Schlagwort-Archive: Fundstücke

DIY-Geschenke

So, ein letztes Mal werde ich euch nun noch mit meinem Geburtstag konfrontieren, aber ich hatte ja versprochen die tollen DIY-Geschenke vorzustellen:

Die gehäkelte Schlange

Die gehäkelte SchlangeÜber diese Schlange habe ich mich ganz besonders gefreut. Sie wurde ganz spontan von der Stieftochter meiner Schwester gehäkelt – OHNE Anleitung! Als sie das Werk dann stolz ihrer Mutter zeigte war klar, die Schlange muss in Massenproduktion gehen – ich weiß derzeit von mindestens vier Personen, die ebenfalls so eine tolle Schlange nun ihr eigen nennen können. Die Schlange kann als Halsschmuck getragen werden oder – wie oben im Bild – als Dekorationsobjekt in der Wohnung ausgelegt werden. Ein Hingucker ist sie alle Male!

Die Umhängetasche

DIY-UmhängetascheDiese tolle Tasche habe ich von meiner besten Freundin geschenkt bekommen. Da mir für solche Arbeiten immer die Geduld fehlt, finde ich es immer wieder faszinierend, welche Dinge man in Heimarbeit alles herstellen kann. ;-) Mir wurde versichert, dass dies „ganz einfach“ ist. Glauben kann ich es, ob der ganzen Details, jedoch nicht so ganz. Gefreut habe ich mich dafür aber umso mehr. Das Prädikat „Mit Liebe gemacht“ darf die Tasche auf jeden Fall zu recht tragen!

selbstgemachte Tasche SchafsmusterDie Auswahl des Stoffes war jedenfalls gar nicht so einfach, wurde mir berichtet. Aber als die Blicke dann auf diesen Schafstoff fielen, war die Wahl getroffen. „Ich wusste, dir kann ich ja Schafe schenken.“ GENAU! Und dann noch ein Schaf mit Blumenstrauß als Verschluss auf der einen und ein schwarzes Schaf auf der anderen Seite. Julia, ganz ehrlich: ICH LIEBE DIESE TASCHE!

Innentasche SchafsmusterDamit die Tasche aber nicht nur gut aussieht, sondern auch praktisch ist, hat sie natürlich auch noch eine Innentasche. Passend zum Stoff wurden dann auch noch tolle grüne Druckknöpfe eingenäht. Eine Tasche ideal für die kommenden sommerlichen Tage.

 

… und dann noch ein kleiner Zusatz: Die Kosmetiktasche

KosmetiktascheEinen kleinen Geburtstagsgruß durfte ich dann auch noch von der Mutter meiner besten Freundin entgegen nehmen. Und zwar in Form dieser tollen selbst genähten Kosmetiktasche. Vielen lieben Dank!

 

 

Die Katzentasche

Die Katzentache aus FilzPassend zum Inhalt – „Simons Katze Hoch die Tatzen! von Simon Tofield“ – habe ich dann noch eine selbst gemachte Katzentasche aus Filz erhalten. Hier beeindrucken mich ebenfalls die eingearbeiteten Details sehr! Das Gesicht der Katze erscheint hoch modern in 3D. ;-) Und zum Ausgehen hat sich die Katze dann gleich auch noch mit einer Perlenkette schick gemacht.

Katzenschwanz auf FilztascheAber der besondere Clou kommt beim Wenden der Tasche zum Vorschein: Die Katze hat nämlich selbstverständlich auch einen Schwanz. Und dieser schlängelt sich dann an der Hinterseite der Tasche entlang!

 

 

 Die Käseplatte

Selbstgeschliffene KäseplatteDie Käseplatte hatte ich ja bereits erwähnt. Optisch vorenthalten wollte ich sie euch aber nicht! Der Käse ist samt der leckeren Dekoration komischerweise nicht so lange auf der Platte liegen geblieben. Nochmal vielen Dank – lecker wars!

