Schlagwort-Archive: Esszimmer

Ein neues Zuhause für unsere Zimmerpflanzen

Leider ist das Wetter ja aktuell mal wieder nicht so toll. Fortschritte um jeden Preis müssen wir im Garten aktuell nicht erzielen, so dass wir jetzt nicht freiwillig bei Regen an der Mauer im Garten weiterbauen.

Verlängerter Frühjahrsputz

Uns war ja schon mit dem Bau unseres Hauses klar, dass mehr Platz oft auch mehr Gerümpel bedeutet. Und es ist in der Tat erstaunlich wie schnell sich nutzlose Dinge ansammeln. Unser aktuell kaum genutztes Gästezimmer ist daher zum Lagerort mehrerer Kartons geworden. Die Inhalte: Überwiegend bei ebay zu ersteigern. So macht Aufräumen Spaß.

Fliegen, Mücken und Bienen ade!

Auch in Jonas Kinderzimmer haben wir gewerkelt. Es wurde dringend Zeit für ein Fliegengitter vor dem Fenster. Nachdem wir schon einige Bienen aus dem Zimmer entfernen mussten, war eine Anschaffung unumgänglich. Zum Glück ist das Anbringen des Fliegengitters schnell erledigt. Wir haben uns für die denkbar einfachste Befestigung entschieden: doppelseitiges Klebeband.

Rostige Dekoration im Esszimmer

Aktuell wird unser Esszimmer zweckmäßig vor allem von Jonas Laufstall dominiert. Nicht gerade hübsch, aber in der Zeit des ersten Krabbelns und der ersten Schritte ist das schon sehr praktisch – Essen kochen oder auf die Toilette gehen, ist so noch möglich. Jonas Lieblingsbeschäftigung: Im Laufstall auf- und ablaufen! Wir hoffen, dass wir auf dieses Accessoire in ein paar Monaten verzichten können. Aber noch ist unser Haus nicht wirklich kindersicher. 

Ein To-Do für die Elternzeit von CK war das Umtopfen unserer Pflanzen. Dieses war bei vielen mal wieder dringend nötig. Daher haben wir nach größeren Pflanzgefäßen Ausschau gehalten. Die größten Pflanzen stehen bei uns im Esszimmer, aber mit den geflochtenen Blumenkübeln aus Wasserhyazinthe haben wir mit unseren Katzen nicht so tolle Erfahrungen gemacht, da diese immer mal wieder als Kratzbaum misbraucht werden. Bei Pflanzwerk haben wir dann aber die perfekten Gefäße für uns gefunden: rostige Blumenkübel. Zwei quaderförmige Blumenkübel aus Fiberglas-Stein-Gemisch in Rostoptik haben dann ihren Weg zu uns gefunden. Einmal 45cm × 55cm × 55cm und einmal 30cm × 34cm × 34cm aus der Reihe CUBE.

Die Pflanzkübel sind zwar für In- und Outdoor-Einsatz angegeben, haben aber ein Loch im Boden, so dass wir dieses erstmal verschlossen haben. In der Vergangenheit haben wir bei ähnlichen Kübeln mit hochwertigem Klebeband für Dampfsperren gute Erfahrungen machen können und haben es dieses Mal genau so gemacht.

Umtopfen der Zimmerpflanzen

In diesem Zuge haben auch alle anderen Pflanzen mal wieder eine neue Bleibe bekommen. Neben dem Esszimmer haben vor allem unsere Flure daher ein frischeres Erscheinungsbild bekommen. 

Insbesondere, dass die Pflanze in dem Korbtopf angegangen ist, hat uns sehr gefreut. – Betrachten wir sie doch irgendwie als „Jonas Pflanze“, weil der Ableger von einer Pflanze stammt, die wir zur Hochzeit geschenkt bekommen haben und während der Schwangerschaft eingepflanzt wurde. 

Wenn du ausziehst kleiner Jona, musst du diese Pflanze mitnehmen und gut pflegen. ;-)

DIY Türgriffe aus Ästen

Nachdem die Wohnzimmerwand gespachtelt und gestrichen war, haben wir ihr gerne schon mal den Stempel „Fertig!“ verpasst. Aber Kleinigkeiten gibt es ja doch immer zu tun. Eine ganz besondere Kleinigkeit war das Fehlen unserer Griffe für die Schranktüren. Provisorisch hatten wir uns hier mit Schrauben ausgeholfen. Definitiv keine Dauerlösung!

In den verschiedensten Läden hatten wir Ausschau nach passenden Schrankgriffen gehalten, leider ohne Erfolg – Baumarkt, IKEA, Fischer´s Lagerhaus, alle haben interessante Angebote, aber nicht das Passende für uns dabei gehabt. Eher durch Zufall sind wir beim Geschenkeshoppen für die Babys unserer Freunde bei Kik beinahe fündig geworden. Hier gab es Türgriffe, die wie Äste aussahen und somit ganz gut zu unserem recht rustikalem Stil im Esszimmer passten. Der Preis war ganz in Ordnung, aber zum einen waren die Griffe nur scheinbar aus Holz und in Wirklichkeit aus Plastik und zum anderen waren auch nicht genug verfügbar. Blieb also mal wieder die Suche im WWW.

Doch auch die Suche im Netz gestaltete sich nicht gar so einfach. Für unseren Flur und unser Wohnzimmer haben wir uns gerne aus dem Sortiment vom Fischer´s Lagerhaus bedient und auch im Netz haben wir viele Griffe entdeckt die ähnlich waren. Doch auch wenn wir nach brauen Griffen Ausschau gehalten haben, so richtig passen wollte hier auch wieder nichts. Bei einem Shop von Dawanda – knaufmanufaktur.de – gab es erneut eine riesige Auswahl, der Funke blieb aber aus. Allerdings gab es Schrankgriffe zum Selbstgestalten und so haben wir uns letztlich mal wieder für eine DIY-Variante entschieden.

Das passende Baumaterial lag schon länger in meinem Bastelzimmer: Die Wassertriebe von unserem Apfelbaum hatten die perfekte Dicke, um schöne Türgriffe zu werden.

CK hat mit dem Fein Multimaster die Äste auf die richtige Länge gebracht und als Abstandshalter ca. 1cm lange Äste abgesägt. Diese hat er der Länge nach mit einem 4mm-Bohrer durchbohrt, ebenso wie später die Aststücke, die die eigentlichen Griffe bilden. Zusammen mit den gekauften Griff-Beschlägen wurden die DIY-Schrankknäufe dann an unserer Fachwerkwand montiert.

Die neuen Griffe passen auf jeden Fall super zu unserem Einrichtungsstil und waren zusätzlich auch mal wieder eine der günstigsten Lösungen.