Archiv der Kategorie: Produktblog

Schubkarre 2.0

Meine Heavy Duty-Schubkarre hatte ich euch schon vor einiger Zeit in einem Beitrag präsentieren können. Über zwei Jahre ist das schon wieder her. Mittlerweile ist das gute Stück leider echt fertig. Selbst das neue Rad hat schon wieder das Zeitliche gesegnet und die Durchrostungen werden auch nicht weniger… Abhilfe musste also her.

Was im Baumarkt für eine ordentliche Schubkarre – wenn überhaupt verfügbar – aufgerufen wird liegt irgendwo zwischen „Soll das ein Witz sein?“ und Wucher. Eine andere Bezugsquelle musste also her…

Schubkarre im Engelbert Strauss Shop

Engelbert Strauss war mir immer schon ein Begriff, wenn es um tolle Arbeitskleidung geht. Habe unter anderem eine super Hose von Engelbert Strauss, die ich gern bei Offroad-Trips mit dem Jeep trage. Vor kurzem bin ich (durch den Katalog) auch auf die anderen Produktsparten gestoßen und habe jetzt meine erste Bestellung in der Richtung aufgegeben. Primär brauchte ich eine neue Schubkarre, aber auch ein paar Zangen und ein Schonhammer wanderten in den Warenkorb.

Was das Transportmittel für Garten- und Bauarbeiten angeht, habe ich mich für die verzinkte 100l-Schubkarre entschieden. Bei der neuen Schubkarre war mit vor allem eine große Mulde wichtig, deshalb war das ebenfalls erhältliche 85l-Modell keine Option. Hier ein paar Eckdaten der neuen Schubkarre:

  • Stahlrahmenkonstruktion
  • 0,9 mm Materialstärke
  • zusätzliche Stahlkufen unter dem Rohrgestell
  • Kippbügel
  • Luftbereifung mit Kugellager 

Die Abmessungen der 100 Liter-Schubkarre betragen ca. 124 x 66 x 61 cm.

Der Kippbügel vor dem Rad ist etwas neues für mich… sowas hatte noch keine Schubkarre, die ich benutzt hätte… Bin echt gespannt. Scheint ja sehr praktisch zu sein.

Die Stahlkufen unter dem Rohrgestell sorgen hoffentlich für eine lange Haltbarkeit.

Das Rad macht auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck. Der grobstollige Reifen verspricht gute „Geländeeigenschaften“.

Die Griffe sind recht komfortabel und ein Luxus den meine alte Schubkarre schon lange nicht mehr aufweisen konnte.

Fazit

Noch konnte sich die neue Schubkarre nicht im Einsatz beweisen, aber der erste Eindruck ist sehr gut. – Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich meiner Meinung nach wirklich sehen lassen. Der erste Einsatz wird dann wohl im Zusammenhang mit unseren Hochbeeten oder der letzten kleinen Natursteinmauer im Garten erfolgen.

WEDO Bambus Organizer Giveaway

Morgen ist der erste Advent. Das merkt man nicht nur daran, dass so langsam überall weihnachtlich geschmückt wird (unser Wohnzimmer inklusive), sondern auch daran, dass es auf Mission Wohn(t)traum schon das zweite Giveaway in sehr kurzer Zeit gibt…

Dieses mal dürfen sich drei glückliche Gewinner*innen über jeweils einen WEDO Bambus Organizer freuen.

WEDO Bambus Organizer aus nachwachsendem Rohstoff

wedo-bambus-organizer-1

Eine Besonderheit des WEDO Bambus Organizers ist der Smartphone-Halter. Insgesamt drei Stiftehalterungen hat der Organizer und darüber hinaus eine große Ablageschale für beispielsweise Brieföffner, Brille oder Büroklammern.  Die Gesamtmaße des WEDO Bambus Organizers betragen ca. 28,0 x 9,0 x 3,8 cm.

wedo-bambus-organizer-3

Besonders gut gefällt uns, dass der Organizer aus dem schnell nachwachsenden Rohstoff Bambus besteht und somit nicht nur ökologischen Aspekten gerecht wird… Bambus ist nämlich auch ein sehr robuster Werkstoff.

