieder ab zu nehmen. :-( Er passte leider weder in die Zimmeraufteilung noch zum gewünschten neuen Flair des Wohnzimmers – wie ich mir nun endgültig eingestehen musste. Große neue Veränderungen gibt es noch nicht, dafür sind einige kleine Dekorationsobjekte von einem Ort zum anderen gewandert.

In diesem Zuge habe ich auch in unserem Gästezimmer einige Kleinigkeiten umgestellt. So sieht das ganze Haus gleich schon wieder ordentlicher aus.

Alles aufgeräumt und gemütliches Kerzenlicht, da dürfen natürlich die ersten selbst gemachten Weihnachtskekse nicht fehlen. Naja und Mitte November ist nun auch das erste weihnachtliche Dekorationsobjekt neu bei uns eingezogen. Beim Stöbern zum Thema Weihnachtsdekoration selber machen, bin ich nämlich auf die Seite von bonprix gestoßen. Diese enthält eine Anleitung, wie man tolle festliche Teelichtständer aus Einmachgläsern selbst gestalten kann. Ich habe mich jedoch gleich in den kleinen Metallelch verliebt, der weiter unten auf der Seite zum Verkauf angeboten wurde und einem sehr warmherzig ein frohes Fest wünscht. ;-)

IMG_9305

Dieser eignet sich eigentlich super, um Besucher zur Weihnachtszeit freundlich zu begrüßen, so der Plan. Aber nachdem wir den kleinen Gesellen ausgepackt haben, stand schnell die Entscheidung fest, dass er bald in unseren Wohnraum unseren Weihnachtsbaum anhimmeln darf. ;-)