Homify – Wohnideen und Experten

homify-wohnideen-wohntrends-expertenHeute habe ich nach längerer Zeit mal wieder ein sehr interessantes Fundstück aus den Weiten des Internets für euch… Die Seite Homify.

Homify ist ein Kunstwort zusammengesetzt aus den englischen Worten „Home“ und „to modify“.

Und was ist Homify nun?

Homify ist eine Sammlung von verschiedensten Experten der unterschiedlichsten Bereiche Rund um Haus oder Wohnung. Sei es Architektur, Einrichtung oder Bauen. Homify bietet dabei in erster Linie eine Internetpräsenz für diese Experten an, die diese jederzeit mit aktuellen Arbeitsproben (primär in Form von Fotos) aktualisieren könnne.

Und was hat man als Endkunde davon?

homify architekt experte wohnideenInteressant wird es besonders an dem Punkt, wo man sich ein eigenes Profil auf Homify erstellt. In diesem persönlichen Bereich der Homepage kann man sich so genannte „Ideenbücher anlegen.

In diesen Ideenbüchern kann man dann Fotos der auf Homify aktiven Experten sammeln und diese mit eigenen Kommentaren versehen. Ein solches sorgsam zusammen gestelltes Ideenbuch kann also eine super Diskussionsgrundlage für erste Gespräche mit Architekten, Inneneinrichtern oder anderen Bauexperten dienen, denen man vermitteln möchte um was es bei einem potenziellen Auftrag ankommt.

Die üblichen Verbindungen in Richtung sozialer Netzwerke wie Facebook, Google+ oder Twitter bestehen für die Ideenbücher ebenfalls.

Wo liegt der Vorteil für die Experten?

bauexperten im internet bei homify findenWie schon erwähnt: Es gibt die Möglichkeit sich kostenfrei eine Webpräsenz zu schaffen. Besonders interessant für kleine und/oder neue Firmen oder Selbstständige, die eine eigene Homepage vor allem aus Zeit oder Kostengründen scheuen.

Desweiteren besteht natürlich auch die Möglichkeit über diese Platform mit Kunden in Kontakt zu kommen, die sich schon ein Bild über den eigenen Stil, durchgeführte Projekte und den dazu gehörenden entsprechenden Kompetenzbereich machen konnten. Ich kann mir vorstellen, dass diese Tatsache hilft unpassende Anfragen zu vermeiden und somit Akquisebemühungen fokussieren und deren Aufwand verringern kann.

Wer steckt hinter Homify?

Homify stammt aus Berlin und wird von einem Team aus zehn jungen und engagierten Leuten betrieben. Homify ist für die Nutzer kostenfrei und finanziert sich über diskrete Werbeeinblendungen aus relevanten Themenbereichen.

Mein Fazit?

Ich kann natürlich primär für die Kundenseite sprechen und finde die Möglichkeit Ideenbücher anzulegen grandios. Je mehr Experten mitmachen und je mehr Projekte online sind, desto größer wird die Auswahl werden, aus der man für eine Verdeutlichung seiner stilistischen Vorstellen wählen kann.

Die aktiven Experten bewegen sich auf den ersten Blick auf jeden Fall auf sehr hohem Niveau und die meisten Fotos würden auch in einer Architektur- oder Wohnzeitschrift eine gute Figur machen.

Eine tolle Idee wäre es vielleicht noch auch als Kunde in einem privaten Bereich eigene Fotos hochladen zu können um seine Ideenbücher noch weiter personlisieren zu können.

Also: Reinschauen lohnt sich für Bauherrinnen und Bauherren auf jeden Fall.

Mission Regal(t)raum

regalsysteme online konfigurieren regal möbelHeute möchte ich euch ganz einfach mal ein Fundstück aus den Weiten des Internets vorstellen… und es geht um Regale.