Giveaway

Wie schon angekündigt: Insgesamt drei mal einen WEDO Bambus Organizer gibt es bei uns zu gewinnen. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist – wie immer – sehr einfach: Schaut einfach hier in der Produktbeschreibung nach, wie breit euer Smartphone maximal für die Halterung sein darf und schreibt uns die Lösung in einen Kommentar unter diesem Artikel. Dazu habt ihr bis zum 15.12.2016 um 24:00h Zeit. Unter allen richtigen Kommentaren verlosen wir dann die drei Organizer und schicken diese schnell an die drei Gewinner*Innen ab, damit die Organizer vielleicht sogar noch unter dem Weihnachtsbaum liegen können.

Hier die Teilnahmebedingungen.

Miele Blizzard CX1 – Das Imperium saugt zurück

Werbung

Das Imperium saugt zurück? Das erste was uns bei Betrachtung unseres neuen Miele Blizzard CX1 Staubsaugers in den Sinn kam war im Fall von Judith „Raumschiff“ und in meinem nerdigen Fall „Imperiales Lambda T4A Shuttle“. ;-)

imperial-lambda-t4a

Ok, wirklich ähnlich sehen sich die beiden nicht, aber gewisse Parallelen im Design sind zu erkennen…

miele-blizzard-cx1-4

Nun aber Spaß bei Seite. – Kommen wir zur Sache:

Miele Blizzard CX1 Test

Der Miele Blizzard CX1 ist ein beutelloser Staubsauger, der sich ganz neu im Programm von Miele befindet. Also will ich den CX1 mal ganz genau unter die Lupe nehmen.

Miele verwendet bei der Staubabscheidung aus der angesaugten Luft die sogenannte Vortex-Technologie. – Hier wird der Staub bei Strömungsgeschwindigkeiten von über 100 km/h sogar in die feinen und groben Anteile separiert. Dies soll eine optimale Reinigungsleistung garantieren.

Die Staubabscheidung findet in dem wirklich durchdachten Staubbehälter statt. Dieser ist neben der optimierten Staubabscheidung auch auf eine sehr hygienische Entleerung hin optimiert. Verglichen mit unserem vorherigen beutellosen Sauger, macht man sich hier die Finger nämlich wirklich nicht schmutzig. – Selbst die Katzenhaare fallen von selbst heraus und müssen nicht herausgezogen werden.

Die Bedienelemente sind gut zur verstehen und fühlen sich sehr wertig an. Bewährte deutsche Miele-Qualität halt. Der Sauger ist auf vier lenkenden Rollen unterwegs und folgt wirklich sehr leichtgängig. Am Miele Blizzard CX1 konnte ich aber auch eine interessante „Kleinigkeiten“ finden. Zum Beispiel die Möglichkeit die Bodendüse mit dem teleskopierbaren Rohr nicht nur an der Seite des Saugers, sondern auch an der Unterseite einhängen zu können, wenn man ihn aufrecht lagert. – Ein simples, aber super praktisches Feature.

Der Blizzard CX1 kommt mit insgesamt fünf Düsen:

  1. Standard-Bodendüse
  2. Breite Düse mit Gummi-Lippen
  3. Polsterdüse (am Sauger befestigt)
  4. Fugendüse (am Sauger befestigt)
  5. Sehr praktische Düse, die direkt am Handgriff angebracht ist

Nun wollen wir aber mal sehen, wie der Blizzard so durch unser Haus wirbelt…

Miele Blizzard CX1 Praxistest

Um den Blizzard CX1 genau unter die Lupe zu nehmen, habe ich – freiwillig und hochmotiviert – das ganze Haus inklusive der Polstermöbel gesaugt. Zu den Herausforderungen, die der CX1 dabei meistern musste gehören:

  • Katzenhaare
  • Kaztenstreu
  • Kaztenfutter
  • verschiedene Arten von Bezugstoffen
  • Fußmatten

Und alle hat der Miele Blizzard CX1 mit Bravour gemeistert.

Das Betriebsgeräusch ist sehr angenehm. Es ist ein recht dunkles Rauschen, dass keine unangenehmen Frequenzen enthält und dabei wirklich sehr kraftvoll klingt. – Man bekommt eine gute Rückmeldung zu der wirklich sehr hohen (!) Saugleistung.

