Schlagwort-Archive: Schlafzimmer

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt etwas früher als erwartet.

Unser Sohn Jona hat sich entschlossen, ein wenig früher als geplant auf die Welt zu kommen. Und so haben wir am 10.10.2016 – etwa drei Wochen zu früh – unseren Kleinen das erste Mal in den Armen halten dürfen. Was für ein unbeschreiblicher Moment.

Wie sagt man immer so schön: Mama und Kind sind wohl auf und es gibt einen sehr liebevollen und stolzen Papa. Auch die ersten gemeinsamen Tage zuhause liegen nun hinter uns und so nehme ich mir gerade die Zeit seines ersten Nickerchens des Tages und Blicke auf das zurück was hinter uns liegt und vor allem, was noch alles so kommt.

Die Babyausstattung

Bereits seit der 27. Woche wussten wir ja, dass Jona es etwas eilig hat auf die Welt zu kommen. Umso mehr haben wir uns daher natürlich gefreut, dass er sich dann doch bis Mitte Oktober noch Zeit gelassen hat und somit offiziell kein Frühchen mehr ist. Wir fühlten uns daher ganz gut vorbereitet. Aber waren wir das auch? Neugeborene benötigen in der ersten Zeit ja auch gar nicht viel. Schlafen, Essen und Wickeln bestimmen hier die meisten Abläufe. Zwischendurch darf dann gerne gekuschelt werden. Zum Glück zeigte sich, dass wir unsere Babyausstattung für uns ganz gut gewählt haben. Hier also unser Fazit der für die erste Zeit wichtigsten Babyausstattung:

Der Wickeltisch

Die Organisation am Wickeltisch hat sich für uns sehr bewährt. Der Windelspender hält was er verspricht und entlässt die Windeln super mit einer Hand. Die seitlichen Ablageflächen helfen, den Wickeltisch nicht zu sehr zu überfüllen und vor allem auch Gegenstände wie beispielsweise das Desinfektionsmittel für die Hände fern vom Nachwuchs zu halten. Top! Auf der Wickelauflage liegen bei uns trockene und feuchte Tücher, Anziehsachen und Schnuller immer griffbereit.

Auch der erhöhte Windeleimer ist für uns genau passend. Mit einer Bewegung leicht zugänglich und völlig geruchsfrei verschwindet die Windel im inneren des Eimers.

wickteltisch-organisation-2

Jona fand auch schon im Krankenhaus das Wickeln nicht gerade angenehm und weinte daher viel beim Windeln wechseln und Anziehen. Sehr unpraktisch, wenn sich der kleine Wurm dann auch noch hin und her dreht… Zuhause angekommen, hat sich der Heizstrahler über dem Wickeltisch sehr bewährt. Gerade weil er ja etwas eher auf die Welt gekommen ist, braucht er noch viel Wärme und kann diese auch sehr genießen. Das Weinen hat schlagartig aufgehört!

wickteltisch-organisation-6

Die Variante einer abwischbaren Wickelunterlage mit Handtuch hat sich bei uns ebenfalls bewährt. Andernfalls hätte ich die Wickelunterlage in den ersten drei Tagen schon gefühlte 5 mal waschen können. Da ist das Auswechseln des Handtuches schon deutlich angenehmer und schneller. Dank der vier großen Schubladen der Wickelkommode sind diese auch schnell zur Hand.

wickteltisch-organisation-4

Unser Fazit: Das Wickeln funktioniert für uns mit der Ausstattung super. Aktuell sehe ich auch keinen Grund zur Klage, dass wir für das Wickeln immer ein Stockwerk höher gehen müssen. Ich bin ja froh, dass ich mich nach 10 Wochen Bettruhe endlich wieder etwas normaler bewegen darf. ;-)

Schlafen! Wie und wo geht das am besten?

Schlafen ist aktuell noch die Lieblingsbeschäftigung von Jona. Wir haben versucht an strategisch günstigen Stellen daher seine Schlafgelegenheiten zu platzieren.

Unsere neueste Errungenschaft hat sich gleich zu Anfang bewährt: das Laufgitter. Wir haben dieses zwischen der Küche und dem Essbereich aufgestellt. Der Gedanke dahinter war auch für später eine schnell erreichbare sichere Zone zu haben, z.B. wenn die Tür klingelt und der Kleine dann nicht unter Aufsicht stehen würde. Aktuell ist der Laufstall der Ort an dem er am meisten liegt. Wir haben ihn immer im Blick und die neue Auflage, die er von Opa und Oma bekommen hat ist einfach nur süß. Den Laufstall haben wir übrigens gebraucht über eine Facebookgruppe für Eltern gekauft.