In unserem weiß/grau eingerichteten Gäste- bzw. aktuellen Fernsehzimmer findet sich ja einiges aus den zwei IKEA-Serien Lack und Expedit. – Die zwei eindeutig am häufigsten vertretenen Design-Merkmale in diesem Zimmer sind neben „Beton“ also „weiß“ und „kubusförmig“. Unser ursprünglicher Plan für dieses Zimmer war immer, dass eine vollständige Wand möglichst passgenau mit vielen kleinen quaderförmigen Regalelementen verkleidet wird. Das ganze wurde dann aber erstmal, auf Grund mangelnder Notwendigkeit und anderer Prioritäten, auf unbestimmte Zeit verschoben.

beton look wohnung design gästezimmer weiß

Naja so viel zum Thema… aufgefallen ist mir nun die Firma REGALRAUM, die verschiedene Regalserien im Angebot hat. Die Modelle BOON, WALK-IN, ON-WALL und PRIMESLOT decken eigentlich jeden potenziellen Regalbedarf von Wohnzimmer über Büro, Schlafzimmer, Abstellkammer, Keller, Läden und Garage bis hin zum häuslichen Weinkeller ab.

BOON ist die Serie, die den IKEA-Produkten (rein optisch) am ähnlichsten ist. Besonders die Fotos von den BOON-Regalen mit den Weinflaschen finde ich so vor den Natursteinwänden wirklich klasse in Szene gesetzt. – Diese Serie gefällt mir von allen Regalraum-Produkten eindeutig am besten.

WALK-IN ist – wie der Name schon andeutet – eine auf Metallschienen basierende Regal-Serie, die sehr gut zur Ausstattung von begehbaren Kleiderschränken geeignet ist und neben Kleiderstangen auch Gitterregale, Körbe, Container und sogar Sideboards bietet.

ON-WALL überträgt das gleiche modulare Prinzip auf Basis von Metallschienen in Wohnräumlichkeiten. Sieht auch klasse aus… vor allem, wenn die Umgebung eher industriell bzw. loftmäßig, vielleicht mit ein wenig Sichtbeton, angehaucht ist.

PRIMESLOT ist die einfachste Serie, die Regalraum anbietet. Ebenfalls auf metallenen Wandschienen basierend, gestaltet sich dieses Regalsystem aber sehr nüchtern. Ideal für Abstellräume, Keller oder die Garage.

Allen Serien gemein ist aber die schier unglaublich große Menge an verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten und verfügbarer Zubehörteile. Wie sich das dann zuhause machen würde, kann man im Online-Konfigurator für Regale ausprobieren. – Was ich dann gleich für unser Gästezimmer erstmal tun werde. ;-)

Basteln mit Vintage-Artikeln

Wenn ich mir unsere letzten Artikel auf unserem DIY-Blog anschaue, fällt mir auf: Viel zu lange her, dass wir über ein kreatives und mit einfachen Mitteln realisierbares Projekt ausführlich berichtet haben. Judith hat schon länger den Wunsch im Obergeschoss etwas „mit Büchern“ zu machen. Vor allem im Flur. Naja… und wenn man schon mit Büchern etwas basteln, bauen oder dekorieren möchte, liegt es doch sehr nahe alte und gebrauchte Bücher, die niemand mehr lesen möchte zu verwenden. – Upcycling in Reinform.

bücher basteln diy vintage shabby industrial

Konkret handelt es sich bei Judith’s Gebraucht-Buch-Bastelprojekt um einen kleinen Beistelltisch bzw. Blumenhocker. Die Inspiration ein solches Möbelstück zu wählen stammt von einem Besuch bei Fischer’s Lagerhaus. Dort haben wir nämlich einen kleinen Tisch gesehen, der aussieht wie ein Stapel Bücher. Leider war dieser aber nicht aus Büchern gemacht, sondern bestand aus Buchattrappen aus Holz. Ich persönlich finde solche Fakes ja immer mehr als peinlich (um es mal freundlich auszudrücken). Fast schon so schlimm wie die Möbel, die aussehen wie aus verrostetem Corten-Stahl gebaut, in Wirklichkeit aber Imitationen aus lackiertem Sperrholz sind. Diese Unsäglichkeit sieht man ja in einschlägigen Ethno- und Vintage-Möbelläden immer häufiger. – Leider.