Für mich gab es aber zwei wirklich ausgeprägte Highlights:

Langes Teleskop-Saugrohr

Das Teleskop-Saugrohr ist wirklich sehr lang. Bei den meisten Staubsaugern muss ich mich immer herunterbücken, während ich das Haus sauge. – Ich bin halt recht groß. Das Problem ist dann immer, dass ich die Bodendüse nicht ganz auf dem Boden aufliegen lasse, weil ich die hintere Kante zu hoch hebe. Beim Blizzard CX1 passiert mir das nicht, weil das Teleskop-Saugrohr sehr lang ist und die Bodendüse zusätzlich auch noch sehr gelenkig. Für mich ebenfalls ein erstes Mal.

Polsterdüse direkt am Gerät

Der Miele Blizzard CX1 „fährt die Polsterdüse spazieren“. Das heißt: Sie ist immer griffbereit. – Finde ich super. Wenn ich die Düse erst aus der Abstellkammer holen muss, habe ich ehrlich gesagt schon keine Lust mehr. So kann ich schnell zwischen der Standard und der wirklich gut funktionierenden Polsterdüse wechseln und die Couch wird deutlich sauberer als vorher. Der Blizzard CX1 wird hier auf jeden Fall auch sehr gut mit den Katzenhaaren fertig.

Fazit Miele Blizzard CX1

Der mit Abstand hochwertigste Staubsauger, den ich bisher im Haushalt verwendet habe. Funktion, Design und Qualitätsanmutung sind für mich über jeden Zweifel erhaben. So kann Hausarbeit sogar mal Spaß machen. Wer sich näher für den Staubsauger interessiert: Miele hat eine tolle Produktinfo-Seite zum Blizzard CX1 online.

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Neue Arbeitskleidung

Unsere Dauerbaustellen der letzten Jahre haben schon ziemlich an meinem Vorrat von Arbeitskleidung gezehrt. Vor allem Aufgaben wie das Verlegen von Plastersteinen, bei denen man dauernd auf dem Boden herumkriecht oder Arbeiten an bzw. unter Autos sorgen für extremen Abrieb bzw. hartnäckige Verschmutzungen.

Bisher habe ich mich – was Arbeitshosen angeht – meistens auf ausrangierte Jeans verlassen. Das Problem ist nur: Auf der Arbeit trage ich seit einigen Jahren keine Jeans mehr, so dass mittlerweile keine neuen gebrauchten Arbeitshosen mehr nachkommen. Schlecht… Die letzten Projekte habe ich deshalb schon mit ziemlich zerfetzten Jeans erledigt. Das hat zwar so langsam keinen Spaß mehr gemacht, aber so wirklich habe ich es nie geschafft mir neue Arbeitskleidung zu bestellen.

arbeitskleidung-online-bestellen-erfahrungen (2)

Vor kurzem konnte ich mich dann aber doch dazu durchringen etwas an der Situation zu ändern: Ich habe mir eine neue Ausstattung bei TROCKENBAUSPEZIALIST.de bestellt. Insgesamt vier Hosen und einige Arbeitssocken. So viele Hosen, da bei mir der Nachschub von „ausrangierbaren“ Hosen deutlich schlechter läuft als der von T-Shirts.

Arbeits-Bundhose in Oliv-Khaki

arbeitskleidung-online-bestellen-erfahrungen (1)Lange Arbeitshosen sind natürlich der Klassiker. Ich habe mich für zwei Arbeitshosen in der Farbe Oliv-Khaki entschieden, weil bei uns im Moment primär Garten- und Landschaftsbau angesagt ist. Und mit dieser Farbe kann ich mich so richtig als Profi ausgeben. ;-)

Die bei Trockenbauspezialist.de erhältliche Bundhose zeichnet sich vor allem durch wirklich sehr großzügig dimensionierte Taschen aus. Die Verarbeitung ist dem Preis absolut angemessen und die Hose sitzt in meiner Größe für mich perfekt. – So macht das Arbeiten im Garten sofort wieder mehr Spaß.

Ausprobieren konnte ich die neue Hose direkt beim Setzen der Kernbohrungen für das Geländer unserer Terrasse. Hier ist nämlich geplant den selbst gebauten Zaun mit Pfostenankern an der Natursteinwand fest zu betonieren. – Aber dazu später mal mehr…

Arbeitsshort Schwarz-Grün

arbeitskleidung-online-bestellen-erfahrungen (4)

Für extrem warmes Wetter und Aufgaben, bei denen Beinschutz nicht so wichtig ist, habe ich mir auch zwei Arbeitsshorts bestellt.