Der zweite Schlafplatz ist das Beistellbett. Hier schläft er natürlich in der Nacht, wenn auch wir im Bett liegen. Die erste Nacht war dabei schon recht unruhig, vor allem das zu Bett gehen. Ist halt alles noch recht neu und ein bisschen Frühchen steckt schon in ihm. Dafür bewährte sich das Beistellbett aber sofort. Zur Beruhigung braucht er noch viel Körperkontakt. – Und wenn er nur einen Finger mit seiner kleinen Hand umgreifen kann. Einfach nur süß und einfach nur praktisch!

Auch das Babyphone hat sich schon gut bewährt. Wir haben Jona zwar noch keinen Moment aus den Augen gelassen und somit die Elternstation noch nicht verwendet, aber die Basistation war bisher durch das Nachtlicht und die Einschlafmelodien sehr praktisch.

Kinderzimmermöbel: Das Beistellbett

Eines darf bei der Erstausstattung eines Neugeborenen sicher nicht fehlen. Das Bettchen! Dabei sollte man sich natürlich vorher schon Gedanken machen, welche Variante für die Familie am praktikabelsten ist. Das Familienbett? Die Wiege? Der Stubenwagen? Das Beistellbett? So haben natürlich auch wir uns überlegt, was für uns und unserem Sohn am besten geeignet ist.

Die Zukunftsvision: Das Jeep-Kinderbett

Wir haben uns bereits bei der Auswahl unserer Kinderzimmerwandgestaltung dazu entschlossen unseren Sohn später ein richtig tolles Bett selbst zu bauen. Genau wie Mama und Papa, soll er ja selbstverständlich schon früh einen Jeep bekommen. Die DIY-Bauanleitung haben wir uns schon besorgt. Das Problem: Es ist ein Kinderbett und nicht für Neugeborene oder Kleinkinder geeignet… Also für die erste Zeit denkbar ungeeignet. Zum Glück! Aktuell haben wir auch noch genug andere Projekte zu bewältigen. ;-)

Im Kinderzimmer: Das mitwachsende Babybett

Für das Kinderzimmer haben wir uns daher nach einer geeigneten Variante eines Babybettes für Neugeborene umgesehen. Dabei waren unsere Kriterien gar nicht so streng. Weiß sollte es sein und für die spätere Zeit sollte es herausnehmbare Stangen haben. Der Umbau zum Kinderbett wird von uns dann ja nicht benötigt. Online haben wir uns daher mal wieder über das Angebot erkundigt. Dabei habe ich mich recht schnell in das Babybett von ComfortBaby verliebt. Auf dem ersten Blick erschien das Angebot zwar im Vergleich recht teuer, aber da es ein Set ist relativiert sich der Preis schnell. Bei den meisten günstigen Babybetten wird es durch die Käufe wie Matratze, Nestchen, Bettwäsche etc. schnell sehr teuer. Leider warten wir aktuell noch auf die Lieferung des Bettchens… hier gibt es einige unerwartete Verzögerungen.

Im Schlafzimmer: Das Beistellbett

comfortbaby-beistellbett-test (1)

Die erste Zeit soll unser Sohn jedoch nicht ganz alleine im Kinderzimmer verbringen. Von unseren Freunden habe ich immer wieder gute Erfahrungen mit dem Beistellbett berichtet bekommen. Dieses ist besonders wertvoll, wenn man sich gegen ein Familienbett entschieden hat, das Neugeborene jedoch trotzdem gut erreichbar neben der Mama liegen soll. Ich habe länger überlegt, ob die Variante eines Stubenwagens oder einer Wiege für uns sinnvoll wäre, der praktische Nutzen eines Beistellbettes hat mich dann aber letztlich doch überzeugt.