Gut… aber das kann man ja besser machen. Wenn man etwas auf einen Beistelltisch stellen möchte, der aussieht wie ein Stapel Bücher, liegt es ja nahe einfach einen Stapel Bücher zu nehmen. Der Plan ist also insgesamt 18 verschieden große alte Bücher farblich unserer Wohnatmosphäre anzupassen und zu einem Beistelltisch bzw. Hocker zu montieren. Heute hat Judith dann erstmal damit angefangen die alten Schinken schwarz und braun zu streichen.

bücher vintage shabby chic deko diy

Sieht doch schon echt super aus, oder? Ihr dürft also gespannt sein, wie es weiter geht. Und wer direkt mitbasteln möchte, sollte sich schon mal ein paar alte Bücher besorgen! Sowas kann man natürlich im Keller der Eltern finden. – Ein Flohmarkt ist mit Sicherheit auch ein guter Anlaufpunkt zum Aufstöbern alter Bücher und vielleicht auch anderer toller Vintage-Gegenstände, die man für andere DIY-Projekte verwenden könnte.

Und noch mehr Heimwerker- und DIY-Tipps!

baumarkt heimwerken diy tipps anleitungenSchon letzte Woche habe ich ja auf Mission Wohn(t)raum über eine Info-Seite für Heimwerker, Selber-Macher und DIY-Freunde geschrieben.

Ich finde, dass solche Seiten – insbesondere für Einsteiger in Sachen Basteln, Gärtnern und Heimwerken – ein echter Mehrwert sind. Einfach mal schnell nachschlagen, wenn man keine genaue Vorstellung davon hat, wie man nun ein Fundament im Garten erstellt, wie man am besten Laminat verlegt oder wie man Tapeten an die Wand bringt, kann da schon sehr hilfreich sein. Insbesondere, wenn das Ganze dann auch noch mit schönen, aussagekräftigen Bildern ausgeschmückt ist.

Heute geht es um das Portal zum Thema Heimwerken, Wohnen und Garten des Onlineshop von Hellweg – Einer vor allem in und um NRW und in den neuen Bundesländern verbreiteten Baumarktkette.

Auf der über die obere Navigation zu erreichenden „Tipps & Ideen“-Seite wird man zu erst einmal mit einer bebilderten Übersicht über die angebotenen Themenbereiche empfangen. Die Themenbereiche sind…

  • Garten & Terrasse mit Themen wie „Bewässerungssysteme“, „Der richtige Rasenmäher“, „Fliesen im Außenbereich“, „Gartengestaltung“, „Solarleuchten“ und vielen mehr…
  • Grillen – unter anderem mit „Grillarten und Zubehör“, „Grillrezepten“ und „Direkt oder indirekt?“
  • Im Bereich Bauen & Renovieren geht es um Themen für fortgeschrittene Heimwerker. Beispielsweise „Außenfassade streichen“, „Fenster einbauen“, „Laminat verlegen“ oder „Wichtige Werkzeuge“.
  • Unter Wohnen & Leben finden sich Themen, die sich auf den Innenbereich konzentrieren, wie zum Beispiel „Badarmaturen“, „LED“, „Kaminöfen“, „Rauchmelder“ und „Sauna“
  • Tiere mit Themen zu „Hund“, „Katze“, „Nagetieren“ und „Vögel“.
  • Unter Frühlingsideen geht es um all die Aktivitäten, die bei wohl jedem Haus- und Gartenbesitzer nach dem Winter auf der ToDo-Liste stehen
  • Zu den Winterideen gehört unter anderem konsequenterweise das Vorbereiten des Gartens auf den Winter

Alles in allem eine ziemlich komplette Sammlung, die dem interessierten Heimwerker einige Anfängerfehler ersparen und das DIY-Leben leichter machen kann. Aktuell für uns ist natürlich immer noch der „Garten“-Bereich am interessantesten, denn hier stehen für uns noch die meisten Aufgaben rund um unser Haus an.

Fazit: Reinschauen lohnt sich!