Wie auch die Bundhose sind die Shorts sauber verarbeitet und sitzen sehr gut. – Top.

Arbeitssocken

arbeitskleidung-online-bestellen-erfahrungen (3)Last but not least sind da noch die Arbeitssocken. Beschriftet sind diese zwar als Trekkingsocken, haben aber keine der dafür nötigen Eigenschaften. Nicht schlimm, sie werden ja auch als Arbeitssocken verkauft.

Zu Arbeitssocken gibt es nicht wirklich viel zu sagen… Sitzen und sind an der Ferse verstärkt. Alles dran, was man braucht.

Alles in Allem war meine Bestellung also ein voller Erfolg.

Test: Defort DAG-1405N Winkelschleifer 180 mm

Heute habe ich mal wieder die Gelegenheit euch einen Produkttest auf Mission Wohn(t)raum zu präsentieren: Den Defort DAG-1405N Winkelschleifer.

Defort?

Die Firma Defort ist noch nicht sehr lange auf dem deutschen Markt unterwegs. Defort beschreibt das eigene Sortiment wie folgt:

Das Sortiment der Marke Defort umfasst ein breites Programm an handgeführten Elektrowerkzeugen, stationären Maschinen und anderen Geräten für Haus, Garage und Garten. Produkte unter der Marke Defort werden nach modernsten Verfahren gefertigt und durchlaufen dabei strengste Kontrollen, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten.

Ob der neue Mitspieler auf dem deutschen Werkzeugmarkt bei renommierten Größen mithalten kann und wie er sich im Vergleich zu Baumarkt-Geräten platziert, werde ich in diesem Test kurz beleuchten.

Defort DAG-1405N Test

Der Winkelschleifer DAG-1405N von Defort kostet aktuell bei Amazon knapp über 80€. Typische 180mm-Geräte aus dem Baumarkt kosten in etwa das Gleiche. Wenn ich im Netz nach einem vergleichbaren Gerät von Bosch o.ä. suche, liege ich direkt beim doppelten Preis. Um so interessanter dürfte sich der Vergleich gestalten.

Zuerst habe ich den Winkelschleifer DAG-1405N aber ausgepackt und vorbereitet…

Der massive Getriebekopf aus Metall ist mir sofort positiv aufgefallen. Eine so solide Bauweise ist in dieser Preisklasse mit Sicherheit nicht der Standard. Der Schutz für die Trennscheibe ist ebenfalls sehr robust und lässt sich auch mit montierter Scheibe sehr gut verstellen. Das Anschlusskabel ist erfreulich lang. – Heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

Praxistest

defort-dag-1405n-winkelschleifer-flex-test (10)

Der Schalter mit Sicherheitsverriegelung lässt sich gut erreichen und bedienen, fühlt sich aber etwas „wackliger“ an, als ich es von meinen Makita-Geräten kenne. Ob der deutlich (!) unterschiedlichen Preisklassen ist dieser Vergleich allerdings eher müßig. Verglichen mit ähnlich teuren Baumarktgeräten fällt das Gerät von Defort aber sehr solide aus. Der Defort DAG-1405N läuft ausgesprochen schnell auf die Nenndrehzahl hoch und ist somit deutlich angenehmer als mein 230mm-Gerät von GoON für Arbeiten zu nutzen, bei denen man häufig neu ansetzen muss.

defort-dag-1405n-winkelschleifer-flex-test (1)

An der Schnittleistung gibt es nichts auszusetzen. Das dicke Stahlrohr mit 6 mm starken Wänden war jedenfalls schnell durchtrennt. Die Handhabung des Geräts ist dabei auf Grund der recht kompakten Form und des nicht zu hohen Gewichts sehr angenehm.

Übrigens…

defort-dag-1405n-winkelschleifer-flex-test (9)

Neben dem obligatorischen Zapfenschlüssel liegt ein Inbus für den Schutz und ein Set Ersatzkohlebürsten bei. Ebenfalls lobenswert, insbesondere die Kohlebürsten. Für ein Gerät von einem bekannten deutschen Hersteller mit D am Anfang und L am Ende konnte ich vor kurzem noch nicht einmal Ersatzkohlebürsten beschaffen.

Fazit

Der Winkelschleifer Defort DAG-1405N ist für den aufgerufenen Preis von knapp über 80€ ein wirklich guter Deal. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.