Die bekannteste Marke für Beistellbetten ist wahrscheinlich babybay. Der große Vorteil ist hier, dass die Höhe flexibel einzustellen ist und es mehrere Erweiterungen (Matratzenverlängerung, viertes Gitter, Rollen…) gibt, die es möglich macht das Bettchen an das Elternbett und an die individuellen Bedürfnisse ideal anzupassen. Auch die Variante von babybay geeignet für Boxspringbetten ist wohl recht beliebt. Schlucken mussten wir dann aber beim Kaufpreis ganz schön, gerade mit Erweiterungen wird es nämlich schnell ganz schön teuer. Der Gebrauchtmarkt ist hier auch nicht so viel günstiger…

Die Alternative

comfortbaby-beistellbett-test (2)

Gut, bei dem Babybett für das Kinderzimmer waren wir uns schon mal einig und so wurde dieses von uns geordert. Den Neuerwerb musste ich mir dann im Netz immer wieder anschauen – die Vorfreude ist hier doch recht groß. ;-) Und so habe ich mir die Internetpräsenz von Comfortbaby mal genauer angeschaut und unser Beistellbett gefunden! Somit haben wir nun beide Schlafgelegenheiten für unseren Sohn von Comfortbaby geordert. Das Beistellbett ist auch schon bei uns angekommen.

Unsere neueste Anschaffung: Beistellbett von Comfortbaby

comfortbaby-beistellbett-test (3)

Sogar in der Ausführung mit dem weißen Holz liegt der Preis ohne das Set (Himmel, Kissen/Decken und Nestchen) bei unter 100€. Wir haben uns gegen das Set beim Beistellbett entschieden, da wir dieses beim Kinderzimmerbettchen schon mitbestellt haben – und noch eigene Erweiterungen vornehmen wollten. ;-) Auch ohne das Set zu bestellen, kommt das Beistellbett mit allen erdenklichen Erweiterungen, die es gibt! Neben den weißen Bettgestell, sind die Rollen, die Matratzenverlängerung, das extra Seitenteil und die Matratze nämlich im Lieferumfang erhalten!

Der Aufbau

Der Aufbau war von CK schnell und unkompliziert erledigt. Da wir ja die Funktion des Beistellbettes nutzen wollen, haben wir das extra Seitenteil nicht montiert und erstmal zur Aufbewahrung in den Keller gebracht. Die Qualität des Gitterbettes konnte uns durchaus überzeugen. Alle vier Rollen sind mit Bremsen feststellbar und so haben wir diese montiert. – Kein muss, das Beistellbett kann auch ohne Rollen aufgestellt werden. Das Beistellbett ist in mehreren Höhen montierbar, so dass man es ganz gut anpassen kann. Wir haben so zwischen meiner Matratze und der Matratze im Bettchen nur einen minimalen Höhenunterschied von nur wenigen Millimetern.

Das Erweiterungsbrett

Durch unseren breiten Rand am Elternbett mussten wir das Erweiterungsbrett montieren. Dieses überbrückt eine Länge von 15 cm. Interessanterweise leider etwas zu kurz bei uns. Aber die Lösung war schnell gefunden. Ein vier Zentimeter breiter Schaumstoffstreifen reicht aus, um den Spalt sicher zu verschließen und die Babymatratze ist jetzt nicht mehr verschiebbar.

comfortbaby-beistellbett-erfahrungen (11)

Nicht so sehr überzeugt haben uns die Seitenteile des Erweiterungsbrettes. Diese werden an das Erweiterungsbrett gesteckt und dann gemeinsam montiert. Es fehlt dadurch jedoch die feste Verbindung zwischen den Seitengitter des Beistellbettes und den Seitenteilen. Ein deutlicher Spalt ist das unschöne Resultat, welches durchaus die Gefahr von eingeklemmten Fingerchen beinhaltet.

comfortbaby-beistellbett-erfahrungen (4)

Unsere Lösung des Problems war recht einfach und effektiv… Kabelbinder halten jetzt Seitenteil und Seitengittter fest zusammen, ohne Bohren und Schrauben. Um diese optisch und haptisch zu verschönern, haben wir Bänder – geschnitten aus einer alten Decke – angenäht. Ein ganz liebes Dankeschön an meine Mama! ;-)

comfortbaby-beistellbett-erfahrungen (3)

Die Befestigung am Elternbett

Am Elternbett wird das Beistellbett durch einhaken befestigt. Diese Verbindung ist durch die verwendeten Materialien etwas wackelig. – Es lies sich bei uns ca. 2 cm hin und her bewegen… Aber ein Ingenieur packt einfach Unterlegscheiben auf die wackelige Verbindung und alle sind zufrieden. ;-)

Eigene Erweiterung

comfortbaby-beistellbett-erfahrungen (1)

Damit sich unser Sohn schon mal an sein grünes Zimmer gewöhnen kann, haben wir ein zweites großes Blatt von IKEA als Himmel an das Beistellbett gebastelt. Wir haben dieses so angebracht, dass es den Katzen nicht möglich ist von oben in das Beistellbett zu gelangen. Sicherheit muss sein. Ein normaler Himmel aus Stoff war mir hierfür zu unsicher. Und dadurch das wir auf das Nestchen verzichten und das Blatt an einer Seite oberhalb des Bettrandes schwebt, sollte genug Luft zirkulieren können, damit kein Hitzestau auftritt und somit die Gefahr eines plötzlichen Kindstodes verringert wird. Befestigt haben wir auch das Blatt einfach mit Kabelbindern.

Auch hier haben meine Mutter und ich Reste der Decke verwendet, um die unschöne Verbindung zu kaschieren. So haben wir nun das triste weiße Bettchen mit ein paar grünen Akzenten aufgehübscht.

comfortbaby-beistellbett-erfahrungen (8)

Makani jedenfalls hat das Probeaufstellen gleich genutzt und hat sich eine Runde aufs Ohr gelegt. Der neue Winterschlafsack war scheinbar angenehm kuschelig.

comfortbaby-beistellbett-erfahrungen (7)

Passende Spannbettlaken gibt es bei Comfortbaby übrigens leider nicht zu kaufen. Mit der Verlängerung (Gesamtmaß 90×55 cm) ist es gar nicht so einfach passende Laken zu finden. Wir haben uns für eine Alternative von Pinolino entschieden.

Die Bäume schlagen aus

Ich hatte ja schon berichtet, dass wir mit der Umgestaltung unseres Schlafzimmers begonnen haben. Einmal angefangen, konnten wir es auch kaum erwarten weiter zu kommen. Und ein paar Äste an die Wand zu bringen, konnten wir zum Glück auch an einem Feierabend mal einschieben. Leider war ich in den letzten Wochen verhindert, so dass ich euch das Ergebnis erst jetzt vorstellen kann:

Die Äste hatten wir schon eingesammelt, als gerade mal die Planung für unser Haus stand. Auf einem Spaziergang mit Freunden sind wir auf eine Stelle gestoßen, wo alte, aber sehr schöne Äste auf dem Waldbogen lagen. Komisch, aber diese Äste gingen mir nicht aus dem Kopf und so sind wir Tage später nochmal hingefahren und haben die Äste eingesammelt. Da diese dreckig und voller Käfer waren, haben wir sie erstmal in die Garage zum Trocknen gelegt. In den kommenden Wochen und Monaten haben wir die Äste gesäubert und abgeschliffen, mit Terpentin haben wir versucht die Käfer zum Auszug zu bewegen. Danach lagerten die Äste für eine ganze Weile auf meinem Basteldachboden. Zwischendurch haben sie den ebenholzfarbenen Anstrich erhalten und bei einer Umräumaktion sind einige in den begehbaren Kleiderschrank gewandert – wir kamen also dem Endpunkt im Laufe der Jahre immer näher.

Geplant war vor allem die gegenüber dem Bett liegende Wand mit den Ästen zu verzieren, daher haben wir hier auch mit dem Anbringen gestartet. Einige Äste hatten von sich aus Gabelungen, andere haben wir zusammengebracht.

wald-deko-schlafzimmer (6)

Probeweise hatten wir ja einen kleineren Ast über meinem Schrank angebracht, diesen haben wir dahingehend erweitert, dass es nun – ebenso wie bei den anderen – aussieht, als ob diese aus dem Schrank wachsen. Also zumindest ein bisschen…

IMG_3084

Auch die Schrankseite von CK wurde natürlich nicht ausgespart. Vor allem, da das Katzenhäuschen nach Baumhaus aussehen soll, brauchte es Äste. Hier konnten wir auch die Äste unterbringen, die etwas ausladend waren, da hier nicht Gefahr besteht, dass wir uns die Köpfe stoßen.

Auch die Schräge –  also über unseren Köpfen beim Schlafen – wollten wir nicht aussparen. Hier haben wir den Größten der gesammelten Äste anbringen können.

wald-deko-schlafzimmer (2)

Wir fühlen uns in unserem neu gestalteten Schlafzimmer jedenfalls richtig wohl.

Frischer Wald im Schlafzimmer

Über unsere neuen Gardinen von IKEA habe ich euch ja schon berichtet. Diese waren aber nur ein Zufallsfund gewesen. Eigentlich wollten wir uns bei unserem Besuch nach geeigneten Schlafzimmerschränken umschauen. Schon immer war die bearbeitete Truhe (damals auch von IKEA…) nur ein Provisorium im Schlafzimmer. Seit Jahren haben wir ja nun schon die Idee, dieses ganz dem Thema „Wald“ zu widmen – die Gardinen und die selbstgebaute Deckenlampe sollten ja nur der Anfang sein – da passt die Truhe natürlich nicht ins Bild.

Wir wollen Äste an den Wänden befestigen und somit ein ganz besonderes Design ins Schlafzimmer bringen. Auf Stauraum können wir aber nicht verzichten und somit musste ein möglichst neutrales und praktisches Möbelstück her.

Fündig geworden sind wir schon vor dem Betreten der eigentlichen Verkaufsräume. Das Schranksystem „Nordli“ präsentierte sich direkt im Eingangsbereich und bestach genau mit den Eigenschaften die wir suchten: neutral und praktisch. Auf nach einer Runde durch den IKEA hielten wir an unserer Wahl fest. Die praktischen Schubladen und vor allem die individuellen Möglichkeiten der Zusammenstellung haben uns überzeugt. Wir sind mit 5 kleinen und 3 großen Schubladen-Modulen glücklich aus dem Laden gekommen und haben sofort den nächsten Baumarkt aufgesucht…

…naja, so völlig unveränderte IKEA-Möbel liegen uns halt nicht… Wir haben uns für die schlicht, weiße Variante von „Nordli“ entschieden und wollten diese mit einem anderen Deckel passend zum verwendeten Holz im Schlafzimmer aufpeppen. Die andere Wirkung war enorm. Allerdings gefiel uns die erste Aufteilung der Elemente nicht so gut, so dass wir nach kurzer Zeit einen zweiten IKEAbesuch gemacht haben und ein weiteres großes Schubladen-Modul gekauft haben. Das Ergebnis ist ein Schrank mit geradem Deckel auf CK´s Seite und einen treppenförmigen Aufbau auf meiner Seite – passend zur Schräge.

Jetzt konnten wir es auch nicht mehr erwarten auch die Idee mit dem Ästen an der Wand zu testen und so haben wir den Ersten bereits angebracht! Also, uns gefällt es. ;-)

schlafzimmer-thema-wald (11)

Ein weiterer Störfaktor war in unserem Schlafzimmer der Kratzbaum für die Katzen. Nochmal so einen Aufwand zu betreiben wie im Ess- und Wohnzimmer um die Kratzelemente zu verstecken, wollten wir jedoch nicht – auch wenn wir selbstverständlich darüber nachgedacht haben. Vor allem der geliebte Hängeschlafplatz für Toffifee musste aber definitiv bleiben, dieser sollte jedoch auch weiter vom meist offenen Fenster entfernt sein, da sich die Dame schnell erkältet. Jetzt darf sie zu meinem Fußende an unserem Bett schlafen, was sie auch gerne tut. Und durch die Befestigung der Kratzstange an dem Bettrahmen, kann sie sich nun auch wunderbar strecken, wenn sie diese benutzten möchte.

Einmal auseinander genommen, machte es richtig Spaß weitere Plätze für Kratzbaumteile zu finden. Und so landete eine Katzenhöhle samt „Kratzstelzen“ und Leiter auf CK´s Schrank. Könnte mit etwas Fantasie auch ein Baumhaus sein und passt somit deutlich besser ins Schlafzimmer als der ordinäre Standardkratzbaum vorher. Dies ist und war zwar noch nie ein Schlafplatz für die Katzen, aber die Kratzlandschaft finden beide prima.

Bevor wir die restlichen Äste an die Wände schrauben, haben wir nun auch final einen schönen Platz für unser Acrylglasbild gefunden. Dieses hatten wir passend zum Waldthema mit einem Foto ausgestattet und mit folgendem schönen Spruch versehen. Ist doch ein gutes Schlusswort, oder?

schlafzimmer-thema-wald (8)

Yesterday is history,
tomorrow is a mystery,
but today is a gift.

That is why it is called
the present.

WohnTRAUM 2.0

Ich hatte ja schon berichtet, dass wir unseren Wohnwagen ein wenig verändert und ein festes Bett eingebaut haben. In den Sommerferien konnten wir ganze 3 Wochen dazu nutzen die neu eingebaute Matratze mit dem neuen Lattenrost zu testen: Herrlich. Obwohl wir uns für absolute Billigware vom Dänischen Bettenlager entschieden haben, haben wir gemütliche Nächte verbringen können. Klar, war ja auch im Urlaub! ;-)

Zuhause angekommen und das heimelige Bett wieder bezogen, sahen die Nächte allerdings leider wieder etwas anders aus. Prompt machte sich mein Rücken wieder bemerkbar. Kurzentschlossen haben wir unseren schon recht vollen Terminplan in der Woche nochmal erweitert: Neue Matratzen müssen her.

bettzeug (3)

Um ehrlich zu sein, war dieser Schritt  nun auch wirklich mal fällig. Nach einer Recherche im Internet habe ich erfahren, dass Matratzen mindestens alle 10 Jahre gewechselt werden sollten – auch aus hygienischen Gründen. Leuchtet ein, wenn man bedenkt, wie viel Schweiß so eine Matratze allein in einer Nacht aufnehmen muss. Unsere Matratzen haben dieses Alter nun erreicht. Aufgrund meiner Rückenprobleme habe ich mich dann noch weiter schlau gemacht und recherchiert, welche Matratze zu mir passen könnte. Mit mässigem Erfolg: Ob Federkern oder Kaltschaum, geht alles. Die Preise waren jedoch leider wieder sehr abschreckend. Spaßeshalber habe ich dann mal online einen „Matratzenberater“ konsultiert. Hier kann man verschiedene Parameter eingeben und bekommt dann eine passende Matratze vorgeschlagen. – Die im meinem Fall auch nur etwas über 2.000€ gekostet hätte. Oo

Nach Feierabend haben CK und ich uns dann auf den Weg nach Solingen zu Matratzen Concord gemacht. Wir haben eine super Beratung erhalten und haben auf drei verschiedenen Matratzen Probe gelegen. Dabei wurde unsere Wirbelsäule kontrolliert und darauf geachtet, dass diese auch gerade auf der Matratze liegt – bei mir ein nicht ganz einfaches unterfangen. ;-) Entschieden haben wir uns letztlich für zwei Matratzen mit einer Gelauflage, diese fühlt sich einfach himmlich an. Zudem sind die neuen Matratzen deutlich höher als unsere alten. Gar nicht so schlecht ein bisschen mehr Abstand zur Holzumrandung zu erhalten.

bettzeug (2)

Ich habe dann auch noch ein neues Lattenrostbekommen, welches etwas mehr federt. Dies war auch notwendig, denn ich habe erfahren, dass meine Kombination von einfachem, recht groben Lattenrost und einer Kaltschaummatratze eigentlich nicht vorgesehen ist, da sich die Matratze durch die groben Flächen drücken kann. Zusätzlich war der Härtegrad der Matratze überhaupt nicht für mich geeignet. Es konnte also nur besser werden. Da CK diese zusätzliche Federung nicht hat, haben unsere Betten aktuell noch einen kleinen Höhenunterschied von 1-2 cm. Diesen werden wir noch ausgleichen, Vlies soll hierfür gut geeignet sein.

bettzeug (4)

CK hat noch ein neues Gelkopfkissen bekommen. Insgesamt haben wir für die 2 Matratzen, dem Lattenrost und das Kissen ca. 600€ ausgegeben! Das hört sich doch deutlich besser an!

bettzeug (1)

Wieder zuhause haben wir natürlich als erstes die alten Matratzen in den Keller verbannt und die neuen Errungenschaften bezogen.

Nachdem ich nun schon einige Nächte auf der neuen Matratze schlafen durfte, kann ich berichten, dass es ein völlig neues Schlafgefühl ist. Allerdings stimmte auch die „Warnung“ der Verkäuferin, dass was Neues auch erstmal heißt: Umstellung. Sprich die gewohnte Liegeposition ist schon verändert und dass kann dann schon mal komisch sein. Bei mir hat eine neue Matratze natürlich auch meine Rückenprobleme nicht geheilt, im Gegenteil, durch die veränderte Schlafposition habe ich mir in einer Nacht ziemlich hartnäckig einen Wirbel verklemmt. In der nächsten Nacht hat er sich dann überraschenderweise wieder eingefunden.

Ich kann beim Matratzenkauf ein Beratungsgespräch im Fachhandel nur empfehlen. Vor allem wenn man Rückenbeschwerden hat, sollte man vor dem Kauf definitiv auf der neuen Matratze zur Probe gelegen haben.